Warenkorb

Nevernight - Die Rache

Roman

Nevernight Band 3

»Nevernight - Die Rache« ist der Abschlussband zu Jay Kristoffs epischer Fantasy-Trilogie um die Assassinin Mia Corvere.

Die Großen Spiele enden mit dem kühnsten Mord in der Geschichte der itreyanischen Republik - nur leider erwischt es den falschen. Der Konsul Julius Scaeva überlebt das Attentat, und seine Macht im Staat ist nun beinahe grenzenlos. Genauso wie sein Hass auf Mia Corvere.

Gejagt von den Assassinen der Roten Kirche und den Soldaten der itreyanischen Republik bricht Mia zu ihrer letzten großen Reise auf, um das Geheimnis ihrer Herkunft zu lüften und herauszufinden, wie sie Scaeva besiegen kann. Doch sie muss sich beeilen, denn das nächste Wahrdunkel naht, und Nacht fällt über die Republik.

Für LeserInnen von epischer Fantasy und Fans von Sarah J. Maas, V. E. Schwab und Leigh Bardugo, Patrick Rothfuss und Anthony Ryan.
Portrait
Jay Kristoff

Jay Kristoff verbrachte den Großteil seiner Jugend mit einem Haufen Bücher und zwanzigseitiger Würfel in seinem spärlich beleuchteten Zimmer. Als Master of Arts verfügt er über keine nennenswerte Bildung. Er ist zwei Meter groß und hat laut Statistik noch 13.020 Tage zu leben. Zusammen mit seiner Frau und dem faulsten Jack-Russell-Terrier der Welt lebt er in Melbourne. Jay Kristoff glaubt nicht an Happy Ends.


Kirsten Borchardt

Kirsten Borchardt übersetzt seit über zwanzig Jahren Bücher aus den Bereichen Phantastik und Popkultur, u. a. von Joe Abercrombie und Rae Carson. Sie lebt in Norddeutschland.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 784 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 29.01.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783104909318
Verlag Fischer E-Books
Originaltitel Nevernight Chronicles - Book 3
Dateigröße 1403 KB
Übersetzer Kirsten Borchardt
Verkaufsrang 8172
eBook
eBook
22,99
22,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
eBook kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Nevernight

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
29 Bewertungen
Übersicht
24
5
0
0
0

Ich will nicht, dass es vorbei ist
von Annika aus Hamburg am 28.05.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Eigentlich sagt die Überschrift schon alles. Dieder Band ist der krönende, fantastische Abschluss der Nevernight-Trilogie, und ich bin traurig, den Charakteren nun Lebewohl sagen zu müssen. Mia und die anderen haben sich in mein Herz gekämpft und ich habe mit ihnen gelitten, geweint und gelacht. Dieses Buch hat noch einmal echte... Eigentlich sagt die Überschrift schon alles. Dieder Band ist der krönende, fantastische Abschluss der Nevernight-Trilogie, und ich bin traurig, den Charakteren nun Lebewohl sagen zu müssen. Mia und die anderen haben sich in mein Herz gekämpft und ich habe mit ihnen gelitten, geweint und gelacht. Dieses Buch hat noch einmal echte Emotionen bei mir hervorgerufen und Jay Kristoff hat bewiesen, was für ein fantastischer Autor er ist (der sich selbst nicht zu ernst nimmt)! Wie zu erwarten ist Nevernight - Die Rache düster, brutal und blutig, also nichts für schwache Nerven; gleichzeitig sexy und rührend. Diese Mischung geht doch gar nicht, denkt man? Falsch gedacht! Hier passt wirklich alles zusammen und ist unglaublich gut durchdacht. Ein absolut würdiger Abschluss der Trilogie, die ich jedem Fantasyfan nur dringend empfehlen kann!

