Dealbreaker

Roman

Harbor City Band 3

Avery Flynn

(22)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,90 €

Accordion öffnen
  • Dealbreaker

    LYX

    Sofort lieferbar

    12,90 €

    LYX

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Dealbreaker

    ePUB (LYX)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (LYX)

Beschreibung

Er hat für alles einen Plan. Doch sie durchkreuzt jeden einzelnen.

Unternehmensberater Tyler Jacobson organisiert sein Leben akribisch. Er hasst Überraschungen und geht nie ohne einen Plan in eine Verhandlung. Daher findet er seine neue Nachbarin auch höchst irritierend, denn Everly Ribinski ist das genaue Gegenteil von ihm: quirlig, spontan und absolut chaotisch. Sie treibt ihn in den Wahnsinn und fasziniert ihn gleichzeitig wie niemand zuvor. Daher hält er sich lieber von ihr fern. Als er jedoch herausfindet, dass Everly die Einzige ist, die ihm zu einem wichtigen Business-Deal verhelfen kann, muss er seine Taktik ändern: Nun braucht er ganz dringend einen Plan, wie er die hübsche Galeriebesitzerin für sich einnehmen kann ...

"Unterhaltsam, humorvoll, sexy und einfach fabelhaft!" GUILTY PLEASURES BOOK REVIEWS

Band 3 der charmanten und prickelnden HARBOR-CITY-Serie von Bestseller-Autorin Avery Flynn

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 30.09.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7363-1193-0
Verlag LYX
Maße (L/B/H) 21,6/13,6/3,2 cm
Gewicht 392 g
Originaltitel The Schemer (Harbor City 03)
Auflage 2. Auflage 2020
Übersetzer Hans Link
Verkaufsrang 4844

Weitere Bände von Harbor City

mehr
  • Heartbreaker Heartbreaker Avery Flynn Band 1
    • Heartbreaker
    • von Avery Flynn
    • (61)
    • Buch
    • 12,90
  • Troublemaker Troublemaker Avery Flynn Band 2
    • Troublemaker
    • von Avery Flynn
    • (32)
    • Buch
    • 12,90
  • Dealbreaker Dealbreaker Avery Flynn Band 3
    • Dealbreaker
    • von Avery Flynn
    • (22)
    • Buch
    • 12,90

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
17
5
0
0
0

Liebesgeschichte mit witzigen Wortgefechten sorgt für tolle Lesezeit
von booklover2011 am 17.11.2020

