Warenkorb

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Erebos 2

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Erebos hat geschlafen... Jetzt ist es wieder wach!
Wenn du auf deinem Handy eine neue App vorfindest, die du ganz bestimmt nicht selbst installiert hast, könnte das ein Werbegag sein.
Doch was, wenn das Programm Kontrolle über dein Leben gewinnt? Es läuft nicht nur auf dem Handy und dem Computer, es ist überall. Es wählt seine Nutzer selbst. Und es lässt dich um alles spielen, was dir wichtig ist: Deinen Job, dein Studium, deine Freundin ... Spiel um dein Leben!
Fast 10 Jahre lang hat die Autorin bei Nachfragen zu einer Fortsetzung von Erebos immer abgewunken. Die Geschichte war abgeschlossen, alle Rätsel waren aufgeklärt. Doch seit Erscheinen des Buches hat sich die Technik - und unser Umgang damit - enorm weiterentwickelt. In unserer allseits vernetzten Gegenwart würden dem Spiel nun völlig neue Möglichkeiten offenstehen. Kaum vorstellbar, was es über Facebook, Twitter und Instagram anrichten könnte ... Ursula Poznanski fand daher: "Die Zeit ist reif für Erebos 2."
Portrait
Ursula Poznanski ist eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Jugendbuchautorinnen. Ihr Debüt Erebos, erschienen 2010, erhielt zahlreiche Auszeichnungen (u. a. den Deutschen Jugendliteraturpreis) und machte die Autorin international bekannt. Inzwischen schreibt sie auch Thriller für Erwachsene, die genauso regelmäßig auf den Bestsellerlisten zu finden sind wie ihre Jugendbücher. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 512 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 14.08.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783732013715
Verlag Loewe
Dateigröße 3285 KB
Verkaufsrang 922
eBook
eBook
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
eBook kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
61 Bewertungen
Übersicht
36
21
4
0
0

Erebos 2 - eine gut gelungene und spannende Fortsetzung
von Uwes-Leselounge am 03.12.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

