Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod

MP3 Format, Lesung. Gekürzte Ausgabe


Wenn dein Leben eine Lüge ist, kann die Wahrheit dich töten

Ein Flugzeug stürzt in den Rocky Mountains ab, einzige Überlebende ist die dreißigjährige Ally. Völlig auf sich gestellt, muss sie sich durch die Wildnis kämpfen. Doch jemand ist hinter ihr her – jemand, der finster entschlossen ist, dass niemand überleben wird.

Als Allys Mutter Maggie von dem Absturz erfährt, plagen sie Schuldgefühle – sie hatte keinerlei Kontakt mehr zu ihrer Tochter und jetzt kann sie nicht an ihren Tod glauben. Sie versucht, möglichst viel über Allys Leben herauszufinden, doch was sie dabei erfährt, hätte sie sich niemals träumen lassen.

Gekürzte Lesung mit Gabriele Blum, Yara Blümel

2 MP3-CDs, ca. 9h 42min

Portrait
Jessica Barry wuchs in einer Kleinstadt in Massachusetts auf, unter dauerhafter Zufuhr von Büchern aus der Leihbibliothek und öffentlich-rechtlichem Bildungsfernsehen. Sie studierte an der Boston University und am University College London Englisch und Kunstgeschichte. Heute ist sie in der Verlagsbranche tätig und lebt mit Ehemann und zwei Katzen in London.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium MP3-CD
Sprecher Gabriele Blum, Yara Blümel
Anzahl 2
Erscheinungsdatum 13.01.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783837148190
Verlag Random House Audio
Originaltitel Freefall (Harvill Secker, an imprint of Penguin Random House)
Spieldauer 680 Minuten
Verkaufsrang 928
Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
13,99
bisher 15,99
Sie sparen : 12  %
13,99
bisher 15,99

Sie sparen : 12 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
6
10
2
0
0

etwas zu wenig Thriller, eher mehr Familiendrama
von Petra Sch. aus Gablitz am 19.02.2020

3,5 Sterne Kurz zum Inhalt: Die 30-jährige Allison überlebt als einzige einen Flugzeugabsturz in den Rocky Mountains. Ihr Begleiter ist tot. Und Ally weiß: sie muss fort, so schnell wie möglich, denn sie wird gejagt. Kann sie aus der Wildnis vor ihrem Verfolger fliehen? Als Allisons Mutter Maggie von dem Flugzeugabsturz hö... 3,5 Sterne Kurz zum Inhalt: Die 30-jährige Allison überlebt als einzige einen Flugzeugabsturz in den Rocky Mountains. Ihr Begleiter ist tot. Und Ally weiß: sie muss fort, so schnell wie möglich, denn sie wird gejagt. Kann sie aus der Wildnis vor ihrem Verfolger fliehen? Als Allisons Mutter Maggie von dem Flugzeugabsturz hört, will sie nicht an den Tod ihrer Tochter glauben. Obwohl sie seit zwei Jahren keinen Kontakt mehr zu ihr hatte, beginnt sie zu recherchieren: wer war diese Frau, zu der Allison in den letzten Jahren geworden ist? Was sie dabei herausfindet, hätte sie sich niemals träumen lassen... Meine Meinung: "Freefall" ist als Thriller deklariert, jedoch fehlt dem Ganzen ein wenig der Thrill. Es ist eine pausable Geschichte über einen Mutter-Tochter-Konflikt und über den Egoismus der Reichen, die glauben, mit allem durchzukommen und sich mit Geld alle Freiheiten erkaufen zu können; der Thrill kommt eher nur nebenher. Außerdem gibt es einige Logikfehler: einerseits wird Ally seit dem Flugzeugabsturz vom "bösen Mann" verfolgt, wobei ich mich noch die ganze Zeit wunderte, wie derjenige schneller die Absturzstelle finden konnte als die Rettungskräfte. Weiters taucht derjenige öfter in Allys Nähe auf, greift sie aber nicht an. Daher ging ich davon aus, dass sie nicht getötet werden soll. Doch gegen Ende plötzlich will der Mann sie auf einmal umbringen? Warum hat er die vielen Möglichkeiten davor nicht genutzt? Unlogisch. Ebenso die Auflösung des Täters. Laut Allys Gedanken zu Beginn war ich mir absolut sicher dass es derjenige gar nicht gewesen sein könnte, aber nach nochmaligem nachlesen habe ich gemerkt, wie geschickt die Autorin den Leser hier in die Irre führt. Allerdings hat mir die Geschichte hinter dem Mutter-Tochter-Konflikt gut gefallen. Es ist authentisch und aus dem Leben gegriffen, und ich kann hier gut nachvollziehen, warum sich Ally von ihrer Mutter distanziert hat. Ich kann aber auch Maggies Tat nachvollziehen. Und auch Maggies Recherchen über Allys Leben in den letzten Jahren und über ihren Verlobten Ben und dessen Pharmakonzern waren spannend zu verfolgen, teilweise aber etwas langatmig. Auch fand ich Maggie als Person im Gegensatz zu Allison viel besser ausgearbeitet, mit viel mehr Gefühlen und Tiefen. Allys Flucht durch die Wildnis hätte detaillierter dargestellt werden können, und oft wusste ich bei ihren Gedanken nicht, wann es um Vergangenes und wann um aktuelle Geschehnisse ging. Die Auflösung des Täters hat mich zuerst überrascht, da ich dachte, das kann gar nicht sein. Doch nach der Irreführung der Autorin zu Beginn des Buches, war es dann doch logisch und schlüssig. Von den Sprecherinnen war ich nur zur Hälfte begeistert - Gabriele Blum, die Maggie spricht, hat eine ruhige, klare Stimme, die sich gut artikuliert. Yara Blümel hingegen, die Allison spricht, hat eine für mich nervige hohe Pieps-Stimme; weiters hat sie einen 'SCH'-Aussprachefehler, weshalb es für mich leider nicht sehr angenehm war, den Parts der Allison zuzuhören. Fazit: Gute Idee des Plots; nur die Umsetzung hätte besser sein können. Ich vergebe 3,5 Sterne.