Inhalt (dem Klappentext entnommen): Er hat für alles einen Plan. Doch sie durchkreuzt jeden einzelnen. Unternehmensberater Tyler Jacobson organisiert sein Leben akribisch. Er hasst Überraschungen und geht nie ohne einen Plan in eine Verhandlung. Daher findet er seine neue Nachbarin auch höchst irritierend, denn Everly Ribin... Inhalt (dem Klappentext entnommen): Er hat für alles einen Plan. Doch sie durchkreuzt jeden einzelnen. Unternehmensberater Tyler Jacobson organisiert sein Leben akribisch. Er hasst Überraschungen und geht nie ohne einen Plan in eine Verhandlung. Daher findet er seine neue Nachbarin auch höchst irritierend, denn Everly Ribinski ist das genaue Gegenteil von ihm: quirlig, spontan und absolut chaotisch. Sie treibt ihn in den Wahnsinn und fasziniert ihn gleichzeitig wie niemand zuvor. Daher hält er sich lieber von ihr fern. Als er jedoch herausfindet, dass Everly die Einzige ist, die ihm zu einem wichtigen Business-Deal verhelfen kann, muss er seine Taktik ändern: Nun braucht er ganz dringend einen Plan, wie er die hübsche Galeriebesitzerin für sich einnehmen kann ... Meinung: Dies ist der 3. und letzte Teil der Reihe, aber da vor allem das Pärchen im Mittelpunkt steht und die wichtigsten Dinge genannt werden, kann man das Buch auch unabhängig von den Vorgängerbänden lesen, aber so ist das Wiedersehen mit den bekannten Gesichtern schöner. Der bildhafte Schreibstil liest sich locker-leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der dritten Erzähl-Perspektive von Everly und Tyler geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Zudem kommt Helen, die Mutter von Sawyer und Hudson (aus den Vorgängerbänden) zu Wort. Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen und mitzufiebern. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem Everlys beste Freundin Kiki, ihre Großmutter und Sawyer und Hudson. Der Humor der Geschichte ist einfach herrlich, vor allem wenn sich Everly und Tyler im „Kleinkriegmodus“ befinden und sich Wortgefechte liefern, sorgt das für lautes Auflachen. Man spürt die Chemie zwischen den beiden und die erotischen Szenen sind heiß und ansprechend geschrieben. Die Lesezeit habe ich zum größten Teil genossen, jedoch hat mich Tyler mit seiner sturen Art zur Verzweiflung getrieben. Zudem ging es mir stellenweise zu schnell voran und ich hätte mir mehr Seiten bzw. Details gewünscht. Sehr schön fand ich auch den Einblick in Helenes Leben und neue Liebe, auch wenn sie verständlicherweise nicht viel Raum bekommen hat. Tylers Freund Frankie und seine Familie haben mich auch zum Lachen gebracht und ich hoffe sehr, dass ihre Reihe (The Hartigans) auch übersetzt wird. Eine tolle Geschichte mit Herz und Humor sorgt für ein wunderbares Lesevergnügen, so dass es aufgrund der oben genannten Kritikpunkte wunderbare 4 von 5 Sterne gibt und eine Leseempfehlung, wenn man Liebesgeschichten mit witzigen Wortgefechten liebt. Fazit: Ein großartiger Humor und tolle Charaktere sorgen für ein wunderbares Lesevergnügen. Ich hoffe sehr, dass die Reihe „The Hartigans“ auch übersetzt wird.

Everly und Tyler ein amüsantes Paar
von einer Kundin/einem Kunden aus Ditzingen am 12.11.2020

Tyler gehört das Haus in dem Everly wohnt und ihre Galerie hat, und Tyler ist der Mann der auch schon mal einen Brand verursacht. Und Tyler nervt Everly. So lernen sich die beiden kennen. Es gibt einen fast Brand und Everly ruft die Feuerwehr. So gibt es immer wieder Begegnungen. Und Everly findet Tyler zwar interessant, aber d... Tyler gehört das Haus in dem Everly wohnt und ihre Galerie hat, und Tyler ist der Mann der auch schon mal einen Brand verursacht. Und Tyler nervt Everly. So lernen sich die beiden kennen. Es gibt einen fast Brand und Everly ruft die Feuerwehr. So gibt es immer wieder Begegnungen. Und Everly findet Tyler zwar interessant, aber die Sorte Mann die Tyler in ihren Augen ist, ist für sie Tabu. Denn diese gibt nur Ärger. Davor hat ihre Mutter sie gewarnt, diese hat Everly quasi alleine gross gezogen. Und so tänzeln die beiden umeinander. Bis Tyler feststellt das Everly jemanden kennt, den er unbedingt kennenlernen muss, und der auch noch einen Deal für Tyler einbringen könnte. Ich habe schon einiges von Avery Flynn gelesen, und habe mich immer wieder amüsiert. Auch in diesem Buch gibt es Stellen wo ich schmunzeln muss. Die Geschichte ist amüsant, und auch zum Teil süss. Everly hat eine Gran die Demenz hat, und um diese kümmert sie sich. Und dann hat Tyler eine Ex Verlobte und die dumme Nuss, kommt auch noch mal vor. Ich habe micht gut untehalten gefühlt. Ein Buch für ein Herbstwochenende. schnell durchgelesen ohne grosse Dramen

