Die Spur der Gräfin

Historischer Roman

Doris Röckle

(6)
eBook
eBook
7,99
bisher 9,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 20  %
7,99
bisher 9,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen : 20 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Jetzt das eBook-Einführungsangebot sichern!

Ein spannender historischer Roman um das Grabtuch Christi

1341: Um das ungeheuerliche Geheimnis des Grabtuches Christi zu wahren, wird der neugierige junge Graf Albrecht auf eine Pilgerreise ins gelobte Land geschickt.

Kurz nach seiner Vermählung muss Graf Albrecht, Herrscher der Grafschaft Werdenberg-Heiligenberg, erkennen, dass seine Gemahlin, Gräfin Mechthild, an einer seltsamen Krankheit leidet. Als die junge Frau eines Tages spurlos verschwindet, reist der Graf in seiner Verzweiflung an den Bischöflichen Hof in Curia. Doch statt ihm, wie erhofft, zu helfen, nutzt der Bischof die Gelegenheit den Grafen loszuwerden, und schickt ihn im Auftrag der Rosenkranzbruderschaft auf eine Pilgerreise ins Gelobte Land, von der er nicht mehr lebend zurückkehren soll.

Doch das Glück ist Graf Albrecht hold, und er erfährt nicht nur von dem Mordkomplott gegen ihn, sondern lüftet bei einem alten Templer das Geheimnis um das Grabtuch Christi, welches die Bruderschaft fälschen möchte, um die Ungeheuerlichkeit, die die Reliquie zeigt, zu verbergen.

Nach den beiden Vorgängertiteln "Die Flucht der Magd" und "Das Mündel der Hexe" nun der nächste Mittelalterroman von Doris Röckle

Doris Röckle-Vetsch, geb. 1963, lebt mit ihrer Familie in Vaduz im Fürstentum Liechtenstein. Nebst ihrer Tätigkeit im medizinischen Sektor gehört ihre Leidenschaft dem Schreiben historischer Geschichten und Romane.
Sie veröffentlichte bereits mehrere Kurzgeschichten in diversen Schreibstar-Anthologien und im Landverlag Langnau. 2010 gewann sie den Literaturwettbewerb des Kulturvereins Schloss Werdenberg.
Von der Mystik des Alpenrheintals und seinen Burgen gefangen, lässt sie das Mittelalter nicht mehr los.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 512 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.01.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783426455128
Verlag Droemer Knaur Verlag
Dateigröße 1606 KB
Verkaufsrang 7698

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
2
2
0
2
0

Guter historischer Roman
von einer Kundin/einem Kunden am 11.05.2020

Prolog 1341: Um das ungeheuerliche Geheimnis des Grabtuches Christi zu wahren, wird der neugierige junge Graf Albrecht auf eine Pilgerreise ins gelobte Land geschickt. Kurz nach seiner Vermählung muss Graf Albrecht, Herrscher der Grafschaft Werdenberg-Heiligenberg, erkennen, dass seine Gemahlin, Gräfin Mechthild, an einer ... Prolog 1341: Um das ungeheuerliche Geheimnis des Grabtuches Christi zu wahren, wird der neugierige junge Graf Albrecht auf eine Pilgerreise ins gelobte Land geschickt. Kurz nach seiner Vermählung muss Graf Albrecht, Herrscher der Grafschaft Werdenberg-Heiligenberg, erkennen, dass seine Gemahlin, Gräfin Mechthild, an einer seltsamen Krankheit leidet. Als die junge Frau eines Tages spurlos verschwindet, reist der Graf in seiner Verzweiflung an den Bischöflichen Hof in Curia. Doch statt ihm, wie erhofft, zu helfen, nutzt der Bischof die Gelegenheit den Grafen loszuwerden, und schickt ihn im Auftrag der Rosenkranzbruderschaft auf eine Pilgerreise ins Gelobte Land, von der er nicht mehr lebend zurückkehren soll. Doch das Glück ist Graf Albrecht hold, und er erfährt nicht nur von dem Mordkomplott gegen ihn, sondern lüftet bei einem alten Templer das Geheimnis um das Grabtuch Christi, welches die Bruderschaft fälschen möchte, um die Ungeheuerlichkeit, die die Reliquie zeigt, zu verbergen. Zum Inhalt Das es Pilgerreisen gab, um das Einverständnis für eine Scheidung zu bekommen, war mir nicht ganz unbekannt. Doch das man auf eine Pilgerreise geschickt wird, mit dem Hintergedanken den Graf so besser aus den Weg räumen zu können, hatte ich noch nie in einem historischen Roman. Denn der Graf birgt ein Geheimnis, er könnte kurz davor sein etwas zu entlüften. Es geht dabei um nichts geringeres als das Grabtuch Christi. Was hat er da entdeckt, ist es eine Fälschung oder worum geht es. Um das Grabtuch ranken sich so viele Geschichten, die die Menschheit schon immer beschäftigen. Darum muss der Graf verschwinden, doch nur wie....soll er ermordet werden oder in einem Kerker landen? Der Titel passt gut, denn was ist mit Graf Albert seiner frisch Vermählten Gräfin Mechthild? Hatte sie tatsächlich eine mysteriöse Krankheit, warum ist sie verschwunden, lebt sie vielleicht doch noch? Viele Rätsel die gelöst werden müssen. So konnte es einem im Mittelalter ergehen. Meine Meinung Ich liebe historische Romane und noch mehr liebe ich sie, wenn ich von Beginn an von der Geschichte überzeugt bin und ich in eine mir unbekannte Zeit entführt werde. So auch mit diesen Roman. Es sind spannende Zeiten damals, mit Hass, Intrigen, Verfolgung, Mord und Liebe. In so einer Zeit muss man sich beweisen können, oft kommen nur die Stärksten an die Macht und überleben somit. Die Charaktere sind super beschrieben, viele hab ich liebgewonnen, andere waren mir mehr als unsympathisch. Die Autorin hat eine gute Mischung mit ihren Figuren gewählt, so war es gut ausgeglichen. Was mir auch gut gefallen hat, waren die vielen Ortswechsel. So bekam ich einen guten Eindruck in die damalige Geographie, die einem so fremd vorkommt. Der Schreibstil hat mir ebenfalls gefallen, er ist flüssig, der Spannungsbogen wurde gut gehalten und ich hatte viel Lesevergnügen.

