Victorian Rebels - Mein Ende und mein Anfang

The Victorian Rebels Band 5

Kerrigan Byrne

(12)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Paperback

12,90 €

Accordion öffnen
  • Victorian Rebels - Mein Ende und mein Anfang

    LYX

    Sofort lieferbar

    12,90 €

    LYX

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Victorian Rebels - Mein Ende und mein Anfang

    ePUB (LYX)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (LYX)

Beschreibung

In der Liebe und im Krieg ist alles erlaubt ...

Samantha Masters wird zur Gejagten, als sie ihren skrupellosen Ehemann erschießt, um der jungen Schottin Alison Ross das Leben zu retten. Diese bietet ihr jedoch eine einmalige Chance, ihrer Notlage zu entkommen: Sam soll sich als die junge Adlige ausgeben, um das Anwesen der Familie Ross zu retten, das sich der Highlander Gavin MacKenzie mit allen Mitteln aneignen will. Weder Drohungen noch Verführung können Sam beeindrucken, ganz gleich, wie sehr Gavin ihr Blut insgeheim in Wallung bringt. Doch als ihre Vergangenheit sie einholt, begreift sie, dass er ihr einziger Verbündeter sein könnte ...

"Kerrigan Byrne ist eine Naturgewalt des Genres!" Romantic Times

Band 5 der VICTORIAN REBELS

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 429 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 31.10.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783736310414
Verlag LYX
Originaltitel The Scot beds his wife (Victorian Rebels 05)
Dateigröße 850 KB
Übersetzer Inka Marter
Verkaufsrang 44761

Weitere Bände von The Victorian Rebels

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
9
2
0
1
0

....
von Weinlachgummi aus Schwarzwald am 02.02.2020
Bewertet: Einband: Paperback

Im fünften Band der Victorian Rebels Reihe geht es um Gavin MacKenzie. Dieser möchte sie von seinem Clan loslösen, was nur zum Teil an seinem Halbbruder, dem Highlandteufel (bekannt aus Band 3) liegt, sondern eher am gemeinsamen Vater. So möchte er das alte Familienanwesen der Familie Ross kaufen, um dort sein eigenes Ding zu ma... Im fünften Band der Victorian Rebels Reihe geht es um Gavin MacKenzie. Dieser möchte sie von seinem Clan loslösen, was nur zum Teil an seinem Halbbruder, dem Highlandteufel (bekannt aus Band 3) liegt, sondern eher am gemeinsamen Vater. So möchte er das alte Familienanwesen der Familie Ross kaufen, um dort sein eigenes Ding zu machen. Die Familie Ross ist nämlich vor Jahren nach Amerika ausgewandert, doch wollen diese nicht an Gavin verkaufen. Alison Ross hat überhaupt keine Lust zurück nach Schottland zu kommen, da trifft es sich eigentlich ganz gut für sie, dass sie auf einer Zugfahrt Samantha Masters kennenlernt. Diese sollte nämlich schleunigst verschwinden, nachdem sie sich gegen die Bande ihres Mannes entschieden hat und dafür eine unschuldige Frau zu retten. So tauschen die beiden die Rollen und Sam geht nach Schottland und trifft dort auf Gavin. Man muss die Bücher nicht zwingend in der richtigen Reihenfolge lesen bzw. alle vorherigen Bände kennen, doch es erleichtert die Sache schon. Und da ich alle Bände empfehlenswert finde, würde ich es euch schon ans Herz legen, die anderen vorher auch zu lesen. Was spricht für die Geschichte? Zunächst einmal die Highlands als Kulisse, ein Traum. Und diese treffen hier auf ein bisschen Wild West Feeling, was das Ganze noch zusätzlich interessant macht. Dafür sorgt Sam, die alles andere als auf den Mund gefallen ist. Sie sagt was sie denkt und schießt auch mal um sich, ganz zum Leidwesen von Gavin. Der Gute scheint manchmal mit so viel Frauenpower gar ein bisschen überfordert. Denkt er doch, alleine sein gutes Aussehen und sein Charme würde das schwache Weiblein Sam schon dazu bringen das Anwesen an ihn zu verkaufen. Aber da hat er Sam ganz falsch eingeschätzt. Die Geschichte zu lesen hat wirklich Spaß gemacht. Besonders auch durch die Nebencharaktere, die ich ins Herz geschlossen habe. Aber auch die Reibereien der Protagonisten haben für gute Unterhaltung gesorgt. Besonders die Wortgefechte habe ich genossen. Natürlich gab es auch wieder einiges an Leidenschaft und heiße Szenen, bei denen man es mit dem Realismus nicht zu eng sehen darf. Fazit: Wie gewohnt, hat die Autorin hier einen spannenden Liebesroman in der Kulisse der Highlands geschrieben. Dieses Mal kommt durch Sam und ihre Vergangenheit noch ein bisschen Wild West Feeling dazu. Die Wortgefechte der beiden habe ich sehr genossen und auch die Nebencharaktere mochte ich. Die Geschichte wurde fesselnd erzählt und war auch mal was anderes. Ich hoffe wirklich, dass die Reihe bald weiter geht. 4,5 Sterne

