Wisting und der fensterlose Raum

Kriminalroman

Cold Cases Band 2

Jørn Lier Horst

(43)
eBook
eBook
8,99
bisher 12,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 30  %
8,99
bisher 12,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen:  30 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,00 €

Accordion öffnen
  • Wisting und der fensterlose Raum

    Piper

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Piper
  • Wisting und der fensterlose Raum

    Piper

    Sofort lieferbar

    15,00 €

    Piper

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Wisting und der fensterlose Raum

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    12,99 €

    ePUB (Piper)

Hörbuch (MP3-CD)

15,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

William Wisting bekommt einen äußerst heiklen Auftrag: Im idyllischen Wochenendhaus eines an Herzinfarkt plötzlich verstorbenen Spitzenpolitikers wurden Umzugskisten mit achtzig Millionen Kronen gefunden. Die Kisten standen im innersten, fensterlosen Raum des Hauses. Stammt das Geld etwa aus einem Raubüberfall, der fast zwanzig Jahre zurückliegt? Unterstützung bekommt Wisting von Adrian Stiller, der sich gerade mit dem ungeklärten Verschwinden des möglichen Täters befasst. Doch wie gelangte das Geld in den Besitz des Politikers? Oder stammt es gar aus einer ganz anderen Quelle?

Jørn Lier Horst, geboren 1970 in Bamble/Norwegen, war Kriminalhauptkommissar bei der norwegischen Polizei, bevor er 2004 als Kriminalschriftsteller debütierte. Seitdem schrieb er sich mit seinen Romanen um den Polizisten William Wisting in die erste Liga der norwegischen Krimiautoren.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.01.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783492995061
Verlag Piper
Originaltitel Det innerste rommet
Dateigröße 6361 KB
Übersetzer Andreas Brunstermann
Verkaufsrang 1477

Weitere Bände von Cold Cases

Kundenbewertungen

Durchschnitt
43 Bewertungen
Übersicht
26
15
2
0
0

Wisting und der fensterlose Raum
von einer Kundin/einem Kunden aus Vitzenburg am 22.01.2021

Als Bernhard Clausen, einst hochrangiger Politiker der Sozialdemokraten und ehemaliger norwegischer Außenminister an einem Herztod verstirbt, werden in seiner Wochenendhütte in einem fensterlosen Raum mehrere Pappkartons mit ausländischen Geldscheinen gefunden. William Wisting wird gebeten streng vertraulich zu ermitteln, woher ... Als Bernhard Clausen, einst hochrangiger Politiker der Sozialdemokraten und ehemaliger norwegischer Außenminister an einem Herztod verstirbt, werden in seiner Wochenendhütte in einem fensterlosen Raum mehrere Pappkartons mit ausländischen Geldscheinen gefunden. William Wisting wird gebeten streng vertraulich zu ermitteln, woher das Geld stammt. Wisting und sein Kriminaltechniker Espen Mortensen übernehmen den seltsamen Fall. Zum Team gehört auch Wistings Tochter Line, die als Journalisten freiberuflich tätig ist und so unauffällig Fragen stellen kann. Bei den Ermittlungen taucht der anonyme Hinweis auf, man möge sich doch Bernhard Clausen „im Hinblick auf den Fall Gjersjo“ ansehen. Am See Gjersjo wurde Simon Meier zuletzt gesehen. Er wurde als vermisst gemeldet, bis heute ist sein Verschwinden nicht aufgeklärt, weshalb sich die Cold Case Unit der Kriminalpolizei mit dem Fall beschäftigt. Hier kreuzen sich die Wege von William Wisting und Adrian Stiller erneut. Stiller war bereits im vorherigen, ersten Teil dabei. Bei den Ermittlungen zeigt sich, dass der Geldbetrag zu einen Raubüberfall am Flughafen Gardermoen aus dem Jahr 2003 passt. Aber soll ein hochrangiger Politiker an einem Raubüberfall beteiligt gewesen sein und wie passt der Fall Simon Meier dazu? Wisting glaubt, dass die drei parallelen Ereignisse, die alle am selben Tag begonnen haben, zusammengehören. Zu irgendeinen Zeitpunkt müssen sich die Wege der Beteiligten gekreuzt haben. Wisting und sein Team bringen die einzelnen Informationen, die schon die ganze Zeit da gewesen waren, in einen neuen Zusammenhang. Viele Krimis die in Skandinavien spielen, haben ja meist eher kauzige Ermittler, die mehr mit sich als mit ihren Fällen beschäftigt sind. Dies ist hier angenehm anders. William Wisting ist ein ganz normaler Mann mit ganz normalen Problemen. Der Autor verzichtet zudem auf großartige Actionanteile und so kommt diese Krimireihe eher ruhig daher. In den Büchern des Autors steht die Polizeiarbeit im Vordergrund. Für mich ist sie deshalb nicht weniger spannend und auch dieser Teil um William Wisting hat mir gut gefallen und ich freue mich schon sehr auf die nächsten Teile. In vielen anderen Krimireihen spielt ja auch das Privatleben der Ermittler eine große Rolle, so dass man zum besseren Verständnis die Bücher in der richtigen Reihenfolge lesen sollte. Das ist hier nicht der Fall. Obwohl Wistings Küche und Keller als Büro und Einsatzzentrale dienen, spielt sein Privatleben so gut wie keine Rolle und die Bücher können in beliebiger Reihenfolge gelesen werden.

