Warenkorb

Never Too Late

Roman

Never Band 2

Weitere Formate

Paperback
Wer sich als erstes verliebt, hat verloren ...

Die Nacht mit Jason sollte eine einmalige Sache sein. Zoé führt keine Beziehungen, und sie verliebt sich nicht - niemals! Doch dann stehen sich die beiden wenige Tage später plötzlich erneut gegenüber, als sie feststellen, dass ihre besten Freunde in dieselbe Wohnung gezogen sind. Und obwohl Zoé den One-Night-Stand am liebsten vergessen würde, kann sie sich nicht gegen das Kribbeln wehren, das Jasons Nähe in ihr hervorruft. Aber ihr Herz wurde schon einmal gebrochen - kann sie es wirklich ein weiteres Mal aufs Spiel setzen?

"Ich finde keine Worte dafür, wie stark und ergreifend dieser Roman ist!" LA FÉE LISEUSE ET LES LIVRES

Band 2 der fesselnden New-Adult-Reihe aus Frankreich!

Die NEVER-Reihe von Morgane Moncomble:

1. Never Too Close

2. Never Too Late

Portrait

Morgane Moncomble ist 22 Jahre alt und studiert in Paris an der Sorbonne Literatur. Bereits mit zwölf Jahren schrieb sie ihren ersten Roman, doch erst 2015 begann sie, ihre Werke auf der Schreibplattform »Wattpad« zu veröffentlichen. Sie mag es zu verreisen und liebt Schokolade und Weihnachtsfilme.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 480
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 27.03.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7363-1167-1
Verlag LYX
Maße (L/B/H) 21,3/13,4/4,5 cm
Gewicht 577 g
Originaltitel Aime-moi, je te fuis
Auflage 1. Auflage 2020
Übersetzer Ulrike Werner-Richter
Verkaufsrang 52
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Never

mehr
  • Band 1

    Never Too Close Never Too Close Morgane Moncomble
    • Never Too Close
    • von Morgane Moncomble
    • (98)
    • Buch
    • 12,90
  • Band 2

    Never Too Late Never Too Late Morgane Moncomble
    • Never Too Late
    • von Morgane Moncomble
    • (4)
    • Buch
    • 12,90

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
0
3
0
0

Nicht meins
von Gremlins2 aus Marli am 03.04.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Dies ist der zweite Band der Never Dilogie und bildet damit den Abschluss. Beide Bände können vollständig unabhängig voneinander gelesen werden, da jeder eine in sich abgeschlosse Geschichte beinhaltet. So begeistert wie ich vom ersten Teil war, so enttäuscht bin ich von diesem hier. Während des Lesens dachte ich gefühlte tausen... Dies ist der zweite Band der Never Dilogie und bildet damit den Abschluss. Beide Bände können vollständig unabhängig voneinander gelesen werden, da jeder eine in sich abgeschlosse Geschichte beinhaltet. So begeistert wie ich vom ersten Teil war, so enttäuscht bin ich von diesem hier. Während des Lesens dachte ich gefühlte tausend mal " Mann, was zum Henker ist den hier passiert"? Ich hatte den Eindruck als ob derjenige beim übersetzen keine Lust oder Zeit gehabt hätte, verworren, verwoben, ziemlich durcheinander und nicht sehr fliessend. Nun die Idee zur Geschichte gefällt mir eigentlich sehr gut, Zoé ist ein vielschichtiger Charakter, der man als Leser manchmal auf den Hinterkopf hauen möchte. Jason, nun er ist ein charming Boy mit hang zu einem "unter die Gürtellinie Humor" . Es hat ewig gedauert bis ich einigermaßen in der Geschichte angekommen bin und gepackt hat es mich dann nicht wirklich. Ja natürlich wollte ich wissen wie es ausgeht, aber dies ist nicht der Buchdynamik geschuldet, sondern meiner Hoffnung das es mich vielleicht doch noch packt. Und dem Ehrgeiz einmal angefangenes auch zu Ende zu bringen. Alles in allem war der Roman ein netter Zeitvertreib und ich bin sicher das es mit der Übersetzung beim nächsten Mal wieder besser wird.

