Gehorche, Sklavin! Erotischer SM-Roman

Sie sucht einen Partner, mit dem sie ihre Passion hemmungslos ausleben kann ...

Corinne du Pré

(27)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

9,90 €

Accordion öffnen

eBook

ab 9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Dieses E-Book entspricht 176 Taschenbuchseiten ...

Die SM-Karriere der jungen Katrin beginnt dramatisch: Sie wird nach Mauretanien entführt und muss in einem Nobel-Bordell reichen Freiern als Lustsklavin zu Willen sein. Es gelingt ihr, zu fliehen und in ihre Heimat zurückzukehren. Doch einige Zeit später wird sie von Träumen heimgesucht. Katrin ist schockiert - zugleich aber heftig erregt. Mehr und mehr sehnt sie sich danach, ihre Träume zu verwirklichen. Sie sucht einen Partner, mit dem sie ihre Passion hemmungslos ausleben kann ...

Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten erotischen Szenen.

Corinne du Pré entdeckte ihre Affinität zu BDSM bereits in jungen Jahren. Früh begann sie auch, ihre Träume und Phantasien aufzuschreiben. Sie liebt SM-Rollenspiele, wobei sie den passiven Part bevorzugt, gelegentlich aber auch gern selbst aktiv wird. Im Laufe der Zeit wuchs ihr Interesse an Menschen mit gleicher oder ähnlicher Veranlagung, die sie kennenlernen und verstehen wollte. Basierend auf einer solchen Begegnung entstand ihr erster Roman "Verliebt, versohlt, versklavt".

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 176 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 28.10.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783862778713
Verlag Blue panther books
Dateigröße 719 KB
Verkaufsrang 14039

Kundenbewertungen

Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
17
3
4
2
1

spannend und lesenswert
von einer Kundin/einem Kunden am 25.10.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt: Die SM-Karriere der jungen Katrin beginnt dramatisch: Sie wird nach Mauretanien entführt und muss in einem Nobel-Bordell reichen Freiern als Lustsklavin zu Willen sein. Es gelingt ihr, zu fliehen und in ihre Heimat zurückzukehren. Doch einige Zeit später wird sie von Träumen heimgesucht, in denen sie versklavt, erniedrig... Inhalt: Die SM-Karriere der jungen Katrin beginnt dramatisch: Sie wird nach Mauretanien entführt und muss in einem Nobel-Bordell reichen Freiern als Lustsklavin zu Willen sein. Es gelingt ihr, zu fliehen und in ihre Heimat zurückzukehren. Doch einige Zeit später wird sie von Träumen heimgesucht, in denen sie versklavt, erniedrigt und ausgepeitscht wird. Katrin ist schockiert – zugleich aber heftig erregt. Mehr und mehr sehnt sie sich danach, ihre Träume zu verwirklichen. Sie sucht einen Partner, mit dem sie ihre Passion hemmungslos ausleben kann … Ein Roman, bei dem es nicht nur um das eine geht, sondern es ist auch ein Hintergrund vorhanden. Und die Geschichte um alles hat mich mehr interessiert als die Sexszenen. Das Buch hat sich wirklich sehr spannend und interessant aufgebaut. Der Schreibstil ist sehr gut zu lesen und man kommt flüssig durch die Geschichte. Hier und da waren mir einige Sachen dann doch zu derb, aber das war kein Problem. Alles in allem hat mich das Buch die gesamte Lesezeit gut unterhalten und fesseln können. Klare Kauf- und Leseempfehlung meinerseits.

Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 05.11.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein ungewöhlicher Roman. Im ersten Teil erfahren wir in auktorialer Erzählweise von Katrins krimineller Entführung auf dem See- und Landweg von Marseille ins rund 3.000 Kilometer entfernte Mauretanien, ihr dortiges Sklavendasein und ihre Flucht nach Diebstahl und unterlassener Hilfeleistung in der Villa eines gewissen Herrn Niem... Ein ungewöhlicher Roman. Im ersten Teil erfahren wir in auktorialer Erzählweise von Katrins krimineller Entführung auf dem See- und Landweg von Marseille ins rund 3.000 Kilometer entfernte Mauretanien, ihr dortiges Sklavendasein und ihre Flucht nach Diebstahl und unterlassener Hilfeleistung in der Villa eines gewissen Herrn Niemöller. Dann tritt die Autorin Corinne selbst auf die Bühne und berichtet nun in Ich-Form von Katrins weiterem Schicksal. Vor dem Hintergrund des schönen Sylter Wattenmeeres lässt die Autorin keine Zweifel an ihrer eigenen Begeisterung für BDSM und baut ihren Roman im Handumdrehen zu einem BDSM-Lehrgang zunächst für Katrin, dann aber auch für ihre neugierigen Leserinnen und Leser aus. Katrin fängt Feuer, landet zu ihrer Abrichtung bei einem BDSM-begeisterten Häusermakler und schreibt alles auf, was sie dort als eine Art ‚Geschichte der O‘ so erlebt. Also gibt es nun im letzten Teil eine dritte Erzählperspektive, nämlich Katrins Bericht in Ich-Form. Das Ende bleibt weitgehend offen und das ist auch in Ordnung so. Ich muss gestehen, dass ich mit der Figur Katrin und dem, was sie so antreibt, nicht so gut zurechtkam, während ich für die freimütigen Geständnisse der Autorin Corinne – für mich der zentrale Teil des Buches – durchaus Sympathie empfand. Alles in allem durchaus lesenswert und anregend fürs Kopfkino.

Gehorche, Sklavin!
von einer Kundin/einem Kunden aus Wünnewil am 25.09.2019

Die SM-Karriere der jungen Katrin beginnt dramatisch: Sie wird nach Mauretanien entführt und muss in einem Nobel-Bordell reichen Freiern als Lustsklavin zu Willen sein. Es gelingt ihr, zu fliehen und in ihre Heimat zurückzukehren. Doch einige Zeit später wird sie von Träumen heimgesucht, in denen sie versklavt, erniedrigt und au... Die SM-Karriere der jungen Katrin beginnt dramatisch: Sie wird nach Mauretanien entführt und muss in einem Nobel-Bordell reichen Freiern als Lustsklavin zu Willen sein. Es gelingt ihr, zu fliehen und in ihre Heimat zurückzukehren. Doch einige Zeit später wird sie von Träumen heimgesucht, in denen sie versklavt, erniedrigt und ausgepeitscht wird. Katrin ist schockiert – zugleich aber heftig erregt. Mehr und mehr sehnt sie sich danach, ihre Träume zu verwirklichen. Sie sucht einen Partner, mit dem sie ihre Passion hemmungslos ausleben kann …. Den Schreibstil fand ich eher platt, ohne wirklich Emotionen zu wecken. Teilweise wurde praktisch derselbe Abschnitt, fast Wort für Wort einige Seiten später wiederholt. Das hat die Freude am Lesen nicht wirklich gehoben. Zudem war mir Katrin während des ganzen Buches überaus unsympathisch. Sie wird entführt, als Sklavin verkauft. Sie ist kaum bei ihrer neuen «Besitzerin», beginnt sie, Forderungen und Ansprüche zu stellen. Zudem kommt Katrin ziemlich besserwisserisch rüber. Sie stellt sich teilweise als allwissend dar. Auch den Rest der Handlung kann ich nicht unbedingt nachvollziehen. Nach dieser traumatischen Erfahrung behält Katrin zum einen freundlichen Kontakt mit einem ihrer Peiniger und zum anderen will sie diese Unterwürfigkeit und Machtlosigkeit immer wieder erleben. Ich habe doch sehr starke Zweifel, dass ich in ihrer Situation auch nur annähernd jemals wieder die Kontrolle über mich und meinen Körper abgeben würde. Leider ein ziemlicher Flop.

  • Artikelbild-0