Die ewigen Toten

Thriller

David Hunter Band 6

Simon Beckett

(144)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
16,00
16,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

16,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

22,95 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

13,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 18,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Das stillgelegte Krankenhaus St. Judes im Norden Londons soll in Kürze abgerissen werden. Doch dann wird auf dem Dachboden eine Leiche gefunden, eingewickelt in eine Plastikhülle. Durch das stickige Klima ist der Körper teilweise mumifiziert. Als der Boden des baufälligen Gebäudes einbricht, entdeckt der forensische Anthropologe David Hunter einen Raum, der nicht auf den Plänen verzeichnet ist. Was hat es mit dem versteckten Zimmer auf sich? Und warum wurde der Eingang zugemauert, obwohl dort nach wie vor Krankenbetten stehen? Betten, in denen noch jemand liegt?

Ein höchst spannender Thriller, dessen fein ausgeklügelte Dramaturgie die Geschichte schlüssig trägt.

Simon Beckett ist einer der erfolgreichsten englischen Thrillerautoren. Seine Serie um den forensischen Anthropologen David Hunter wird rund um den Globus gelesen: «Die Chemie des Todes», «Kalte Asche», «Leichenblässe», «Verwesung» und «Totenfang» waren allesamt Bestseller. «Die ewigen Toten», Teil 6 der Reihe, erreichte Platz 1 der Bestsellerliste, ebenso wie sein atmosphärischer Psychothriller "Der Hof". Simon Beckett ist verheiratet und lebt in Sheffield..
Sabine Längsfeld übersetzt  bereits in zweiter Generation Literatur verschiedenster Genres aus dem Englischen in ihre Muttersprache. Zu den von ihr übertragenen AutorInnen zählen unter anderem Anna McPartlin, Sara Gruen, Malala Yousafzai, Amitav Ghosh und Simon Beckett. .
Karen Witthuhn übersetzt nach einem ersten Leben im Theater seit 2000 Theatertexte und Romane, u.a. von Simon Beckett, D.B. John, Ken Bruen, Sam Hawken, Percy Everett, Anita Nair, Alan Carter und George Pelecanos. 2015 und 2018 erhielt sie Arbeitsstipendien des Deutschen Übersetzerfonds.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 03.12.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-25506-9
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 21,1/13,5/4,3 cm
Gewicht 571 g
Originaltitel The Scent of Death
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Sabine Längsfeld, Karen Witthuhn
Verkaufsrang 4765

Weitere Bände von David Hunter

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
144 Bewertungen
Übersicht
87
37
13
5
2

Spannend wie immer
von einer Kundin/einem Kunden aus Vellmar am 08.08.2020

Die Krimis rund um Dr. Hunter sind immer wieder fesselnd und spannend bis zur letzten Seite!!! Wir lesen sie alle und sind begeistert.

Mal wieder eine düstere Fortsetzung
von Nina Wirths aus Wuppertal am 03.08.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Nur Fledermäuse verirren sich noch nach St. Jude. Das Krankenhaus im Norden Londons, seit Jahren stillgelegt, soll in Kürze abgerissen werden. Doch dann wird auf dem staubigen Dachboden eine Leiche gefunden, eingewickelt in eine Plastikhülle. Die Tote, das sieht David Hunter sofort, liegt schon seit langer Zeit hier. Durch das t... Nur Fledermäuse verirren sich noch nach St. Jude. Das Krankenhaus im Norden Londons, seit Jahren stillgelegt, soll in Kürze abgerissen werden. Doch dann wird auf dem staubigen Dachboden eine Leiche gefunden, eingewickelt in eine Plastikhülle. Die Tote, das sieht David Hunter sofort, liegt schon seit langer Zeit hier. Durch das trockene und stickige Klima ist der Körper teilweise mumifiziert. Als beim Versuch, die Leiche zu bergen, der Boden des baufälligen Gebäudes einbricht, entdeckt der forensische Anthropologe ein fensterloses Krankenzimmer, das nicht auf den Plänen verzeichnet ist. Warum wusste niemand von der Existenz dieses Raumes? Und warum wurde der Eingang zugemauert, obwohl dort nach wie vor Krankenbetten stehen? Betten, in denen noch jemand liegt Bereits vor Jahren habe ich angefangen die David Hunter Reihe zu lesen und es ist einer der wenigen Reihen bei der mich jedes Buch wirklich fesselt. Gerade auch das Wissen, welches in jedem Buch steckt, ist für mich sehr interessant da man viele Informationen zu Verwesungsprozessen bekommt. Ich liebe dunkle und düstere Atmosphäre die in dem Buch vermittelt wird, den Verfall und die Lügen. Grundsätzlich spielen die Thriller im Herbst und ich kann die Kälte und Düsternis durch die Seiten spüren. Zudem hat mich dieses Buch gelehrt einen Charakter wirklich zu verabscheuen, hier ein ganz großes Lob an Beckett einen Charakter so zu beschreiben, dass man ihn wirklich nicht leiden kann. Es kommen auch wieder unterschiedliche weitere Antagonisten vor bei denen man weiß, dass diese Dreck am Stecken haben aber erst am Ende wird alles aufgelöst. Generell liebe ich die Spannung in den Büchern da ich immer miträtsel wer der Mörder ist. Auch kommt eine alte Bekannte wieder und es kommt zu einem grandiosen Showdown. Ich hoffe nur, dass ein weiterer Band in Planung ist. 4/5 Sternen

Die ewigen Toten
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 04.07.2020

Ich liebe die David Hunter Bücher, weil Mordfälle mal aus einer anderen Perspektive beschrieben werden. Die Hinweise, die ein menschlicher Körper über seinen Tod geben kann, finde ich überaus interessant! Ein wenig gekünstelt wirkten meiner Meinung einige, für den Fortgang der Geschichte wichtige, nach Begegnungen. Das war schad... Ich liebe die David Hunter Bücher, weil Mordfälle mal aus einer anderen Perspektive beschrieben werden. Die Hinweise, die ein menschlicher Körper über seinen Tod geben kann, finde ich überaus interessant! Ein wenig gekünstelt wirkten meiner Meinung einige, für den Fortgang der Geschichte wichtige, nach Begegnungen. Das war schade. Auch die Rahmenstory um die Stalkerin, die am Ende des Buches viel zu sehr aufgeplustert wird (da vergisst man das spannende Ende des Haupterzählstrangs über das St Jude viel zu schnell), störte mich. Ansonsten schnell und leicht zu lesen.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1