Konnte mich nur teilweise packen
von U. Pflanz am 02.04.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Oh je, eigentlich weiß ich garnicht wo oder wie ich anfangen soll. Den Inhalt könnt ihr dem Klappentext entnehmen, da es ein zweiter Band ist, da möchte ich nichts dazu sagen, nicht dass ich spoiler. Zuerst einmal muss ich sagen dass mich Band 1 gefesselt hat. Es hatte zwar die ein oder andere Schwäche, aber im gesamten entschu... Oh je, eigentlich weiß ich garnicht wo oder wie ich anfangen soll. Den Inhalt könnt ihr dem Klappentext entnehmen, da es ein zweiter Band ist, da möchte ich nichts dazu sagen, nicht dass ich spoiler. Zuerst einmal muss ich sagen dass mich Band 1 gefesselt hat. Es hatte zwar die ein oder andere Schwäche, aber im gesamten entschuldigte es diese Stellen wieder, da es einfach nur schön war und mich in den Bann gezogen hat. Beim zweiten Teil war es leider garnicht so. Ich brauchte unheimlich lange bis ich in die Geschichte kam. Es war einfach nichts da was mich gecatcht hat. Zudem muss ich auch sagen, dass mir der Schreibstil in Band 1 auch besser gefallen hat. Hier war er zwar auch leicht und flüssig, aber so das ein oder andere war für mich nicht schlüssig, sondern eher unlogisch. Es nahm mir daher den Lesefluss. Die Story an sich, also der Gedanke dahinter, war super. Allerdings setzte dies die Autorin teilweise zu unrund um. Zum Teil war ich richtig drin in der Geschichte und dann wollte ich es wieder zur Seite legen. Die Geschichte wird aus zwei Sichten erzählt, was ich persönlich immer toll finde, da man einfach mehr Hintergründe erfährt. Die Protagonisten fand ich sehr sympathisch und ich hatte auch wirklich mit ihnen mitgefiebert. Ich finde sie kommen auch realistisch rüber, denn Zoé z.b. nicht perfekt ist. Ihre Art und Weise kann man nicht immer verstehen und geht einem ab und mal auf den Keks. Aber genau sowas mag ich sehr. Es wirkt authentischer und nicht gestellt. Alles in allem fand ich es nicht schlecht, aber Band 1 ist wesentlich besser. Ich hatte es trotzdem an einem Tag durch, weil ich zum einen in der Geschichte war und zum anderen wollte ich das Buch nicht länger mitziehen. Gemischte Gefühle. Von mir gibt es 3 von 5 Sternen

