Disney – Villains 3: Die Einsame im Meer

Das Märchen von der Meerjungfrau Arielle - Disneys Villains

Disney – Villains Band 3

Walt Disney, Serena Valentino

(31)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung


Die Geschichte der Meereskönigstochter Arielle ist ein großes Märchen der Weltliteratur. Es geht darin um das Verlieren, Wiederfinden und Aufbegehren. Immer will Arielle mehr, als ihre Welt ihr bieten kann, und ihr Vater verlangt, dass sie innerhalb der Grenzen seiner Welt bleibt. Ihre Rebellion kostet die kleine Meerjungfrau ihre Stimme und fast ihre Seele. Aber die Kraft des Guten überwiegt, und Ariel taucht stolz und unverändert auf. In diesem Buch wird das Märchen erstmals als spannender, psychologisch einfühlsamer Fantasy-Roman erzählt.

"Auch für erwachsene Fans der kleinen Meerjungfrau ein absolutes Must-Read."

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 208
Altersempfehlung 10 - 16 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 30.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-28034-3
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 20,8/14,9/2,9 cm
Gewicht 417 g
Auflage 7. Auflage
Übersetzer Ellen Kurtz (geb. Flath)
Verkaufsrang 575

Weitere Bände von Disney – Villains

Kundenbewertungen

Durchschnitt
31 Bewertungen
Übersicht
8
9
4
4
6

Angenehmes Buch für zwischendurch
von einer Kundin/einem Kunden am 14.04.2021

Auch der 3. Band der Reihe hat mir gut gefallen. Obwohl sich dieses Buch natürlich auch auf Ursula fokussiert, spielt sie doch nicht die alleinige Hauptrolle. Es war spannend etwas über sie zu erfahren, allerdings hätten es für mich gerne mehr Details zu ihr geben dürfen. Zeitweise hatte ich das Gefühl, dass sie in den Hintergru... Auch der 3. Band der Reihe hat mir gut gefallen. Obwohl sich dieses Buch natürlich auch auf Ursula fokussiert, spielt sie doch nicht die alleinige Hauptrolle. Es war spannend etwas über sie zu erfahren, allerdings hätten es für mich gerne mehr Details zu ihr geben dürfen. Zeitweise hatte ich das Gefühl, dass sie in den Hintergrund gerückt ist. Dafür war der andere Handlungsstrang super spannend und unterhaltsam. Es ist schön zu sehen, dass es doch auch einen Handlungsstrang gibt, der sich über die verschiedenen Bände hinwegzieht. Ich konnte mich beim Lesen einfach fallen lassen und mich richtig drauf einlassen. Ich hatte Spaß beim Lesen und durch den angenehmen Schreibstil konnte ich mich gut in die jeweiligen Charaktere hineinversetzen. Das Buch ließ sich flüssig lesen und hat auch schon für den Folgeband so manche Grundbausteine gesetzt. Es war ein schönes Buch für zwischendurch, was sich locker leicht lesen lässt und angenehme Lesestunden beschwert.

Disney Fan von Klein an!
von einer Kundin/einem Kunden aus Dortmund am 31.03.2021

Ursula... Arielle... Wundervoller Film - Buch fand ich klasse - viel Input, welchen ich nicht erwartet hätte ! Und gute Überleitung zu Buch 4 Finde die immer wieder auftauchenden Hinweise und Verknüpfungen der Storys sehr spannend!!!!

Nicht schlecht. Aber leider nicht das, was ich erwartet habe.
von Susi Aly am 20.01.2021

Wer kennt sie nicht? Ursula die bösartige Seehexe, die Arielle ihre Stimme nahm. Im dritten Band der Villains Reihe, geht es um ebendiese. Ich muss zugeben, da mich die beiden Vorgänger schon sehr begeistert haben, wurde die Messlatte schon verdammt hoch angesetzt. Aber Ursula ist auch eine verdammt faszinierende Persönlichkei... Wer kennt sie nicht? Ursula die bösartige Seehexe, die Arielle ihre Stimme nahm. Im dritten Band der Villains Reihe, geht es um ebendiese. Ich muss zugeben, da mich die beiden Vorgänger schon sehr begeistert haben, wurde die Messlatte schon verdammt hoch angesetzt. Aber Ursula ist auch eine verdammt faszinierende Persönlichkeit, weshalb ich mir verdammt viel davon erhofft habe. Leider wurden meine Erwartungen nicht ganz so erfüllt, wie ich mir das erhofft hatte. Dazu muss ich sagen, dass es hier zwingend notwendig ist, die Vorgänger zu lesen. Sonst fehlt einem sämtliches Vorwissen, was hier einfach absolut notwendig ist. Doch zur Story. Auch hier erfährt man das über Ursula, was man wissen sollte, um die Tragik dahinter wirklich begreifen zu können. Dennoch hatte ich etwas das Gefühl, als wäre Ursula eher ein Nebenprotagonist . Ihr wurde zu wenig Tiefe geschenkt. Natürlich hatte ich Anteil an ihren Handlungen und Gedankengängen, aber sie blieben mir zu nebulös. Zu verworren, zu undurchsichtig. Ursulas Geschichte ist nichtsdestotrotz ziemlich interessant und tragisch. Aber in der Handlung nehmen vor allem die Schwestern sehr viel Raum ein. Was sich dann zu einer ziemlich dramatischen Sache entwickelt. Denn Ursula zeigt sich in ihrer ganzen Bösartigkeit. Verletzt und blind vor Rache schlägt sie wild um sich und das mit verheerenden Folgen. Mitunter fand ich, dass die Story etwas ins Stocken kommt und etwas die Richtung verliert ,um sich dann wieder relativ schnell dem richtigen Kurs zuzuwenden. Die Handlung besticht mit verschiedenen Charakteren, die absolut für sich einnehmen können. Dabei trifft man auf alte Bekannte wieder, was mir großartig gefallen hat und doch für einige Überraschungen sorgte. Besonders gelungen fand ich hier Nanny, was meine Faszination ihr gegenüber noch verstärkt hat. Es wird ein Bild gezeichnet, das verhängnisvoller und niederschmetternder kaum sein kann. Denn der Hintergrund ist wirklich nicht ohne und reißt ziemlich in den Abgrund. Menschlich gesehen ist es kaum zu ertragen, geschweige denn zu verstehen. Mich hätte vor allem interessiert, wie Ursula am Anfang war. Quasi bevor alles diesen Lauf nahm. Das wurde mir einfach zu unzureichend ausgearbeitet. Denn sonst hätte es womöglich eine viel greifbarere und tiefere Story werden können. Insgesamt eine sehr spannende Story, die doch mit der ein oder anderen Wendung punkten konnte. Bei der leider die böse Seehexe etwas aus den Augen verloren wird. Dennoch bekommt man schon einen kleinen Vorgeschmack, was uns im nächsten Band erwarten könnte. Nicht schlecht. Aber leider nicht das, was ich erwartet habe. Fazit : Ursula, die machthungrige und rachsüchtige Meerhexe. Ich könnte im Himmel sein. Könnte, aber bin es leider nicht. Hier wurde mir etwas der Kern der Story aus den Augen verloren. Eine Story, die zwar durchaus mit Wendungen punkten kann, mich aber in eine gänzlich andere Richtung schickte, als erwartet. Nicht schlecht. Aber leider nicht das, was ich erwartet habe. Für mich bisher der schwächste Band der Reihe.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1