Kissing Lessons

KISS, LOVE & HEART-Trilogie Band 1

Helen Hoang

(106)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Paperback

12,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Das Sensations-Debüt aus den USA. Ausgezeichnet mit dem Goodreads Choice Award als bester Liebesroman des Jahres.

Küssen sollte einfach sein. Jeder tut es. Es ist nicht viel dabei. Aber Stella kommt sich jedes Mal vor wie ein Hai, dem gerade ein paar Pilotfischchen die Zähne reinigen. Und das ist nicht schön, weder für sie noch für den Mann. Sie hat die Sache mit der Liebe schon beinahe aufgegeben - als Asperger-Autistin mag sie ohnehin nichts, was ihre Routine stört -, doch dann bringt ein dahingesagter Satz sie ins Grübeln: Übung macht den Meister. Stimmt das? Braucht sie einfach mehr Erfahrung? Und wenn ja, wer bringt einem das Küssen bei - und mehr? Vermutlich ein Profi, ein Escort. Wie Michael Phan. Auch wenn der eine ganz eigene Vorstellung von ihrem Unterricht hat ...

Mitreißend, bezaubernd, emotional - Der Auftakt zur «Kiss, Love & Heart»-Trilogie

Eines der besten Bücher des Jahres … Helen Hoang hat einen Pageturner geschrieben.

Helen Hoang lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in San Diego, Kalifornien. Sie hat in der achten Klasse ihren ersten Liebesroman gelesen und ist dem Genre seitdem verfallen. 2016, als sie für ihr Debüt recherchierte, erkannte sie erstaunliche Ähnlichkeiten zwischen dem, was sie las, und ihren eigenen Erfahrungen. Kurz darauf wurde bei ihr das Asperger-Syndrom diagnostiziert, eine Störung auf dem Autismus-Spektrum. Das Buch, für das sie recherchierte, war «Kissing Lessons», der Auftakt zur «Kiss, Love & Heart»-Reihe. Genauso außergewöhnlich wie die Entstehungsgeschichte wurde auch die Erfolgsgeschichte. Kein anderer Liebesroman wurde 2018 öfter besprochen als dieser, sowohl in der Presse als auch von Lesern. Allein auf Goodreads hat er über 14.000 Rezensionen. Etliche Zeitschriften darunter der Cosmopolitan, Entertainment Weekly und die Washington Post wählten das Buch in ihre Jahresbestenlisten. Für das Oprah Magazine gehört «Kissing Lessons» bereits jetzt zu den 20 besten Liebesromanen aller Zeiten. Die Übersetzungsrechte wurden in 21 Sprachen verkauft, und eine Verfilmung ist in Vorbereitung. Nun legt die Autorin mit «Love Challenge» ihren zweiten Roman vor.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.10.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783644404939
Verlag Rowohlt Verlag
Originaltitel The Kiss Quotient
Dateigröße 871 KB
Übersetzer Anita Nirschl
Verkaufsrang 8384

Weitere Bände von KISS, LOVE & HEART-Trilogie

mehr
  • Band 1

    Kissing Lessons Kissing Lessons Helen Hoang
    • Kissing Lessons
    • von Helen Hoang
    • (106)
    • eBook
    • 9,99
  • Band 2

    Love Challenge Love Challenge Helen Hoang
    • Love Challenge
    • von Helen Hoang
    • (39)
    • eBook
    • 9,99
  • Band 3

    Heart Trouble Heart Trouble Helen Hoang
    • Heart Trouble
    • von Helen Hoang
    • eBook
    • 9,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
106 Bewertungen
Übersicht
58
34
9
5
0

Süß, aber auch nicht mehr.
von pagesofmarie am 13.04.2020
Bewertet: Einband: Paperback