Gut für zwischendurch
von Sabine Papesch am 29.03.2020

Worum geht es? Wer sich als erstes verliebt, hat verloren ... Die Nacht mit Jason sollte eine einmalige Sache sein. Zoé führt keine Beziehungen, und sie verliebt sich nicht - niemals! Doch dann stehen sich die beiden wenige Tage später plötzlich erneut gegenüber, als sie feststellen, dass ihre besten Freunde in dieselbe W... Worum geht es? Wer sich als erstes verliebt, hat verloren ... Die Nacht mit Jason sollte eine einmalige Sache sein. Zoé führt keine Beziehungen, und sie verliebt sich nicht - niemals! Doch dann stehen sich die beiden wenige Tage später plötzlich erneut gegenüber, als sie feststellen, dass ihre besten Freunde in dieselbe Wohnung gezogen sind. Und obwohl Zoé den One-Night-Stand am liebsten vergessen würde, kann sie sich nicht gegen das Kribbeln wehren, das Jasons Nähe in ihr hervorruft. Aber ihr Herz wurde schon einmal gebrochen - kann sie es wirklich ein weiteres Mal aufs Spiel setzen? Meinung Das Buch war für mich so ein richtiges Hass-Liebe-Buch. An manchen Seiten war ich verzaubert, aber dann hätte ich es teilweise am liebsten zerrissen. Ich habe Never too close geliebt, auch wenn es ein paar Schwächen hatte. Ich war so von der Geschichte verzaubert, dass ich über einiges hinweg gesehen habe. Ich bin in diesem Buch mit dem Schreibstil der Autorin überhaupt nicht klar gekommen. In manchen Kapiteln fand ich ihn flüssig, locker und gut und in anderes hat es mich wieder völlig aus dem Buch geworfen, fand es holprig und die Szenen nicht logisch aneinandergereiht. Ich finde es aber gut, dass sie in zwei Sichten schreibt!! Das hat mir sehr gut gefallen. Ich bin mit Zoe irgendwie nie ganz warm geworden. Jeder der das Buch liest, ich will jetzt vorweg niemanden Spoilern, kennt sie dann gut. Und nein, das war wirklich nicht das Problem. Ich bewundere sie, wie sie dazu steht! Zoe hängt sehr an ihrer Vergangenheit, als ob sie daran gefesselt ist und löst sich langsam aber doch davon. Sie hat einen Traum, den sie verfolgt. Ist sehr eigenständig, aber doch irgendwie immer abhängig. Nichts gegen Zoe, aber ich finde sie nicht wirklich sympathisch und manchmal ging sie mir echt auf den Zeiger, wie sie sich benimmt und reagiert. Aber das ist nur meine persönliche Meinung. Jason hingegen mag ich eigentlich sehr. Besonders weil man ein ganz anderes Bild von ihm hatte. Er ist so gütig, hilfsbereit und liebevoll. Aber Jason kann auch anders sein. Er ist der perfekte Gentleman, ist ein bisschen eingebildet und reißt gerne schmutzige Witze. Das macht ihn aus. Und nun komme ich zur Handlung. Ich weiß immer noch nicht ganz genau, was ich halten soll. Ich habe über hundert Seiten benötigt, um irgendwie ins Buch zu finden. Am Anfang konnte es mich wirklich nicht packen. Der Fesselfaktor hat mir generell im ganzen Buch gefehlt. Die Rückblenden gab es auch schon im ersten Teil und war es schon gewohnt. Trotzdem hat es mich jedes Mal aus dem Lesefluss und aus der Handlung geworfen. Das Buch ist in 3 Teile eingeteilt, das finde ich sehr interessant und war auch ganz gut. Man hat die Wende noch deutlicher gemerkt, weil man den Titel liest und noch aufmerksamer ist. Die Haupthandlung zwischen Zoe und Jason hat mir wirklich gut gefallen eigentlich. Die Chemie und die Leidenschaft war deutlich spürbar und man hat mit ihnen echt mitgefiebert. Wie die beiden miteinander agieren, hat mir echt gut gefallen und fand ich sehr unterhaltsam. Aber die Nebensächlichkeiten haben mich teilweise echt aufgeregt. Die Reaktionen und wie es zu einer Situation gekommen ist, hab ich mir nur gedacht. Echt jetzt? Muss das jetzt schon wieder sein? Wenn man mit dem Schreibstil nicht klar kommt, kann es einem echt schwer fallen. Das war leider mein Problem bei dem Buch. Violet und Loan spielen auch eine große Rolle in diesem Buch. Jeder der überhaupt nicht gesponsert werden will und oder den ersten Teil noch nicht gelesen hat, überspringt jetzt bitte diesen Absatz. Das Buch beginnt früher als Never too Close und hört auch erst spät danach auf. Dadurch erlebt man Never too close irgendwie nochmal. Auch wenn die Handlungen oft sich nicht überschneiden, sind Vio und Loan am Anfang noch kein Paar und man bekommt ihre Geschichte am Rande nochmal mit. Fand ich auch nicht schlimm, aber dadurch hat man Ethans Geschichte nochmal miterlebt und das hat mich wirklich zerrissen. Einige Wenden waren im Buch für mich echt nicht nachvollziehbar. Besonders am Ende hab ich mich gefragt, wie Zoe und Jason soweit kommen konnten und es jetzt so ist. Auch mit viel Nachdenken konnte ich die Wende nicht nachvollziehen und fand es unlogisch. Den Epilog fand ich ganz nett, aber mir hat irgendetwas gefehlt... Der gewisse Pepp. Cover Das Cover gefällt mir sehr gut und ergänzt sich perfekt zum ersten Teil. Auch wenn mir ein bisschen das rosa fehlt, finde ich es sehr gut gelungen. Fazit Ein Auf und Ab der Gefühle, wortwörtlich. Manche Kapitel haben mir gut gefallen und bei anderen bin ich mit dem Schreibstil überhaupt nicht klar gekommen. Mit Zoe konnte ich leider nicht warm werden, Jason hat es gerettet für mich. Ich finde die Wenden im Buch holprig und nicht ganz nachvollziehbar. Es ist ein gutes Buch für zwischendurch. Der Fesselfaktor hat mir persönlich gefehlt.