STORYBOARD: Als Nick auf seinem Smartphone ein ihm vertrautes rotes E sieht, glaubt er zunächst an einen Scherz. Doch schnell wird ihm bewusst, dass Erebos zurück ist und es hat dazugelernt. So bleibt ihm keine andere Wahl, als sich ein weiteres Mal darauf einzulassen. Auch der 16-jährige Derek findet auf seinem Handy dieses om... STORYBOARD: Als Nick auf seinem Smartphone ein ihm vertrautes rotes E sieht, glaubt er zunächst an einen Scherz. Doch schnell wird ihm bewusst, dass Erebos zurück ist und es hat dazugelernt. So bleibt ihm keine andere Wahl, als sich ein weiteres Mal darauf einzulassen. Auch der 16-jährige Derek findet auf seinem Handy dieses ominöse E. Neugierig und nur kurz misstrauisch, klickt er das Icon an und ist sogleich fasziniert von dieser beeindruckenden Computerwelt und deren Möglichkeiten. Aus unterschiedlichen Gründen, spielen beide Erebos und fast zu spät begreifen Nick und Derek, dass sie zu Schachfiguren eines sehr gefährlichen Gegners geworden sind, der mit allen Mitteln versucht, sein Ziel zu erreichen. MEINUNG: Der erste Band von Erebos ist eines der wenigen Bücher aus dem Jugendbuchbereich, welches ich von Ursula Poznanski, noch nicht gelesen hatte. Daher griff ich im August zu diesem Buch und die Idee und auch die Umsetzung begeisterten mich. Nach dieser spannenden und nervenaufreibenden Geschichte, war meine Erwartung an "Erebos 2" natürlich recht hoch und ob diese erfüllt wurde, erfahrt ihr nun. Der Einstieg in das Geschehen gelang mir mühelos, da mir die handelnden Personen noch im Gedächtnis waren. Aber auch Leser, für die der erste Teil schon eine Weile zurückliegt, dürften mit der Story keine Probleme haben. Als Nick durch Zufall auf seinem Handy ein rotes E entdeckt, hält er dieses zunächst für einen Scherz, doch als sich auch auf seinem PC das Symbol wiederfindet, traut er seinen Augen nicht. Erebos ist zurück und Nick stellt sich die Frage, wer das Programm wieder aktiviert hat und vor allem weshalb. Nick konnte mich schon im ersten Band begeistern, da er Dinge hinterfragte und nicht blind drauflos stürmte. Um sein Studium zu finanzieren, jobbt er als Fotograf und macht Aufnahmen auf Hochzeiten oder für Restaurants. Als Erebos mit ihm Kontakt aufnimmt und ihn erpresst, bleibt Nick keine andere Möglichkeit, als sich ein weiteres Mal auf diese Welt einzulassen. Während des Spielens fallen ihm immer häufiger kleine Ungereimtheiten auf, die ihn hoffen lassen, Erebos ein weiteres Mal zur Strecke zu bringen. Ihm zur Seite stehen seine Ex-Freundin Emily und das Hackergenie Victor. Aber auch Erebos hat dazugelernt und so beginnt ein wahres Katz und Maus Spiel, wobei jeder Spieler eine Menge zu verlieren hat. Es gefiel mir, dass Emily und Victor ebenfalls in Erscheinung traten, aber ich hätte mir mehr Raum für die beiden gewünscht. Sie sind zwar Teil des Ganzen, blieben mir jedoch zu sehr im Hintergrund. Trotzdem mag ich die beiden sehr. Neben Nick lernt der Leser auch Derek kennen, der schon fast verzweifelt um Anerkennung bei seinen Eltern kämpft. Das Schicksal hat es mit dieser Familie nicht gut gemeint und so hat Erebos natürlich leichtes Spiel mit dem gutgläubigen Derek. Dieser ist sofort fasziniert von dieser animierten Welt, mit all seinen Möglichkeiten, aber auch dessen Feindseligkeiten und Auseinandersetzungen. Derek möchte sich profilieren und so tut er fast alles, was Erebos von ihm verlangt. Durch die verschiedenen Perspektivwechsel zwischen Nick und Derek, baut sich Zusehens eine Spannung auf, die mich wieder durch die Seiten fliegen ließ. Das Ende lässt einen definitiv nicht kalt und man fiebert mit den Charakteren mit. Die Auflösung war für mich schlüssig und ließ mich zufrieden das Buch schließen. Trotzdem hat mir bei Erebos 2 etwas gefehlt, auch wenn ich nicht genau sagen kann, was es war. FAZIT & BEWERTUNG: Auch in "Erebos 2" (Loewe Verlag) von Ursula Poznanski verschwimmen wieder die Grenzen zwischen Realität und Fiktion. Es hat mir viel Spaß gemacht, wieder an die Seite von Nick, Emily und Victor zurückzukehren, um ein weiteres Mal gegen ein noch viel effektiveres und schlaueres Erebos zu kämpfen. Auch wenn die Story an der einen oder anderen Stelle ein paar Schwächen erkennen ließ, hat mich das Buch gut unterhalten und ich fieberte mit den Charakteren mit, weshalb ich gute 4 von 5 Nosinggläser vergeben habe.

Eine klug durchdachte Story
von Silke Schröder aus Hannover am 26.11.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch (MP3-CD)

Neun Jahre, nachdem Ursula Poznanskis erster Cyber-Jugendthriller “Erebos” erschienen ist, wollte die Autorin eine Fortsetzung schreiben, die das Abenteuer mit dem Computerspiel Erebos auf dem heutigen Stand der Technik fort spinnt. Auch in “Erebos 2” gewinnt also das Spiel immer mehr die Herrschaft über das Leben der Spielenden... Neun Jahre, nachdem Ursula Poznanskis erster Cyber-Jugendthriller “Erebos” erschienen ist, wollte die Autorin eine Fortsetzung schreiben, die das Abenteuer mit dem Computerspiel Erebos auf dem heutigen Stand der Technik fort spinnt. Auch in “Erebos 2” gewinnt also das Spiel immer mehr die Herrschaft über das Leben der Spielenden – ein süßer, packender Kitzel, dem man sich kaum entziehen kann. Die Autorin erzählt diesen Plot so fesselnd wie ihr Spiel und überrascht dabei mit mancher überraschenden Wendung. Temporeich jagt sie ihren sympathischen Helden Nick durch eine klug durchdachte Story, bei der sich die Ebenen der virtuellen Spielewelt mit dem realen Geschehen vermischen. Wunderbar gelesen von Jens Wawrczeck.

