Der unschuldige Mörder

Roman

Mattias Edvardsson

(29)
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Paperback

15,00 €

Accordion öffnen
  • Der unschuldige Mörder

    Limes

    Sofort lieferbar

    15,00 €

    Limes

eBook (ePUB)

11,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

11,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Ein Mord ohne Leiche und ein fataler Schuldspruch – doch die wahre Geschichte wartet noch darauf, erzählt zu werden …

Lund, Schweden: Vier Literaturstudenten treffen auf den gefeierten Autor Leo Stark. Schnell geraten sie in den Bann des manipulativen Schriftstellers, der sie gleichermaßen fasziniert wie abstößt. Doch eines Nachts verschwindet Stark spurlos. Und obwohl keine Leiche gefunden wird, spricht man den Studenten Adrian des Mordes schuldig.

Jahre später beschließt dessen Freund Zack, ein Buch zu schreiben. Das Verbrechen von damals, für das Adrian acht Jahre ins Gefängnis musste, hat den Journalisten nie richtig losgelassen. Von Adrians Unschuld überzeugt, ist Zack fest entschlossen, die Wahrheit aufzudecken. Doch bei seinen Recherchen stößt er auf den Widerstand seiner ehemaligen Studienfreunde. Alle scheinen sie etwas vor Zack zu verbergen. Und dann taucht plötzlich Leo Starks Leiche auf …

Mattias Edvardsson lebt mit seiner Frau und den beiden gemeinsamen Töchtern außerhalb von Lund in Skåne, Schweden. Wenn er keine Bücher schreibt, arbeitet er als Gymnasiallehrer und unterrichtet Schwedisch und Psychologie. Mit seinen Romanen »Die Lüge« und »Der unschuldige Mörder« eroberte er auf Anhieb die Top 10 der SPIEGEL-Bestsellerliste und wurde nicht nur von den Lesern gefeiert, sondern auch von der Presse hochgelobt.

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 464
Erscheinungsdatum 04.11.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8090-2684-6
Verlag Limes
Maße (L/B/H) 21,7/13,6/4,3 cm
Gewicht 566 g
Originaltitel En nästan sann historia
Übersetzer Annika Krummacher
Verkaufsrang 22667

Kundenbewertungen

Durchschnitt
29 Bewertungen
Übersicht
7
9
3
9
1

Zigarettengeschmack im Mund
von einer Kundin/einem Kunden am 07.08.2020

Die permanente Erwähnung der kettenrauchenden Studenten ist wirklich störend. Die Geschichte ist nichtssagend, das Ende ist nichtssagend und die Andeutungen werden nicht erfüllt. Es liest sich nicht angenehm. Die Charaktere wirken alle emotionslos. Emotionen werden meinem Empfinden nach nicht rübergebracht. Sympathisieren ka... Die permanente Erwähnung der kettenrauchenden Studenten ist wirklich störend. Die Geschichte ist nichtssagend, das Ende ist nichtssagend und die Andeutungen werden nicht erfüllt. Es liest sich nicht angenehm. Die Charaktere wirken alle emotionslos. Emotionen werden meinem Empfinden nach nicht rübergebracht. Sympathisieren kann ich mit keinem der Charaktere und verstehen ebenfalls keinen. Einzig eine Emotion hatte ich durchgehend: Abscheu. Sowohl die Art, wie es geschrieben ist als auch, was geschrieben wurde, sagten mir nicht zu. Das andere Buch des Autors war um Längen besser. Das hier war eine Enttäuschung.

