Warenkorb

All of Me

Roman

Finding Me Duet Band 1

Weitere Formate

Paperback
"Sie ist alles, was ich sehe. Und alles, was ich will."

Erfolgreicher Geschäftsmann bei Tag, Playboy bei Nacht - das ist das Leben von Shaw Mercer. Doch als ein Skandal um sein ausschweifendes Liebesleben seinen Vater die Wahl zum Bürgermeister kosten könnte, tut er alles, um sich ein neues Image zu verpassen - das eines Mannes, der endlich sein Herz verloren hat. Dazu engagiert er Willow Blackwell. Für 250.000 Dollar ist sie bereit, seine Freundin zu spielen. In seinem Bett zu landen oder sich gar in ihn zu verlieben stand jedoch nicht im Vertrag ...

"K. L. Kreig ist die Königin von Drama und sexy Romance!" ILSA MADDEN-MILLS, WALL-STREET-JOURNAL-Bestseller-Autorin

Auftakt des heißen "Finding-Me"-Duetts von USA-TODAY-Bestseller-Autorin K.L. Kreig

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 448
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 27.03.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7363-1109-1
Verlag LYX
Maße (L/B/H) 21,6/13,9/4,5 cm
Gewicht 543 g
Originaltitel Lost in Between - Finding me Duet 01
Auflage 1. Auflage 2020
Übersetzer Antje Althans
Verkaufsrang 258
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Finding Me Duet

mehr
  • Band 1

    All of Me All of Me K.L. Kreig
    • All of Me
    • von K.L. Kreig
    • (9)
    • Buch
    • 12,90
  • Band 2

    All of You All of You K.L. Kreig
    • All of You
    • von K.L. Kreig
    • Buch
    • 12,90

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
3
4
1
1
0

Nervige Protagonisten, wenig Tiefgang und zu viel Erotik - Leider eine Enttäuschung !
von Bookslinesmagic am 03.04.2020

