Hochbahn

Niederrhein-Krimi

KBV-Krimi Band 439

Sabine Friemond

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,00
13,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

13,00 €

Accordion öffnen
  • Hochbahn

    KBV

    Sofort lieferbar

    13,00 €

    KBV

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Niemand ahnt die Wahrheit

Pastorin Christin Erlenbeck stößt auf ein einhundert Jahre verborgen gebliebenes Geheimnis. Der Niederrhein als hochgradig spannende Kulisse des Debüt-Romans von Sabine Friemond, zu dem sie ein authentisches Unglück bei Spellen inspirierte.

Christin Erlenbeck ist mit ihren beiden Kindern zurück in ihre Heimatstadt Voerde gezogen, um die freigewordene Stelle als Pfarrerin anzutreten. Die Erinnerungen an ihre Jugend begegnen ihr dort auf Schritt und Tritt. In der Nacht fegt ein gewaltiger Sturm über den Niederrhein hinweg und entwurzelt dabei Sträucher und Bäume. Und er legt auch ganz unerwartet eine Leiche am alten Bahndamm frei, die dort allem Anschein nach schon sehr lange unter dem Schotter gelegen hat.

Christin ist fasziniert von dem Skelettfund, und sie beginnt in der Lokalgeschichte zu forschen, um mehr über den unbekannten Toten herauszufinden. Bei dieser Recherche kreuzen sich ihre Wege immer wieder mit denen von Freddie Neumann, dem Polizisten, mit dem sie vor vielen Jahren eine kurze Liebesaffäre verband. Die Wiederbegegnung versetzt Christin in einen Taumel der Gefühle, kann sie aber nicht von der Suche nach der Identität des geheimnisvollen Toten abbringen. Schließlich stößt sie auf Zeugnisse eines schrecklichen Unglücks, das vor über 100 Jahren beim Bau der Hochbahn bei Spellen geschah. Ein Ereignis, dessen Auswirkungen offenbar unbemerkt bis in die Gegenwart hineinreichen. Begleitet von einer tödlichen Gefahr, in die sich Christin ganz unmerklich hineinbegibt …

Sabine Friemond (* 1968) ist gelernte Buchhändlerin. Ihre Liebe zu Büchern ist bereits daran ersichtlich, dass sie am Niederrhein eine Buchhandlung in Voerde betreibt. „Hochbahn“ ist ihr erster Kriminalroman.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 300
Erscheinungsdatum 31.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95441-480-2
Verlag KBV
Maße (L/B/H) 18,9/11,9/2,7 cm
Gewicht 264 g
Verkaufsrang 101473

Weitere Bände von KBV-Krimi

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Ein schöner Niederrheinkrimi mit Wiedererkennungswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Dinslaken am 10.01.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Die Geschichte findet in der Stadt Voerde statt. Die sich in Spellen, Ork und Friedrichsfeld auskennen, werden aufgrund ihren, Ortskenntnissen zusätzlichen Spaß haben. Bei den Wegbeschreibungen werden die Straßennamen genannt und es hat mich doch überrascht, wie gut ich mich in Spellen auskenne. Ich konnte jeden Weg nachvollzie... Die Geschichte findet in der Stadt Voerde statt. Die sich in Spellen, Ork und Friedrichsfeld auskennen, werden aufgrund ihren, Ortskenntnissen zusätzlichen Spaß haben. Bei den Wegbeschreibungen werden die Straßennamen genannt und es hat mich doch überrascht, wie gut ich mich in Spellen auskenne. Ich konnte jeden Weg nachvollziehen. Warum die Kinder so oft mit Taxi Mama kutschiert werden, könnte man auf die schlechte Fahrradpolitik in Voerde zurückführen, oder doch nur ein Zufall? Die Geschichte wurde so gut geschrieben, dass ich tatsächlich zwischen durch geglaubt habe, dass es einen Mord in Spellen gab. Sobald es wieder auf den Weg zur Arbeit hell ist (Sommer), werde ich mir Mal den Spellener Bahnhof ansehen, ich wusste zwar, dass es einen gibt, bin aber noch nie an der abgelegenen Stelle vorbei gekommen, es soll wohl eine Ruine sein. Wer die Autorin kennt, weiß auch warum, der Buchladen mitten in Voerde erwähnt wurde. Ich freue mich schon auf den zweiten Band/Fall.


  • Artikelbild-0