Warenkorb

Häuser des Jahres

Die 50 besten Einfamilienhäuser 2019

Zu einem Einfamilienhaus gehören immer zwei? Richtig: Architekt und Bauherr! Für individuell geplante und hochwertig gestaltete Einfamilienhäuser stehen beide in intensivem Dialog. Der Wettbewerb "Häuser des Jahres" wird seit 2011 vom "Deutschen Architekturmuseum" und Callwey ausgelobt und prämiert die besten Projekte im deutschsprachigen Raum. Eine Fachjury wählt 50 herausragende Häuser und auch erstmals 20 innovative Produktlösungen von der Außenwand bis zum Badezimmer aus. "Häuser des Jahres" ist das unverzichtbare Jahrbuch für alle Bauherren und Architekten, die sich von aktuellen Hausbau-Trends für eigene Projekte inspirieren lassen möchten.
Portrait
Jan Weiler, 1967 in Düsseldorf geboren, arbeitete als Texter in der Werbung, absolvierte dann die Deutsche Journalistenschule in München und war viele Jahre Chefredakteur des "Süddeutsche Zeitung Magazins". Heute lebt er als Autor mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in der Nähe von München.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 26.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7667-2425-0
Verlag Callwey GmbH
Maße (L/B/H) 30,7/24,4/3,2 cm
Gewicht 2070 g
Abbildungen 400 farbige Abbildungen, farbige Illustrationen
Auflage 1
Verkaufsrang 6228
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
59,95
59,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln



Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Häuser des Jahres
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 30.10.2019

Eine wirklich tolle und beeindruckende Präsentation architektonischer Kunst in Verbindung mit der gebotenen Achtung für die Natur und Topografie der Standorte.

schön anzuschauen und inspirierend
von geheimerEichkater aus Essen am 05.10.2019

Zum neunten Mal erscheint im Callwey Verlag, das Buch „Häuser des Jahres“, in dem die besten 50 Einfamilienhäuser des Jahres 2019 vorgestellt werden. Die Jury besteht aus acht Mitgliedern, darunter der Direktor des Deutschen Architekturmuseums,, der Journalist und Schriftsteller Jan Weiler, der Geschäftsführer des InformationsZe... Zum neunten Mal erscheint im Callwey Verlag, das Buch „Häuser des Jahres“, in dem die besten 50 Einfamilienhäuser des Jahres 2019 vorgestellt werden. Die Jury besteht aus acht Mitgliedern, darunter der Direktor des Deutschen Architekturmuseums,, der Journalist und Schriftsteller Jan Weiler, der Geschäftsführer des InformationsZentrums Beton, der Chefredakteur „Baumeister“ des callwey Verlages u.a. – gesponsert von Beton und Interhyp. Die 50 vorgestellten Einfamilienhäuser samt den sie geplanten Architekten wurden mit vielen Fotos, eränzendem Text, Grundrissen sowie Kurzsteckbrief mit beispielsweise Bewohnerzahl, Wohnfläche, Standort, Lageplan und Fertigstellung aufwändig präsentiert. Es fällt auf, wie unterschiedlich die Einfamilienhäuser gestaltet wurden, egal ob in Einzelbebauung, als Reihenraus, Schlissen einer Baulücke oder dem „Recyclen einer Altimmobilie. Auch in diesem Jahr gab es wieder viele Lösungen mit Beton und Glasflächen, wobei ich meine, mehr verbautes Holz als in den Vorjahren gesehen zu haben, sowohl innen als auch außen. Zudem fallen ebenfalls pfiffige Energiespar- oder nutzungsideen auf. Mein absoluter Favorit unter den vorgestellten Einfamilienhäusern stellt das „Jahreszeitenhaus“ ( S. 64)dar, das sich im Laufe des Jahres mit Räumlichkeiten und Nutzung verändert und in Abhängigkeit davon eine Wohnfläche von 85 – 170qm aufweist. Was für eine durchdachte Idee, die im Winter zu heizende Wohnfläche entsprechend zu verändern und Energien und Ressourcen zu sparen; Grundriß und Beschreibung fallen sehr ansprechend aus. Ich muß gestehen, dass ich selber eher nicht der große Freund moderner, gegossener Betonhäuser mit Glasfassaden bin und mich demzufolge auch andere hier vorgestellte Einfamilienhäuser weitaus stärker ansprechen, wie beispielsweise die „Klassische Moderne“, einLandhaus, die „Dorfschönheit“ oder das „Treppenhaus“, bei dem jede Etage verkürzt und dafür mit einer Dachterrasse ausgestattet wurde. Sehr gut gefallen hat mir auch das letzte Kapitel, in dem „das beste Produkt 2019“ vorgestellt wird; eigentlich handelt es sich um verschiedene Produkte wie Waschtisch, Dusch-Wc, Thermostat, jeweils mit genauer Firmen- und Produktbezeichnung. Es macht schon den Eindruck einer Werbebeilage, was mich eigentlich sonst eher stört. Hier bin ich jedoch auf ein Produkt gestoßen, das mir gänzlich unbekannt war und das ich selber genial finde: ein kleiner Aufzug/Lift mit einer Grundfläche von 0,8 oder 1,3qm, der weder einen Maschinenraum noch eine TÜV-Abnahme benötigt. Was für eine pfiffige Idee um sein Einfamilienhaus seniorengerecht und ganz simpel umzubauen. Die Vielfalt der vorgestellten Lösungen gefällt mir sehr gut; ich bin sicher, jeder wird seine eigenen Highlights an Einfamilienhäusern entdecken.