*Inhalt/Klappentext:* Erfolgreicher Geschäftsmann bei Tag, Playboy bei Nacht – das ist das Leben von Shaw Mercer. Doch als ein Skandal um sein ausschweifendes Liebesleben seinen Vater die Wahl zum Bürgermeister kosten könnte, tut er alles, um sich ein neues Image zu verpassen – das eines Mannes, der endlich sein Herz verloren h... *Inhalt/Klappentext:* Erfolgreicher Geschäftsmann bei Tag, Playboy bei Nacht – das ist das Leben von Shaw Mercer. Doch als ein Skandal um sein ausschweifendes Liebesleben seinen Vater die Wahl zum Bürgermeister kosten könnte, tut er alles, um sich ein neues Image zu verpassen – das eines Mannes, der endlich sein Herz verloren hat. Dazu engagiert er Willow Blackwell. Für 250.000 Dollar ist sie bereit, seine Freundin zu spielen. In seinem Bett zu landen oder sich gar in ihn zu verlieben stand jedoch nicht im Vertrag … *Eindruck:* "All of me" ist der erste Teil der "Finding-me" Dilogie, die mir schon direkt in der Vorschau des Lyx Verlages ins Auge gesprungen ist. Das Cover hat mit seiner Schlichtheit erstmal sofort mein Interesse geweckt, denn das Farbzusammenspiel mit dem hellen Blau und dem kräftigen Schwarz und vor allem die goldenen und schimmernden Akzente, sind ein wirklicher Hingucker. Neben dem gelungenen Cover, hat mich aber auch der spannende Klappentext, der eine vielversprechende und außergewöhnliche Geschichte verspricht, sehr neugierig gemacht. Starten wir wie immer erstmal mit dem Schreibstil der Autorin, der mir zur Beginn der Geschichte super gut gefallen hat. K.L. Kreig schreibt auf den ersten Seiten des Buches wunderbar flüssig, locker und vor allem humorvoll, was mir sehr gut gefallen hat. Ich bin in einem angenehmen Tempo durch die Seiten gekommen und insbesondere durch die Spannung, die Kreig im Laufe der Geschichte aufgebaut hat, konnte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen. Humorvoll und locker schreibt die Autorin auch weiterhin, allerdings sind mir mit der Zeit immer mehr vulgäre Wörter und vor allem Wortwiederholungen aufgefallen, die meinen Lesefluss doch etwas gestört haben. Mein größter Kritikpunkt ist aber, dass die Geschichte kaum Tiefgrund und Emotionen enthält, was mich sehr enttäuscht hat. Okay, an einigen Stellen konnte man Gefühle erahnen und das Buch hätte definitiv Potential gehabt mich zu berühren, hier scheitert es aber leider an der Umsetzung. Erzählt wird "All of me" aus den jeweiligen Perspektiven unserer beiden Protagonisten Willow und Shaw. Das hat mir gut gefallen, denn so konnte ich wenigstens einen kleinen Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelten der Charaktere bekommen und ein wenig hinter ihre Mauern blicken. Jedoch hätte ich mir hier wie gesagt mehr gewünscht. Shaw lernen wir als einen zielstrebigen und charmanten jungen Mann kennen, der definitiv weiß was er möchte und vor nichts zurückschreckt. Er führt das Geschäft seines Vaters weiter und hat gleichzeitig das Vorhaben ihn bei der Wahl zum Bürgermeister zu unterstützen, weshalb er eine Frau engagiert, die sein Image verbessern soll. Leider muss ich euch an dieser Stelle sagen, dass Shaw ein unheimlich nervtötender, besitzergreifender und unbeherrschter Protagonist ist, der ständig nur an Sex denkt. Selten kommt es vor, dass er mal nicht von seiner Dauererektion redet, eine Bemerkung macht, die nicht auf Sex bezogen ist oder sich gar wie ein normaler Mensch verhält. Er benimmt sich als würde die Welt ihm gehören und anscheinend denkt er, dass Willow sein Eigentum ist. Es tut mir wirklich leid so von ihm sprechen zu müssen, aber seine unpassenden Bemerkungen und seine dauerhaften Sexgedanken haben mich unglaublich gestört und ich würde fast schon sagen, dass er das Lesen für mich ungenießbar gemacht hat. Willow war mir im Gegensatz zu Shaw wirklich sympathisch, denn sie hat es nicht immer leicht in ihrem Leben und musste in ihrem jungen Alter schon einige Schicksalsschläge erleiden. Trotzdem lässt sie sich nicht unterkriegen und erscheint als eine starke, unabhängige und schlagfertige Frau, was mir zur Abwechslung mal super gut gefallen hat. Anfangs wirkte sie zwar noch etwas verschlossen auf mich, aber im Laufe des Buches öffnet sie sich gegenüber des Lesers und lässt uns etwas über ihre Vergangenheit erfahren. Vor allem diese Momente, in denen sie uns hinter ihre Fassade blicken lässt, waren ein kleiner Lichtblick für mich, denn hier konnte man Tiefgrund und Emotionen spüren. Hier habe ich, auch in Bezug auf die weitere Geschichte, wirklich Potential gesehen, das im Endeffekt leider nicht genutzt wurde. Im Laufe des Buches wurde nämlich auch Willow immer oberflächlicher und mutierte zu Shaws Marionette. Zu Willows Mitbewohnerin Sierra möchte ich gerne auch noch ein paar Worte loswerden, denn sie war es tatsächlich, die die Geschichte um einiges aufgelockert und somit deutlich angenehmer zu lesen gemacht hat. Ihre zerstreute und chaotische Art ist super erfrischend und sie ist eine Charakterin, die mich voll und ganz von sich überzeugen konnte. Nachdem die Autorin zu Beginn der Geschichte viel Spannung aufbaut und den Leser neugierig auf die fortlaufende Handlung macht, wird die Handlung von Seite zu Seite leider immer eintöniger, da sich vieles ständig wiederholt und es sich irgendwann einfach nur noch um Erotik dreht. Hierzu muss ich sagen: Klar, es ist ein New Adult Buch und Erotikszenen sind hier mehr als angemessen, wenn nicht sogar nötig um die Beziehung der beiden Protagonisten zu vertiefen, allerdings war es mir in diesem Fall einfach zu viel des Guten. Meiner Meinung nach gibt es noch genug andere Möglichkeiten die Anziehungskraft zwischen zwei Menschen zu beschreiben als Sex. Das Ende der Geschichte konnte mich trotz Spannung, die zum Glück noch einmal aufgebaut wurde, nicht überzeugen. Die Geschehnisse wirkten zu unecht, unglaubwürdig und nicht greifbar genug für mich. Es gab "Zufälle", die einfach nicht wirklich realistisch wirkten. Insgesamt kann ich also sagen, dass "All of me" leider eine Enttäuschung für mich war und ich somit keine Leseempfehlung an euch aussprechen kann. Wer allerdings auf Erotik, heiße Momente und viel Sex steht, für den ist K.L. Kreigs Werk wohl das Richtige. Zukünftig werde ich persönlich aber nicht mehr zu ihren Büchern greifen und obwohl mich der Cliffhanger, der euch übrigens erwartet, schon etwas neugierig gemacht hat, werde ich die "Finding-me" Dilogie nicht fortsetzen. *Fazit:* "All of me" ist eine für mich sehr enttäuschende Geschichte, mit einem nervigen Protagonisten und viel zu wenig Tiefgang. Zwar war das Potential zu einem spannenden, nervenaufreibenden und emotionalen Buch deutlich zu erkennen, allerdings waren mir die Umsetzung und die ständigen Erotikszenen dann doch zu viel des Guten. 2/5 Sternen

