Feinde des Sports

Undercover in der Unterwelt des Spitzensports

Hajo Seppelt

(1)
eBook
eBook
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen
  • Feinde des Sports

    Econ

    Sofort lieferbar

    20,00 €

    Econ

eBook (ePUB)

19,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Er ist der Enthüller im internationalen Spitzensport: Hajo Seppelt deckt seit Jahren Korruption und Doping auf. Während der Fußball-WM 2018 verweigerte ihm Gastgeber Russland die Einreise. Seppelt hatte dessen systematisches Staatsdoping offengelegt. Erstmals erzählt Seppelt von seinen brisanten Recherchen rund um den Globus. In seinem großen Hintergrundbericht geht es um zwielichtige deutsche Sportärzte, Doping in der britischen Premier League und im europäischen Radsport, Stammzell-Behandlungen in China und um Kenianer, die sich auf lebensgefährliche Behandlungen einlassen. Seppelt schildert die Angriffe seiner Gegner und nimmt den Leser mit zu geheimen Treffen mit Whistleblowern. Hajo Seppelt ist es ernst mit seinem Kampf gegen die Feinde des Sports, das zeigt auch sein Forderungskatalog: Ohne Transparenz, supranationale Kontrollen und Abschaffung von Subventionen wird der Spitzensport seine Glaubwürdigkeit verlieren.

Hajo Seppelt, *1963, ist seit 1985 Sportreporter bei der ARD. Er wurde vielfach ausgezeichnet für seine journalistische Arbeit - von Internationalen Filmpreisen über den Deutschen Fernsehpreis oder "Sportjournalist des Jahres" bis zum Bundesverdienstkreuz ist alles dabei.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.09.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783843721639
Verlag Ullstein Verlag
Dateigröße 7093 KB
Verkaufsrang 72200

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Interessant
von einer Kundin/einem Kunden aus Jens am 16.05.2020

Wer Hajo Seppelt kennt weiss, er macht keine halben Sachen. Zum Teil unter gefährlichen Umständen sucht er nach Wahrheiten. Ohne seine Veröffentlichungen wäre der Dopingsumpf noch tiefer.


  • Artikelbild-0