Spannender historischer Roman
von Michaela Weber aus Weimar am 04.04.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Kurz nach der Vermählung muß Graf Albrecht erkennen ,das seine Frau Gräfin Mechthild an einer seltenen Krankheit leidet.Die junge Frau verschwindet eines Tages spurlos.Graf Albrecht reist in seiner Verzweiflung an den Bischhöflichen Hof in Curia.Doch leider wird ihm da nicht gehofen.Viel mehr nutzt der Bischhof Graf Abrecht aus ... Kurz nach der Vermählung muß Graf Albrecht erkennen ,das seine Frau Gräfin Mechthild an einer seltenen Krankheit leidet.Die junge Frau verschwindet eines Tages spurlos.Graf Albrecht reist in seiner Verzweiflung an den Bischhöflichen Hof in Curia.Doch leider wird ihm da nicht gehofen.Viel mehr nutzt der Bischhof Graf Abrecht aus und  um ihn loszuwerden schickt der Bischhof Graf Albrecht mit einem Auftrag der Rosenkranzbruderschaft auf eine Pilgerreise-von wo er nicht mehr lebend zurück kommen soll.Doch das Glück ist mit Graf Albrecht und er erfährt von dem Mordkomplott.Und er lüftet das Geheimnis  des alten Templers um das Grabtuch Christi,dieses wollte die Bruderschaft fälschen. Die Autorin Doris Rögkle hat einen flüsigen Schreibstil,die Charaktere sind autentisch beschrieben-so macht gelesene Geschichte Spass zu lesen.Das Buch hat mir sehr gut gefallen -ich gebe dem Buch 5 Sterne.

sehr interessanter historischer Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Freudenberg am 20.03.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Klapptext: 1341: Um das ungeheuerliche Geheimnis des Grabtuches Christi zu wahren, wird der neugierige junge Graf Albrecht auf eine Pilgerreise ins gelobte Land geschickt. Kurz nach seiner Vermählung muss Graf Albrecht, Herrscher der Grafschaft Werdenberg-Heiligenberg, erkennen, dass seine Gemahlin, Gräfin Mechthild, an ei... Klapptext: 1341: Um das ungeheuerliche Geheimnis des Grabtuches Christi zu wahren, wird der neugierige junge Graf Albrecht auf eine Pilgerreise ins gelobte Land geschickt. Kurz nach seiner Vermählung muss Graf Albrecht, Herrscher der Grafschaft Werdenberg-Heiligenberg, erkennen, dass seine Gemahlin, Gräfin Mechthild, an einer seltsamen Krankheit leidet. Als die junge Frau eines Tages spurlos verschwindet, reist der Graf in seiner Verzweiflung an den Bischöflichen Hof in Curia. Doch statt ihm, wie erhofft, zu helfen, nutzt der Bischof die Gelegenheit den Grafen loszuwerden, und schickt ihn im Auftrag der Rosenkranzbruderschaft auf eine Pilgerreise ins Gelobte Land, von der er nicht mehr lebend zurückkehren soll. Doch das Glück ist Graf Albrecht hold, und er erfährt nicht nur von dem Mordkomplott gegen ihn, sondern lüftet bei einem alten Templer das Geheimnis um das Grabtuch Christi, welches die Bruderschaft fälschen möchte, um die Ungeheuerlichkeit, die die Reliquie zeigt, zu verbergen. Meine Meinung: Ich habe schon Bücher von Doris Röckle gelesen.Diese haben mir sehr gut gefallen.Deshalb waren meine Erwartungen natürlich sehr groß.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Wieder einmal hat mich die Autorin begeistert. Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.Am Anfang des Buches gibt es ein Personenregister mit den wichtigsten Figuren die im Roman vorkommen.Das fand ich sehr gut. Ich wurde in das Jahr 1341 entführt und lernte den Grafen Albrecht kennen.Natürlich begleitete ich eine Weile und erlebte viele interessante Momente. Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche sehr gut ausgearbeitet wurden.Alle fand ich sehr interessant egal ob nun liebenswert oder bösartig.Die Autorin hat eine sehr anspannende Atmosphäre erschaffen.In mir war Kopfkino.Vor meinen Augen sah ich den Grafen und ging mit ihm auf die Reise nach Jerusalem.Immer wieder gab es unvorhersehbare Ereignisse.Die vielen Ortswechsel in der Geschichte störten mich in keinster Weise.Im Gegenteil für mich wurde dadurch der Roman noch lesenswerter.Viele Szenen wurden detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Durch die sehr interessante Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Durch die guten Recherchen der Autorin habe ich auch viele Informationen über das Leben zu der damaligen Zeit erhalten.Das hat mir sehr gut gefallen.Die Handlung blieb durchweg sehr interessant.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Ich hätte noch ewig weiter lesen können. Das Cover finde ich auch sehr ansprechend.Schon beim ersten Anblick bekommt man Lust zum lesen.Für mich rundet es das wunderbare Werk ab. Ich hatte viele lesenswerte Stunden mit dieser Lektüre und vergebe glatte 5 Sterne.


  • Artikelbild-0