Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Erebos 2

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Erebos hat geschlafen... Jetzt ist es wieder wach!
Wenn du auf deinem Handy eine neue App vorfindest, die du ganz bestimmt nicht selbst installiert hast, könnte das ein Werbegag sein.
Doch was, wenn das Programm Kontrolle über dein Leben gewinnt? Es läuft nicht nur auf dem Handy und dem Computer, es ist überall. Es wählt seine Nutzer selbst. Und es lässt dich um alles spielen, was dir wichtig ist: Deinen Job, dein Studium, deine Freundin ... Spiel um dein Leben!
Fast 10 Jahre lang hat die Autorin bei Nachfragen zu einer Fortsetzung von Erebos immer abgewunken. Die Geschichte war abgeschlossen, alle Rätsel waren aufgeklärt. Doch seit Erscheinen des Buches hat sich die Technik - und unser Umgang damit - enorm weiterentwickelt. In unserer allseits vernetzten Gegenwart würden dem Spiel nun völlig neue Möglichkeiten offenstehen. Kaum vorstellbar, was es über Facebook, Twitter und Instagram anrichten könnte ... Ursula Poznanski fand daher: "Die Zeit ist reif für Erebos 2."
Portrait
Ursula Poznanski ist eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Jugendbuchautorinnen. Ihr Debüt Erebos, erschienen 2010, erhielt zahlreiche Auszeichnungen (u. a. den Deutschen Jugendliteraturpreis) und machte die Autorin international bekannt. Inzwischen schreibt sie auch Thriller für Erwachsene, die genauso regelmäßig auf den Bestsellerlisten zu finden sind wie ihre Jugendbücher. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 512 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 14.08.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783732013715
Verlag Loewe
Dateigröße 3285 KB
eBook
eBook
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
eBook kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
24
5
1
0
0

Mir fehlt ein Epilog...
von Lerchie am 12.09.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Nick Dunmore glaubt zuerst an einen Zufall, als er das Icon von Erebos auf seinem Smartphone entdeckt. Zehn Jahre ist Erebos jetzt her, warum wieder? Warum hat es ihn wieder gefunden? Dann ist da noch der sechzehnjährige Derek, der von Erebos vorher noch nie etwas gehört hatte, weshalb er auch nicht misstrauisch ist, als er das ... Nick Dunmore glaubt zuerst an einen Zufall, als er das Icon von Erebos auf seinem Smartphone entdeckt. Zehn Jahre ist Erebos jetzt her, warum wieder? Warum hat es ihn wieder gefunden? Dann ist da noch der sechzehnjährige Derek, der von Erebos vorher noch nie etwas gehört hatte, weshalb er auch nicht misstrauisch ist, als er das Zeichen auf seinem Handy aufleuchten sieht. Dass er selbst eine Spielfigur geworden ist, begreift er zu spät. Und es geht um viel mehr als er sich vorstellen kann… Meine Meinung Vor vielen Jahren habe ich Erebos gelesen und nie gedacht, dass es da irgendwann einen zweiten Band geben könnte. Aber Ursula Poznanski hat sich wohl breitschlagen lassen einen zweiten Band zu schreiben. Zumal die Technik natürlich heutzutage viel weiter ist, als damals. Und doch ist Erebos ein Fantasy-Roman, den ich jedoch sehr gerne gelesen habe. Ich war auch schnell in der Geschichte drinnen, konnte mich gut in die Protagonisten hineinversetzen. In Nick, dem es gar nicht gefiel, wieder in die Machenschaften von Erebos hineingezogen zu werden. Der aufmüpfig war und dafür die Strafe bekam. Und in Derek der von Erebos keine Ahnung hatte und alles zunächst wirklich als Spiel betrachtete. Dabei ist Erebos viel mehr als das. Dass Nick seine Strafe ausmerzen konnte, war das Positive daran. Aber was war dieses Mal das Ziel des Spiels? Wer wissen will wie es weitergeht mit Nick und Derek und ihren jeweiligen Freunden, der muss das Buch schon selbst lesen. Es ist spannend von Anfang bis zum Ende, obwohl mir Erebos im Grunde doch etwas besser gefallen hat. Das Ende dieses Buches gefiel mir nicht so sonderlich, denn es wird nicht erwähnt, ob der Verursacher des ganzen Schlamassels bestraft worden ist. Diese Angabe fehlt mir definitiv. Ursula Poznanski hätte einen Epilog schreiben können, in dem das erwähnt wird. Und dieser fehlt. Ich hänge also praktisch diesbezüglich in der Luft. Und das gefällt mir absolut nicht. Leider muss ich deshalb von fünf möglichen Sternen einen abziehen. Daher von mir nur 3,5, also knappe vier von fünf Sternen bzw. acht von zehn Punkten, aber trotzdem eine Leseempfehlung, denn es gibt ja auch Leser, welchen ein unvollständiges Ende nichts ausmacht.