Abschlussband
von einer Kundin/einem Kunden aus Rösrath am 25.10.2020

Inhalt: „Dealbreaker“ ist der Abschlussband der „Harbor-City“-Trilogie. Geschireben wurde sie von Avery Flynn. Teil drei ist am 30.09.2020 bei LYX erschienen. Man kann die Bände unabhängig voneinander lesen. Im letzten Band erfahren wir endlich Tylers Geschichte. Er ist ein erfolgsreicher Unternehmens Berater und hat sich von g... Inhalt: „Dealbreaker“ ist der Abschlussband der „Harbor-City“-Trilogie. Geschireben wurde sie von Avery Flynn. Teil drei ist am 30.09.2020 bei LYX erschienen. Man kann die Bände unabhängig voneinander lesen. Im letzten Band erfahren wir endlich Tylers Geschichte. Er ist ein erfolgsreicher Unternehmens Berater und hat sich von ganz unten nach ganz oben gearbeitet. Er leibt seinen Job und plant alles ganz genau. Er mag keine Überraschungen oder Ablenkungen. Umso weniger passt es ihm, als er eine neue Nachbarin bekommt. Sie ist das komplette Gegenteil von ihm. Laut, temperamentvoll, spontan und chaotisch. Er ist irritiert von ihr und der Anziehung zwischen ihnen. Das passt ihm gar nicht. Immerhin muss er einen wichtigen Deal machen, um endlich von der Gesellschaft als einer der Besten anerkannt zu werden. Als er merkt, dass gerade Evelyn ihm einen großen Vorteil beim Deal verschaffen kann, ist er wenig begeistert und muss seine ganze Taktik nochmal überdenken.. Meinung: Das Cover ist okay. Für mich ist es nichts besonderes, aber es passt zur Geschichte und zu den Covern der ersten beiden Bände. Übersetzt wurde die Geschichte von Hans Link. Der Schreibstil ist gut. Ich muss zugeben, dass ich mit den falschen Erwartungen an dieses Buch gegangen bin. Band zwei habe ich bisher noch nicht gelesen. Dafür aber habe ich Band eins geliebt! Ich fand die Geschichte wirklich witzig und erfrischend. Die Charaktere sind einzigartig gewesen. Genau sowas habe ich auch von diesem Band erhofft. Ich denke hätte ich diese Einstellung nicht gehabt, hätte ich mehr Freude an diesem Buch gehabt. Es war nicht schlecht, aber mir hat das gewisse Etwas gefehlt. Zum Glück gab es auch hier ein bisschen was zu schmunzeln. Die Charaktere fand ich sympathisch. Sie waren das komplette Gegenteil voneinander. Er ist ruhig, in sich gekehrt und auf seine Karriere und gesellschaftlichen Anerkennung konzentriert. Sie ist laut, temperamentvoll, spontan und chaotisch. Er ist ein typischer Büroworkaholic, während sie eine Galerie führt. Die Geschichte wird sowohl aus seiner als auch ihrer Sicht erzählt, so dass man Einsicht in zwei unterschiedliche Personen bekommt. Gerade dank der gegensätzlichen Charaktere ist dies gut so. Die Nebencharaktere sind auch interessant. Meine Lieblingscharakterin ist mittlerweile die Mutter von Sawyer. Sie hat auch hier einige Auftritte. Von den anderen beiden ehemaligen Protagnisten bekommt man nicht mehr viel mit. Eine Sache, die meinen Lesefluss wahrscheinlich auch gedämpft hat, ist die Tatsache, dass Mrs. Carlyle auch ihre eigene Miniliebesgeschichte in diesem Band bekommen hat. Normalerweise stört mich so ein Nebenstrang nicht, aber so wie es in die Geschichte eingebaut wurde, fand ich es ein bisschen unpassend. Fazit: Der Abschlussband der „Harbor-City“-Reihe konnte meine Erwartungen leider nicht komplett erfüllen. Mit diesem Band kann man einige nette Stunden verbringen und beschert einem gute Laune.


  • Artikelbild-0