Romantik pur
von einer Kundin/einem Kunden aus Belm am 19.01.2020
Bewertet: Einband: Paperback

Klappentext Samantha Masters wird zur Gejagten, als sie ihren skrupellosen Ehemann erschießt, um der jungen Schottin Alison Ross das Leben zu retten. Diese bietet ihr jedoch eine einmalige Chance, ihrer Notlage zu entkommen: Sam soll sich als die junge Adlige ausgeben, um das Anwesen der Familie Ross zu retten, das sich der Hig... Klappentext Samantha Masters wird zur Gejagten, als sie ihren skrupellosen Ehemann erschießt, um der jungen Schottin Alison Ross das Leben zu retten. Diese bietet ihr jedoch eine einmalige Chance, ihrer Notlage zu entkommen: Sam soll sich als die junge Adlige ausgeben, um das Anwesen der Familie Ross zu retten, das sich der Highlander Gavin MacKenzie mit allen Mitteln aneignen will. Weder Drohungen noch Verführung können Sam beeindrucken, ganz gleich, wie sehr Gavin ihr Blut insgeheim in Wallung bringt. Doch als ihre Vergangenheit sie einholt, begreift sie, dass er ihr einziger Verbündeter sein könnte .. Meinung Starke Frauen, schöne Männer, Bösewichte und schöne Landschaften die Autorin schafft es die Vorzeichen etwas umzukehren und damit eine spannende romantische Geschichte zu erzählen. Es ist der fünfte Band der Serie aber sie lassen sich gut unabhängig voneinander lesen. Es werden zwar hin und wieder winzige Details aus den vorherigen Bänden eingestreut die zum besseren Verständnis der Nebenfiguren in diesem Buch beitragen. Auch machen sie den Leser neugierig auf die anderen Bücher aber für das Verständnis sind Vorkenntnisse nicht nötig. Die Autorin und die Übersetzerin haben Situationskomik und Wortwitz gut zwischen den romantischen Szenen integriert. Das gehört für mich zu einem guten romantischen Roman Hier gehört auch noch Abenteuer und Versteckspiele dazu. Am Ende wird alles gut aber bis dahin einige kurzweilige, spannende Lesestunden nötig