der unschuldige mörder
von einer Kundin/einem Kunden am 14.05.2020
Bewertet: Medium: Hörbuch (MP3-CD)

der klappentext sprach mich sofort an und ich freute mich erneut in die welt der nordischen krimis abzutauchen…ruhig und unblutig – so könnte man dieses buch am besten beschreiben…auch wenn ich ein fan der extreme bin, so zog mich dieses buch auch sehr an…es lag wahrscheinlich auch an der erzählerstimme von torben kessler trug d... der klappentext sprach mich sofort an und ich freute mich erneut in die welt der nordischen krimis abzutauchen…ruhig und unblutig – so könnte man dieses buch am besten beschreiben…auch wenn ich ein fan der extreme bin, so zog mich dieses buch auch sehr an…es lag wahrscheinlich auch an der erzählerstimme von torben kessler trug dazu ebenfalls bei…die geschichte an sich war sehr spannend und beinhaltet einige zeitsprünge…dieses hin und her liebe ich sehr bei büchern, da man als leser erst nach und nach hinter die fassade schaut…allerdings enthält die geschichte der vergangenheit einige längen, die für mich nicht wirklich tragend für die geschichte waren…es war zwar interessant in die welt der schreibkunst abzutauchen, aber manchmal wäre weniger mehr gewesen…bei den charakteren herrschte ebenfalls ein auf und ab…während für mich der „erzähler“ der gegenwart zack sehr gut beschrieben wurde, blieben einige andere farblos…mir fehlte etwas hintergundwissen zum beispiel bei lee, betty und auch adrian…hier und da hätten auch noch mehr charaktereigenschaften die story gehoben…auch bei der figur leo stark fehlte mir das letzte i-tüpfelchen…man merkte als leser, dass leo seine psychospiele spielt, aber so richtig tiefgehend gingen diese nicht…zumindest bei mir kam dieses gefühl nicht an…dieses manipulative fehlte mir…alles in anderem ein buch welches man lesen kann/ hören kann, aber nicht muss…ich beendete das hörbuch zum teil durch den erzähler torben kessler…hätte ich das buch so in händen gehalten, weiß ich nicht, ob ich es beendet hätte

Ein etwas anderer Thriller
von einer Kundin/einem Kunden aus Münchweiler am 07.03.2020
Bewertet: Medium: Hörbuch (MP3-CD)

Vier Literaturstudenten Treffen auf den berühmten Autor Leo Stark. Sie sind alle sehr fasziniert von dem manipulativen Schriftstellers, der sie fasziniert wie abstößt. Eines Nachts verschwindet Leo spurlos, aber obwohl keine Leiche gefunden wird, spricht man den Studenten Adrian des Mordes schuldig. Viele Jahre später beschließt... Vier Literaturstudenten Treffen auf den berühmten Autor Leo Stark. Sie sind alle sehr fasziniert von dem manipulativen Schriftstellers, der sie fasziniert wie abstößt. Eines Nachts verschwindet Leo spurlos, aber obwohl keine Leiche gefunden wird, spricht man den Studenten Adrian des Mordes schuldig. Viele Jahre später beschließt der Journalist Zack, ein Buch über das Verbrechen von damals zu schreiben, für das sein Freund Adrian acht Jahre im Gefängnis musste. Zack ist davon überzeugt, dass Adrian unschuldig im Gefängnis war und will nun die Wahrheit aufdecken. Als er mit den Recherchen beginnt stößt er auf den Widerstand seiner ehemaligen Studienfreunde. Alle scheinen etwas vor ihm zu verbergen, aber nur was.... Das Cover mit dem roten Haus und dem dunklen Hintergrund gefällt mir sehr gut und erzeugt eine düstere Stimmung. Die Handlung fand ich sehr interessant vom Aufbau her. Man ist quasi bei der Entstehung dieser Geschichte mit dabei und das fand ich durchaus faszinierend. Auch die zum Teil verschrobenen Charaktere fand ich alle sehr gut gemacht und auch glaubwürdig. Am besten hat mir von allen Zack gefallen. Der Hörbuchsprecher Torben Kessler hat auch sehr gut vorgelesen und auch die unterschiedlichen Charaktere gut hörbar herausgestellt, so dass ich für diesen etwas anderen Thriller 4 Sterne vergebe.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4