Stella ist Autistin. Eigentlich ist sie zufrieden mit ihrem Leben, das zum Großteil aus Arbeit besteht. Nur eines liegt ihr nicht besonders: Soziale Interaktion. Ganz zu schweigen von romantischen Beziehungen. Um das zu lernen, engagiert sie den Escort Michael. Das erste Aufeinandertreffen von Stella und Michael hat mir unheim... Stella ist Autistin. Eigentlich ist sie zufrieden mit ihrem Leben, das zum Großteil aus Arbeit besteht. Nur eines liegt ihr nicht besonders: Soziale Interaktion. Ganz zu schweigen von romantischen Beziehungen. Um das zu lernen, engagiert sie den Escort Michael. Das erste Aufeinandertreffen von Stella und Michael hat mir unheimlich gut gefallen. Die beiden sind so unterschiedlich wie Tag und Nacht. Er, der Familientyp, mit einem Job, den er nicht leiden kann. Sie, die alles rational betrachtet und versucht, ihr Asperger zu verbergen und dabei in das ein oder andere Fettnäpfchen tritt. Stella ist eine unglaublich faszinierende Persönlichkeit! Auch Michaels Familie ist mir unglaublich ans Herz gewachsen! Ich konnte mir richtig gut vorstellen, wie es wäre, mit seiner Mutter, Großmutter und den gefühlt 300 Schwestern am Tisch zu sitzen. Für mich das Highlight des Buches: Die Protagonistin! Endlich eine Hauptfigur, die wirklich besonders ist. Kein schüchternes Mädchen, kein Partygirl, sondern jemand aus dem Spektrum. DAS ist für mich Vielfalt! Leider muss ich auch sagen, dass ich die Charaktere neben Stella insgesamt zu blass fand. Ich konnte keine wirkliche Verbindung zu ihnen aufbauen und gerade am Anfang ging mir zwischen Stella und Michael alles irgendwie zu schnell. Die Botschaft, die mir als Leser vermittelt wurde, war "Egal ob du dich wohl damit fühlst oder nicht, du musst die Erwartungen erfüllen". Gerade dass Stella sich selbst unbedingt zum Sex mit Michael zwingen will, fand ich schade. Sollte die Botschaft nicht eher lauten "Wenn ich mich nicht wohl damit fühle, mit jemandem intim zu werden, dann ist so in Ordnung"? Fazit: Eine süße Liebesgeschichte mit einer ausgesprochen interessanten Protagonistin, leider aber auch mit einigen Schwachstellen.

Wer Fifty Shades mag ist hier gut aufgehoben
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 27.03.2020

Als ich dieses Buch begann, hatte ich eine spezielle Vorstellung, ich hab einen einfühlsamen Roman erwartet, eine besondere und andersartige Geschichte die endlich mal nicht rosa rot und perfekt ist. Tja, ich glaube ich hatte noch nie so rote Ohren beim lesen, wie bei diesem Buch. Es began echt gut, und dann folgten eine vie... Als ich dieses Buch begann, hatte ich eine spezielle Vorstellung, ich hab einen einfühlsamen Roman erwartet, eine besondere und andersartige Geschichte die endlich mal nicht rosa rot und perfekt ist. Tja, ich glaube ich hatte noch nie so rote Ohren beim lesen, wie bei diesem Buch. Es began echt gut, und dann folgten eine viel zu heiße und viel zu genau beschriebene Szene nach der nächsten, glaubt mir Fifty Shades ist nichts dagegen gewesen. Die Figuren bekommen keinen Tiefgang, die entwicklung kommt ganz plötzlich und dann ist auch schon das Ende da, welches einfach nicht passt. Schade, es hätte viel potenzial gehabt

Ein absolutes Jahreshighlight für mich!
von einer Kundin/einem Kunden aus Windeck am 23.03.2020
Bewertet: Einband: Paperback

Ein sehr wichtiges Thema, dass viel zu wenig thematisiert wird, wird hier toll beschrieben. Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen und die Emotionen, Zweifel und Überlegungen der Figuren kommen sehr gut rüber. Stella ist als Protagonistin total spannend, sie ist aufgrund ihres Autismus sehr einzigartig. Dieser wird dem Leser ... Ein sehr wichtiges Thema, dass viel zu wenig thematisiert wird, wird hier toll beschrieben. Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen und die Emotionen, Zweifel und Überlegungen der Figuren kommen sehr gut rüber. Stella ist als Protagonistin total spannend, sie ist aufgrund ihres Autismus sehr einzigartig. Dieser wird dem Leser super nähergebracht und man versteht, wie die Zwänge und Bedürfnisse das Leben eines Autisten beeinflussen und verändern. Eine total neue und sehr interessante Sichtweise. Trotz dieser Besonderheit konnte ich mich total gut in Stella hineinversetzen und sie verstehen und fand sie auch sehr sympathisch. Michael ist unglaublich einfühlsam und rücksichtsvoll und geht total gut auf Stella ein, obwohl er nichts von ihrer „Krankheit“ weiß. Beide kämpfen dagegen an Gefühle füreinander zu entwickeln, können ihnen am Ende aber nicht entkommen. Die ganze Spannung und Leidenschaft zwischen ihnen hat mich total mitgerissen und ich habe mich mit ihnen verliebt. Ganz toll, wie emotional die Autorin schreibt und wie gut sie die Gefühle auf den Leser übertragen kann! Außerdem finde ich Helen Hoang total bemerkenswert, da sie selber Autistin ist und vermutlich auch deshalb so authentisch über das Thema schreiben kann. Und die Schwierigkeiten in Bezug auf Gefühle merkt man ihr beim Schreiben auf jeden Fall nicht an! Wahnsinnig toll!


  • Artikelbild-0