Inspiration für den innovativen Hausbau
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 28.10.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der Wettbewerb „Häuser des Jahres“ wählt jedes Jahr die besten und interessantesten Wohnhäuser aus. Hier werden die 50 schönsten Häuser gezeigt. In diesem Jahr gibt es eine interessante Ansammlung von Beton – und Holzhäusern. Ein Haus ohne natürliche Holzflächen scheint es gar nicht mehr zu geben, ein Muss bei Häusern im Jahr 20... Der Wettbewerb „Häuser des Jahres“ wählt jedes Jahr die besten und interessantesten Wohnhäuser aus. Hier werden die 50 schönsten Häuser gezeigt. In diesem Jahr gibt es eine interessante Ansammlung von Beton – und Holzhäusern. Ein Haus ohne natürliche Holzflächen scheint es gar nicht mehr zu geben, ein Muss bei Häusern im Jahr 2018. Alleine unter den Anerkennungen sind 4 Holzhäuser zu finden. Holz ist bei fast jedem Haus zu finden, mal als Fassade, mal großflächig als Wandverkleidung im im Inneren. Besonders interessant ist, dass jetzt Beton wieder im Innern und Äußeren kommt. Super schöne Fassaden, die eine natürliche Struktur und Haptik haben, lassen das Herz des Häuserbauers höher schlagen. Interessant ist der Dämmbeton. Bei dem Material gibt es nur eine Schicht als Außenwand mit super Dämmwerten. Das macht das Bauen in den Details sicher einfacher und ist zudem zu 100% recyclebar. Ein neuer Trend ist die Rückkehr zu geraden, klaren Hauskörpern. Das tut den meisten Häusern gut und es wurden tolle Ideen verwirklicht. Eine Betonplatte scheint über dem Boden zu schweben, darauf ein klassisches Haus, dass durch einen tiefer am Hang liegenden Eingang erschlossen wird. Jedes Haus ist ein Unikat, was dieses Buch so einmalig macht. Es macht Spaß, durch die Fotos, Grundrisse und Texte zu stöbern. Neben den Materialien sind die Grundrisse immer interessant, weil sie so deutlich zeigen, wie Jeder individuell wohnt. Das ist für mich immer der spannendste Aspekt bei Häusern. Außerdem zeigt sich in dem Buch, dass auch mit schmalem Budget äußerst ansprechende Häuser entstehen können.


FAQ