Ruhig und doch spannend
von Monika S. aus Leutesdorf am 13.10.2020

William Wisting findet in einem Wochenendhaus im Wald Umzugkartons voller Geldbündel in verschiedenen Währungen. Das Haus gehörte einem kürzlich verstorbenen Spitzenpolitiker. Gibt es einen Zusammenhang mit einem Cold Case von vor über 20 Jahren, bei dem eine Bank überfallen wurde und wieso ist der Auffindungsort ein fensterlose... William Wisting findet in einem Wochenendhaus im Wald Umzugkartons voller Geldbündel in verschiedenen Währungen. Das Haus gehörte einem kürzlich verstorbenen Spitzenpolitiker. Gibt es einen Zusammenhang mit einem Cold Case von vor über 20 Jahren, bei dem eine Bank überfallen wurde und wieso ist der Auffindungsort ein fensterloser Raum ? Für mich persönlich war dieses der erste Roman des Autors und sicher nicht der letzte. Schnell konnte ich mich für den flüssigen und teilweise ruhigen Schreibstil begeistern. Die einzelnen Charaktere sind genauso unterscheidlich wie im wahren Leben, da gibt es den Lieblingskollegen, die nervenden Nachbarn und vieles mehr, was die Glaubwürdigkeit des Romans sehr beeinflusste. Durch die bildliche Beschreibung der Personen hatte ich als Leser schnell meine "Lieblinge" ausgemacht, von denen ich allerdings im Laufe des Buches auch hin und wieder getäuscht wurde. Falsche und unsichere Fährten sowie eigene Überlegungen brachten mich am Ende des Buches zu einem gefühlten Erfolg. Besonders gut gefallen hat mir, wie der Autor es versteht, mich als Leser in seinen Krimi gefangen zu nehmen, durch seine Ruhe dennoch Spannung zu erzeugen und im Nachhinein eine Logik verfolgte, die ich so zu Beginn nicht sah. Alles in allem ein super Krimi, der mich wunderbar unterhalten hat und mir 2 durchgelesene Nächte bescherte.

Winsting und das mysteriöse Geld
von Honigmond am 24.07.2020

Zur Buchbeschreibung: William Wisting bekommt einen äußerst heiklen Auftrag: Im idyllischen Wochenendhaus eines an Herzinfarkt plötzlich verstorbenen Spitzenpolitikers wurden Umzugskisten mit achtzig Millionen Kronen gefunden. Die Kisten standen im innersten, fensterlosen Raum des Hauses. Stammt das Geld etwa aus einem Raubüber... Zur Buchbeschreibung: William Wisting bekommt einen äußerst heiklen Auftrag: Im idyllischen Wochenendhaus eines an Herzinfarkt plötzlich verstorbenen Spitzenpolitikers wurden Umzugskisten mit achtzig Millionen Kronen gefunden. Die Kisten standen im innersten, fensterlosen Raum des Hauses. Stammt das Geld etwa aus einem Raubüberfall, der fast zwanzig Jahre zurückliegt? Unterstützung bekommt Wisting von Adrian Stiller, der sich gerade mit dem ungeklärten Verschwinden des möglichen Täters befasst. Doch wie gelangte das Geld in den Besitz des Politikers? Oder stammt es gar aus einer ganz anderen Quelle? Mein Leseeindruck: Ich habe den ersten Teil leider nicht gelesen, aber dennoch hat mich dies in keinster Weise beim lesen des 2.Teils beeinträchtigt. Mich erwartete ein superspannender Krimi mit einer interessanten Story und dem Ermittler Wisting, den nichts so schnell aus der Ruhe bringen lässt. Der Lesefluss war flüssig und die Handlung nicht nur spannend, sondern auch sehr stimmig. Ich werde mir nun auch den ersten Teil zulesen, damit ich auch weiß, was davor passiert ist und mir auch dazu eine bessere Meinung bilden kann. Mein Fazit: Ein spannender Krimi mit einem wunderbaren Ermittler und ein Autor, den man sich merken sollte.


  • Artikelbild-0