Einfach nur toll!
von Jackie_O am 17.12.2019

Story: Samantha Masters musste früh lernen selbst auf sich aufzupassen. Allerdings gerät sie vom Regen in die Traufe, als sie auf die Lügen eines attraktiven Cowboys hereinfällt. Am Ende ist sie nicht nur die Witwe dieses skrupellosen Revolverhelden, sondern auch auf der Flucht vor dessen Brüdern. Mit falscher Identität reist s... Story: Samantha Masters musste früh lernen selbst auf sich aufzupassen. Allerdings gerät sie vom Regen in die Traufe, als sie auf die Lügen eines attraktiven Cowboys hereinfällt. Am Ende ist sie nicht nur die Witwe dieses skrupellosen Revolverhelden, sondern auch auf der Flucht vor dessen Brüdern. Mit falscher Identität reist sie nach Schottland, um eine Stückchen Land vor den Klauen eines berüchtigten Schwerenöters zu retten, der nichts lieber täte, als Erradale an sich zu reißen. Doch dort findet sie endlich das, was sie sich immer gewünscht hat, ein richtiges Heim, eine Familie und einen Mann, dessen gebrochenes Herz sie unbedingt heilen will. Wenn da nicht ihre Vergangenheit wäre... Gavin St. James, hat ebenfalls sein Päckchen zu tragen. Der freche Schotte verbirgt seinen Schmerz stets hinter einer Maske. Doch in seinem Inneren sieht es vollkommen anders aus. Hass auf seinen Vater und den damit verbundenen Namen Mackenzie, den er seit Jahren loswerden will und damit auch die schrecklichen Kindheitserinnerungen. Aber seinen Clan verlässt man nicht so einfach. Erst recht nicht, wenn der verhasste Bruder das Clanoberhaupt ist. Als sich dann auch noch eine gewisse Amerikanerin querstellt, ihm das langersehnte Grundstück zu verkaufen und sich als schießwütige Harpyie herausstellt, könnte Gavins Leben nicht noch schlimmer sein. Dumm nur, das ausgerechnet diese hübsche Kratzbürste irgendwann seine Dämonen in Schach hält und seine einst ersonnen Pläne zweitrangig werden. Denn nur mit ihr kann er endlich der Mann sein, der er immer sein wollte. Meine Meinung: Nachdem die letzten Seiten des 5. Victorian Rebels Abenteuer ausgelesen sind, kann ich es nicht erwarten, den nächsten Teil dieser fantastischen Reihe in den Händen zu halten. Denn in MEIN ENDE UND MEIN ANFANG hat alles gestimmt. Die Geschichte von Sam & Gavin hat mich verzaubert und in seinen Bann gezogen. Da der Roman für mich wirklich alles zu bieten hatte, was ich in dem Genre liebe. Einen spannenden Plot sowie ein fantastisches Pairing, das mich jeder Minute mit fiebern ließ. Nicht zu vergessen das herrliche Schottland Feeling. Bereits die ersten Seiten haben mich voll gepackt. Die Story ist aufwühlend geschrieben, sodass ich regelrecht in die Handlung des viktorianischen Zeitalters hineingesogen wurde. Ich empfand die Geschichte auch unwahrscheinlich berührend und sehr atmosphärisch geschrieben. Getragen wird der Roman aber durch seine außergewöhnlichen Charaktere. Die ich als Leserin, direkt in meine Herz geschlossen habe. Selbst die Nebenprotas ließen nichts zu wünschen übrig, und wie sehr habe ich mich über das auftauchen alter Bekannte gefreut. Oder etwaige Hinweise, wie es mit der einen oder anderen Figur womöglich weitergehen könnte. Fazit: Mädels, diese Buchreihe solltet ihr unbedingt lesen..... es lohnt sich!!! Wer auf herzzerreißende Lovestorys steht, darf sich keinesfalls die Victorian Rebels entgehen lassen. Auch wenn ihr vielleicht gar nicht auf Historical steht, oder bereits länger kein Buch aus dem Genre in den Händen gehalten habt. Ihr werdet es nicht bereuen. Was für eine emotionale Achterbahnfahrt. Zudem ein tortured Hero zum Niederknien. Und eine fantastische Heldin, die ihrem temperamentvollen männlichen Pendant in nichts nachsteht. Wobei ich an den Büchern von Kerrigan Byrne sowieso liebe, das ihre Heldinnen, alles andere als zarte Pflänzchen sind. Auch wenn es auf den ersten Blick vielleicht so erscheinen mag. Es sind Frauen, die anpacken können, eine eigene Meinung vertreten und dafür einstehen. Sie lassen sich nicht den Mund verbieten und haben eine innere Stärke, die ich manchmal bei anderen Romanen des Genre vermisse. Für mich war dieses Buch ein Lesehighlight. Deshalb kann es auch nur mit der vollen Punktzahl bewerten... happy reading!!


  • Artikelbild-0