Genial!
von Nicole am 08.09.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Wow. Einfach wow. Der zweite Teil ist mindestens genauso gut wie der erste. Und - oh Mann - man wird so nostalgisch, wenn man wieder von Nick, Emily, Victor und Co. liest. Das Buch war so spannend, ich konnte es nicht aus der Hand legen! Vielleicht dürfen wir ja in einem Jahrzehnt wieder in die Welt von Erebos eintauchen - mal s... Wow. Einfach wow. Der zweite Teil ist mindestens genauso gut wie der erste. Und - oh Mann - man wird so nostalgisch, wenn man wieder von Nick, Emily, Victor und Co. liest. Das Buch war so spannend, ich konnte es nicht aus der Hand legen! Vielleicht dürfen wir ja in einem Jahrzehnt wieder in die Welt von Erebos eintauchen - mal sehen, was sich bis dahin so verändert! ;)

Es geht wieder los!
von Tamara am 03.09.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

OMG! Ich kann es immer noch nicht fassen, dass es wirklich, ENDLICH, einen zweiten Teil gab. Worum geht es bei Erebos eigentlich? Wie im Titel schon zu sehen ist, gibt es einen ersten Band. Erschienen 2011. Dies ist der Klappentext zu Band 1: In einer Londoner Schule wird ein Computerspiel herumgereicht - Erebos. Wer es st... OMG! Ich kann es immer noch nicht fassen, dass es wirklich, ENDLICH, einen zweiten Teil gab. Worum geht es bei Erebos eigentlich? Wie im Titel schon zu sehen ist, gibt es einen ersten Band. Erschienen 2011. Dies ist der Klappentext zu Band 1: In einer Londoner Schule wird ein Computerspiel herumgereicht - Erebos. Wer es startet, kommt nicht mehr davon los. Dabei sind die Regeln äußerst streng: Jeder hat nur eine Chance. Er darf mit niemandem darüber reden und muss immer allein spielen. Und wer gegen die Regeln verstößt oder seine Aufgaben nicht erfüllt, fliegt raus und kann Erebos auch nicht mehr starten.Erebos lässt Fiktion und Wirklichkeit auf irritierende Weise verschwimmen: Die Aufgaben, die das Spiel stellt, müssen in der realen Welt ausgeführt werden.Auch Nick ist süchtig nach Erebos - bis es ihm befiehlt, einen Menschen umzubringen … Ihr findet hier auf meinem Blog auch eine Rezension zum ersten Teil, wenn ihr ihn nicht kennt, lasst euch hier bitte nicht zu Band 2 spoilern. Das wäre echt zu schade! EREBOS ist eines meiner absoluten Lieblingsbände. Und grade deshalb ist es auch einfach so großartig, dass es nach 8 Jahren doch noch den unerwarteten zweiten Teil gibt. Band 1 hat mich damals so gefesselt, ich habe es immer und immer wieder gehört und gelesen und jedes Mal wieder schlagen Nick, Sarius und Erebos mich in seinen Bann. Ich habe selten ein so spannendes und geniales Buch gelesen. Worum geht es also jetzt in Band 2? Die Geschichte war ja eigentlich abgeschlossen? EREBOS IST ZURÜCK …UND HAT DAZUGELERNT Als Nick auf seinem Smartphone ein vertrautes Icon in Gestalt eines roten E entdeckt, glaubt er zuerst an einen Zufall. Aber dann wird ihm klar: Erebos hat ihn wiedergefunden … Der sechzehnjährige Derek hingegen ist nur kurz misstrauisch, als das rote E auf seinem Handy aufleuchtet. Zu spät begreift er, dass er selbst zu einer Spielfigur geworden ist. Und es um viel mehr geht, als er sich je hätte vorstellen können … Als ich den Klappentext das erste Mal gelesen habe dachte ich mir so: "Wirklich viele Informationen bekommt man hier ja nicht...?" Dabei wollte ich doch unbedingt mehr wissen, worum geht es dieses Mal? Dann kommt Erebos endlich wieder und Nick, der mittlerweile Student für Fotografie löscht die Erebos App einfach direkt von seinem Handy. Ich muss zugeben, dass wäre auch meine erste Reaktion gewesen. Wobei es mich auch etwas überrascht hat, denn er war so gar nicht neugierig. Die Geschichte die Erebos beim ersten Mal abgezogen hat war ja nicht ganz ohne. Ich hätte mir wahrscheinlich tierische Sorgen gemacht, was wohl dieses Mal dahinter steckt und wer dieses Mal das Opfer/ der Endgegner sein würde. Aber Nick ging es wohl nicht so. Tja, aber wenn es bloß so einfach wäre. App gelöscht und Ende wäre ja auch zu schön gewesen. Stattdessen beginnt das Spiel Nick zu terrorisieren und zwingt ihn zum mitspielen. So, mehr will ich auch gar nicht verraten. Denn ebenso, wie zu allen anderen Büchern der Autorin gilt: Wenn man weiß was passiert, ist das Buch nicht mehr spannend. Und Erebos muss die Chance haben dich als Leser zu überraschen. Das ist sein Geheimnis :) Meine Meinung zum Buch Ja, Band 1 ist besser!! Aber ist das wirklich verwunderlich? Und wenn du jetzt aufhörst zu Lesen, weil du denkst, ok Band 2 ist nicht gut, dann sage ich dir: DAS STIMMT NICHT. Band 2 ist GENAIL! Nur eben nicht wie Band 1 :D Und für mich war es auch einfach fantastisch, nach all der Zeit ist es einfach großartig wieder in diese Welt abzutauchen. Erebos ist spannend, fesselt einen ans Buch und überrascht dich immer wieder. Auch hier weiß man bis zum Ende nicht wer der Endgegner ist. Auch wenn es dieses Mal etwas leichter war seine Schlüsse zu ziehen, als beim ersten Mal. Ich meine, wir Leser wissen ja jetzt auch wie das Spiel denkt. Plus, wir erhalten auch die Informationen, die Derek hat, im Gegensatz zu Nick. Außerdem war es auch toll herauszufinden wer außer Nick noch wieder mitspielt: Viktor? Emily? Helen? Lord Nick? Und wenn wir mal ehrlich sind: Obwohl Erebos gefährlich ist, und das ist es, und obwohl ich kein Gamer bin; Erebos würde ich liebend gerne spielen.


FAQ