Das Schuldprinzip im deutsch-chinesischen Vergleich

Beiträge der vierten Tagung des Chinesisch-Deutschen Strafrechtslehrerverbands in Hangzhou vom 8. bis 12. September 2017

Schriften zum Ostasiatischen Strafrecht Band 6

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
79,00
79,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

79,00 €

Accordion öffnen

eBook (PDF)

79,00 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Der wirtschaftliche Aufschwung Chinas ist in aller Munde. In Europa weniger bekannt ist die Tatsache, dass auch die chinesische Rechtswissenschaft große Anstrengungen unternimmt, um die Justiz zu modernisieren. Dabei hat die chinesische Strafrechtswissenschaft ein Niveau erreicht, welches ihr erlaubt, auf Augenhöhe mit ihren europäischen Diskussionspartnern umzugehen. Dies zeigen die im vorliegenden Band versammelten Beiträge, die anlässlich der Tagung des Chinesisch-Deutschen Strafrechtslehrerverbands (CDSV) im Jahr 2017 in Hangzhou gehalten wurden. In der bereits vierten Auflage dieses seit 2010 andauernden Austauschs standen Fragestellungen zum Thema Schuld im Vordergrund. Mit Beiträgen von:Hao Chen, Xingliang Chen, Xuan Chen, Jochen Feldle, Qingren He, Eric Hilgendorf, Alexander Ignor, Su Jiang, Jan C. Joerden, Urs Kindhäuser, Carsten Kusche, Dongyan Lao, Genlin Liang, Frank Peter Schuster, Yu Wang, Thomas Weigend, Liangfang Ye, Mingkai Zhang, Guangquan Zhou

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Eric Hilgendorf
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 01.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-16-157633-1
Verlag Mohr Siebeck
Maße (L/B/H) 23,6/15,3/1,5 cm
Gewicht 403 g
Auflage 1

Weitere Bände von Schriften zum Ostasiatischen Strafrecht

mehr

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0