Kick-Ass: Frauenpower

Bd. 3

Kick-Ass Band 3

Steve Niles, Marcelo Frusin

(2)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 20,00 €

Accordion öffnen
  • Kick-Ass: Frauenpower

    Panini

    Sofort lieferbar

    20,00 €

    Panini
  • Kick-Ass: Frauenpower

    Panini

    Sofort lieferbar

    20,00 €

    Panini

eBook

ab 15,99 €

Accordion öffnen
  • Kick-Ass

    PDF (Panini)

    Sofort per Download lieferbar

    15,99 €

    PDF (Panini)
  • Kick-Ass

    ePUB (Panini)

    Sofort per Download lieferbar

    15,99 €

    ePUB (Panini)
  • Kick-Ass - Frauenpower 3

    ePUB (Panini)

    Sofort per Download lieferbar

    15,99 €

    ePUB (Panini)
  • Kick-Ass - Frauenpower 3

    PDF (Panini)

    Sofort per Download lieferbar

    15,99 €

    PDF (Panini)

Beschreibung

KICK-ASS WIRD GEJAGT
Als Kick-Ass hat sich die Afghanistan-Veteranin Patience ein Imperium aus kriminellen Gangs aufgebaut. Sie kontrolliert die Unterwelt ihrer Heimat Albuquerque und beschützt so die Unschuldigen. Dabei erhält sie nun dringend nötige Unterstützung von einigen talentierten jungen Frauen. Doch sie bekommt es auch mit neuen Gegnern zu tun: Die Russen rücken auf Patience' Gebiet vor, und das mexikanische Kartell schickt die blutrünstige Killerin, die Kick-Ass erledigen soll...

Ein spektakuläres neues Kapitel der brutalen, brutal erfolgreichen KICK-ASS-Sage von Superstar Mark Millar, geschrieben von Steve Niles (30 Days of Night) und gezeichnet von Marcelo Frusin (HELLBLAZER, DIE EXPEDITION).

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 144
Altersempfehlung 16 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 14.01.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7416-1442-2
Verlag Panini
Maße (L/B/H) 25,9/16,9/1,5 cm
Gewicht 500 g
Originaltitel Kick-Ass (2018) #13-18
Auflage 1
Übersetzer Bernd Kronsbein

Weitere Bände von Kick-Ass

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Brutaler, härter und um einiges emotionaler
von Anja L. von "books and phobia" am 07.05.2020

Auch wenn die „Kick-Ass – Frauenpower“-Reihe einen immer brutaleren Weg einschlägt und sich somit sehr von seinem Original unterscheidet, komme ich von ihr einfach nicht los. Dies liegt vorallem daran, das Themen angesprochen werden, welche einmal zeigen, wie schwer es ist als maskierter Rächer für Ordnung zu sorgen. Im Fall von... Auch wenn die „Kick-Ass – Frauenpower“-Reihe einen immer brutaleren Weg einschlägt und sich somit sehr von seinem Original unterscheidet, komme ich von ihr einfach nicht los. Dies liegt vorallem daran, das Themen angesprochen werden, welche einmal zeigen, wie schwer es ist als maskierter Rächer für Ordnung zu sorgen. Im Fall von Patience ist es sogar noch schwerer, da sie nicht den Reichtum von Batman besitzt und zudem eine Familie hat, welche sie ebenfalls beschützen muss. Doch sie kämpft und das für eine bessere Welt in der Drogen und Gewalt aus ihrer Stadt verschwunden sind. Als ich den letzten Band beendet hatte, dachte ich mir schon, das dieser echt heftig war. Doch dann schlüpfte ich in diesen und mir wurde klar, das Patience und ihre Gegner noch brutaler werden konnten. Hier zeigte sich einfach das die Kartelle jetzt alles ausschickten, was Kick-Ass in die Knie zwingen würde. Doch sie hatten die Rechnung ohne Kick-Ass selbst gemacht. Patience ist für mich wirklich eine tolle Charakterin. Sie verbindet für mich das perfekte von einer starken Frau, die für ihr Leben und das ihrer Kinder kämpft. Aufgrund der immer stärker werdenden Gegner-Wellen muss zwar auch sie zu immer stärkeren Waffen greifen, aber dies tut sie mit einem Ziel, das für eine Stadt eine große Veränderung bedeutet. Doch neben der starken Person Kick-Ass erlebte ich diesmal auch immer wieder die verletzliche Patience, welche neben Job und Studium auch ihren Kindern eine gute Mutter sein möchte. Diese Momente haben mich sehr gerührt und sorgten dafür das ich um so mehr auf ein gutes Ende für sie hoffe. Doch was wäre die Geschichte ohne starke Bilder? Diese wurden mir auch diesmal geliefert und das sehr spektakulär. Egal ob Kämpfe oder die unterhaltsamen Momente mit ihren Kindern, es war jedes Mal toll anzusehen, wie neben Licht und Schatten, auch mit den Farben gearbeitet wurde. Gerade die Szenen mit den Kindern sind z.B. sehr hell und bunt gehalten, während es in welchen mit Gewalt meist sehr düster zuging. Aber auch der Zeichenstil an sich gefällt mir. Wichtige Details oder Emotionen sind stets sehr gut gezeichnet und schaffen es mich stets zu begeistern. Hass fühlt sich mit ihm genauso echt an, wie eben Freude und ich glaube das macht viel aus. Auch wenn die Handlung immer brutaler wird, kann mich Patience und ihr Kampf gegen eine Stadt ohne Drogen immer noch sehr begeistern. Zusammen mit den starken Bildern ist auch der 3. Band ein echtes Highlight, das genau den richtigen Mix an Spannung und Emotionen bot.


  • Artikelbild-0