Unerwartete Gefühle
von tkmla am 03.04.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

„All of Me“ von K. L. Kreig ist der erste Band der Finding-Me Dilogie, der natürlich mit einem überraschenden Cliffhanger endet. Shaw Mercer ist ein erfolgreicher Geschäftsmann und Womanizer. Doch seine Ausschweifungen gefährden die Wiederwahl seines Vaters als Bürgermeister von Seattle. Um für positive Schlagzeilen zu sorgen, ... „All of Me“ von K. L. Kreig ist der erste Band der Finding-Me Dilogie, der natürlich mit einem überraschenden Cliffhanger endet. Shaw Mercer ist ein erfolgreicher Geschäftsmann und Womanizer. Doch seine Ausschweifungen gefährden die Wiederwahl seines Vaters als Bürgermeister von Seattle. Um für positive Schlagzeilen zu sorgen, engagiert er Willow Blackwell, die für vier Monate seine feste Freundin spielen soll. Dafür erhält sie im Gegenzug 250.000 Dollar, die sie dringend gebrauchen kann. Nicht im Vertrag steht, dass sie in seinem Bett landet oder sich gar in ihn verlieben könnte. Und auch Shaw sieht sich unerwarteten Gefühlen gegenüber, die ihn alle vertraglichen Bedingungen vergessen lassen. Willow mochte ich von Anfang an. Sie ist intelligent, tough und kämpft sich durch. Nebenbei kümmert sie sich selbstlos um ihre schwerkranke Mutter. Aus finanzieller Not muss sie das Angebot von Shaw annehmen, auch wenn sie schon ahnt, dass sie das Arrangement emotional aus der Bahn werfen könnte. Mein anfänglicher Eindruck von Shaw Mercer hat sich im Laufe der Handlung nur minimal verbessert. Ja, er hat auch liebenswerte Seiten und ist loyal und ein absoluter Familienmensch. Aber gegenüber Willow führt er sich die meiste Zeit wie ein Neandertaler auf. Offenbar sind ihm diese ganzen Gefühle neu, so dass er noch nicht weiß, wie er damit umgehen soll, was man als Entschuldigung werten könnte. Die Anziehung zwischen den beiden Hauptcharakteren ist von Beginn an spürbar. Willow hat keine wirkliche Chance gegen die geballte Übermacht von Shaw. Abgesehen davon will sie sich nicht ernsthaft dagegen wehren. Doch gefühlsmäßig sind sich beide unsicher, wohin diese Beziehung führen soll. Bevor sich beide darüber klar werden können, funken das Schicksal und ein dunkles Geheimnis aus der Vergangenheit dazwischen. Der lockere und humorvolle Schreibstil der Autorin liest sich sehr gut. Der obligatorische Cliffhanger ist durchaus überraschend und steigert die Erwartungen an den zweiten Band. Von mir gibt es gern eine Leseempfehlung!

All of me
von einer Kundin/einem Kunden aus Ellerau am 30.03.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich konnte das Buch nicht aus den Händen legen und musste es in einem durchlesen. Allerdings war das Ende zu abrupt. Nun muss ich bis zum 29.05. 2020 auf die Fortsetzung warten.