Gelungenes Finale
von einer Kundin/einem Kunden am 27.05.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Wieder einmal: starke Story, starke Charaktere und Kristoffs tiefschwarzer Humor findet ebenfalls seinen Raum. Das Ende ist mir zu konstruiert und kitschig, aber der Weg dahin sind zig Seiten fantastischer, blutiger Genuss. Besonders gefällt mir die Selbstverständlichkeit, mit der Kristoff seine Charaktere einander lieben läs... Wieder einmal: starke Story, starke Charaktere und Kristoffs tiefschwarzer Humor findet ebenfalls seinen Raum. Das Ende ist mir zu konstruiert und kitschig, aber der Weg dahin sind zig Seiten fantastischer, blutiger Genuss. Besonders gefällt mir die Selbstverständlichkeit, mit der Kristoff seine Charaktere einander lieben lässt, egal ob Mann-Mann, Frau-Frau oder Frau-Mann oder werundwasauchimmer. Dahingehend habe ich mir gewünscht, dass eine Dreierbeziehung aufgebaut wird, aber da steckt Kristoff dann doch noch zu sehr im Zweierbeziehungsgeflecht fest. Nevernight macht einfach rundum Spaß zu lesen, unterhält bestens, hält die Spannung, sorgt für Überraschungen, fürs Schmunzeln, hält wie gewohnt einige heiße Szenen parat und nimmt sich dabei selbst ab und an aufs Korn. Ein schöner Schachzug, die Bücher im Buch lesen zu lassen!

Eine Serie, die heraussticht
von Sago aus Falkensee am 17.05.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Jay Kristoff gelingt auch in diesem dritten und letzten Band von Nevernight das Kunststück, mich mit seiner Heldin Mia mitfiebern zu lassen, obwohl ich sie und ihre Handlungen zum Teil fragwürdig finde. Eigentlich wird immer klarer, wie sinnlos Mias Rache an Scaeva ist und welchen hohen Preis andere dafür entrichten müssen. Zude... Jay Kristoff gelingt auch in diesem dritten und letzten Band von Nevernight das Kunststück, mich mit seiner Heldin Mia mitfiebern zu lassen, obwohl ich sie und ihre Handlungen zum Teil fragwürdig finde. Eigentlich wird immer klarer, wie sinnlos Mias Rache an Scaeva ist und welchen hohen Preis andere dafür entrichten müssen. Zudem gibt es auch nur zwei Charaktere, die mir wirklich sympathisch sind: Tric und der katzenförmige Dämon Herr Freundlich. Trotzdem habe ich mit Mia und ihren Freunden bis zum Schluss mitgefiebert, auch wenn ich mir zum Teil einen anderen Ausgang gewünscht hätte. Besonders störte mich, dass Ashlinn, Trics Mörderin, eine immer größere Rolle einnahm. Im letzten Band nimmt die Erzählung wahrhaft kosmische Ausmaße an. Wir erfahren nicht nur mehr über Mias Herkunft, sondern auch über die dunkelinn an sich. Die Geschichte bleibt durchgehend spannend und innovativ, immer wieder gewürzt mit den zum Teil selbstironischen bekannten Fußnoten. Nevernight taucht sogar in Anlehung an "Die unendliche Geschichte" als Buch im Buch auf. Der Autor ist halt ein Mann, räumt Jay Kristoff ein, und angesichts der Fülle lesbischen Sexes war mir dieser Gedanke tatsächlich auch schon gekommen:-) Da Mias Gladiatorengkumpane weiterhin eine erhebliche Rolle spielen, wird nicht mit sehr drastischer bis ordinärer Ausdrucksweise gespart, was zwar zu den Charakteren passt, ich aber nicht hätte haben müssen. Nun sind das ja doch eine Reihe kleiner Kritikpunkte. Warum trotzdem ehrliche fünf Sterne? Weil die Serie einfach heraussticht aus viel zu vielen Fantasygeschichten, bei denen man meint, sie so oder ähnlich schon gelesen zu haben und bei denen einen die blassen Charaktere kalt lassen. Von alldem ist Jay Kristoff meilenweit entfernt, so dass ich wohl unbesehen weitere Romane von ihm kaufen würde, vor allem wenn er erneut eine so überzeugende, düstere Atmosphäre schaffen sollte.