EREBOS ist zurück, stärker als jemals zuvor....
von printbalance am 20.11.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch (MP3-CD)

EREBOS ist zurück. Ursula Poznanski hat mit ihrem preisgekrönten Jugendbuch eine Fortsetzung geschrieben, die das brandaktuelle Thema "Digitalisierung" erneut aufgreift. Sie führt dem Leser vor Augen, wie schnell man zum Spielball der modernen Technik werden kann, wenn einem die Möglichkeiten zur Verfügung stehen. EREBOS ist auf... EREBOS ist zurück. Ursula Poznanski hat mit ihrem preisgekrönten Jugendbuch eine Fortsetzung geschrieben, die das brandaktuelle Thema "Digitalisierung" erneut aufgreift. Sie führt dem Leser vor Augen, wie schnell man zum Spielball der modernen Technik werden kann, wenn einem die Möglichkeiten zur Verfügung stehen. EREBOS ist aufgrund der heutigen Weiterentwicklung von Hard- und Software noch aggressiver und stärker geworden, welches nicht davor abschreckt in die Existenz der Mitspieler einzugreifen und diese zu bedrohen oder gar zu zerstören. Nick Dunmore spielt wie bereits im ersten Band einen virtuellen Dunkelelf namens Sarius, bei dem dieser verschiedene Aufgaben erfüllen muss. Die Avatare sind zum einen rekrutierte Gamer, die bereits vor zehn Jahren schon einmal mitgespielt haben. Aber auch neue, ahnungslose Opfer verfallen dem fantasiereichen und äußerst aufwendig gestalteten Spiel von dem nur Eingeweihte etwas wissen dürfen. Schnell taucht die Frage auf, wer steckt dieses Mal hinter EREBOS und warum betont das Spiel immer wieder, dass die Zeit knapp wird? Poznanski schreibt über eine unglaubliche Verschwörung, die nur mit Hilfe der ahnungslosen Mitspieler Schritt für Schritt an die Öffentlichkeit gelangt, wobei dem Drahtzieher des Ganzen völlig egal ist, was mit den einzelnen Personen geschieht, die sich dem Spiel unterworfen haben. Eigentlich war EREBOS für mich mit dem ersten Band abgeschlossen, daher war ich sehr neugierig wie die Autorin es schaffen will, mit diesem gehypten Roman eine weitere Story zu kreieren, die den Leser nochmal so faszinieren soll. Doch diesmal hat mir persönlich leider der Reiz gefehlt. Zwar gab es einige spannende Szenen, aber Poznanski konnte keine wesentlich neuen Elemente hinzufügen, sodass meiner Meinung nach ein zweiter Band gar nicht notwendig gewesen wäre und ein enttäuschendes Gefühl zurückbleibt. Den ersten Band habe ich gelesen und mich dieses Mal ganz bewusst für das Hörbuch entschieden. Der Sprecher Jens Wawrczeck hat die inszenierte Lesung stimmlich sehr lebendig und situationsgetreu vorgetragen, sodass zumindest hörtechnisch der Roman aufgewertet wurde. Fazit: EREBOS 2 rüttelt auf eine spielerische Art den jungen Leser bzw. Zuhörer wach, darüber nachzudenken wie manipulierbar man durch die moderne Technik werden kann. EREBOS gibt Aufschluss welche Möglichkeiten durch die Weiterentwicklung von Computer und Handys für einen offen stehen- und nicht immer kann ein positiver Nebeneffekt erzielt werden. Mich persönlich konnte der Folgeband nicht ganz überzeugen, trotzdem leistet Poznanski eine sehr gute Aufklärungsarbeit.


FAQ