Niemand stirbt allein

Thriller

Martin Krist

(18)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Niemand stirbt allein

    Epubli

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Epubli

eBook (ePUB)

3,99 €

Accordion öffnen
  • Niemand stirbt allein

    ePUB (R&K)

    Sofort per Download lieferbar

    3,99 €

    ePUB (R&K)

Beschreibung

HART. SPANNEND. UND VERSTÖREND.

»Jetzt wird deine Familie sterben.«

Tabea lebt mit ihrem Mann Mark und ihrer kleinen Tochter Amy den Traum einer glücklichen Familie. Wären da nicht die Bedenken ihrer Eltern. Sie halten Mark für eine Gefahr. Tabea jedoch steht zu ihrem Mann. Bis zu jenem Tag, an dem ihr schlimmster Alptraum wahr wird. Kann sie ihre Familie retten?

»Nur mal kurz reinlesen? Geht nicht! Dieser Thriller lässt dich nicht mehr los.« (Sandy Mercier)

»Martin Krist goes Hitchcock! Ein Paranoia-Thriller, brillant und mitreißend geschrieben. Cooles Zeug.« (André Milewski)

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 260 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 29.05.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783739453378
Verlag R&K
Dateigröße 537 KB
Verkaufsrang 3627

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
14
2
1
1
0

kurzweiliger Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Marbach am 03.10.2020

Ich fand das Buch kurzweilig und spannend. Der Hintergrund des Krimis ist ein völlig anderer als üblich und lässt einen auch nicht sofort los wenn das Buch beendet ist.

Niemand stirbt allein
von einer Kundin/einem Kunden aus Kühlungsborn am 03.09.2020

Von Anfang bis Ende spannend geschrieben. Man mag es gar nicht aus der Hand legen. Kann das Buch nur jedem Krimifreund empfehlen.

Zu einfach, zu offensichtlich
von einer Kundin/einem Kunden aus Osnabrück am 15.04.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das gesamte Buch ist mir etwas zu plump geschrieben. Schon ab ungefähr der Mitte des Buchs ist einem geübten Leser mehr oder weniger klar, welche Problematik die Protagonistin quält. Die Geschichte ist nicht rund und wirkt zu einfach gestrickt. Hätte bei einer nahezu glatten 5 Sterne Bewertung mit wesentlich höherem Lesestoff ge... Das gesamte Buch ist mir etwas zu plump geschrieben. Schon ab ungefähr der Mitte des Buchs ist einem geübten Leser mehr oder weniger klar, welche Problematik die Protagonistin quält. Die Geschichte ist nicht rund und wirkt zu einfach gestrickt. Hätte bei einer nahezu glatten 5 Sterne Bewertung mit wesentlich höherem Lesestoff gerechnet.


  • Artikelbild-0