Solider, temporeich erzählter Thriller mit einigen Schwächen
von bookloving am 11.02.2020
Bewertet: Medium: H?rbuch-Download

Das Debüt von Jessica Barry „Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod“ entwickelt sich mit seinem temporeichen, raffiniert angelegten Plot schnell zu einem fesselnden Thriller, den man kaum noch aus der Hand legen kann. Recht packend hat Barry ihre Geschichte über eisernen Überlebenswillen, skrupellose Machenschaften, perfide Lügen... Das Debüt von Jessica Barry „Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod“ entwickelt sich mit seinem temporeichen, raffiniert angelegten Plot schnell zu einem fesselnden Thriller, den man kaum noch aus der Hand legen kann. Recht packend hat Barry ihre Geschichte über eisernen Überlebenswillen, skrupellose Machenschaften, perfide Lügen und verhängnisvolle Verstrickungen in Szene gesetzt. Die wechselnden Perspektiven, aus denen die beiden Hauptfiguren Maggie und ihre Tochter Ally über die Geschehnisse berichten, Rückblenden in die Vergangenheit sowie Schauplatzwechsel sorgen für viel Dynamik. Während sich die junge Ally als einzige Überlebende eines Flugzeugabsturzes verletzt durch die Wildnis der Rocky Mountains kämpft und ganz offensichtlich von jemandem gnadenlos gejagt wird, muss ihre tief erschütterte Mutter sich damit auseinandersetzen, dass sie ihre geliebte Tochter, zu der sie die letzten 2 Jahre keinen Kontakt mehr hatte, wohl nie mehr wiedersehen wird. Zudem muss sie erkennen, dass sie Ally gar nicht mehr richtig kennt und versucht mehr über ihren erstaunlichen Lebenswandel der letzten Zeit herauszufinden. Nach und nach erfahren wir immer neue Details aus Allys neuem Leben und Hintergründe für die Entfremdung zwischen Mutter und Tochter. Je mehr sich Maggie auf ihrer verzweifelten Suche nach Antworten der Wahrheit nähert, desto mehr gerät sie jedoch selbst in höchste Gefahr. Spannend geschrieben, keine Frage – doch insgesamt fehlten mir die durchgängige Spannung und der richtige Nervenkitzel für einen Thriller. Schade auch, dass die Charaktere meist etwas oberflächlich und teilweise recht klischeebeladen wirken, so dass sie mir meist wenig greifbar blieben und ich mich nicht richtig auf sie einlassen konnte. Sehr authentisch finde ich hingegen Maggie herausgearbeitet, die mit einer ganzen Bandbreite an zwiespältigen Emotionen - von Trauer, Unglauben, Hoffnung bis Verzweiflung zu kämpfen hat. Die Geschichte nimmt viele Wendungen, von denen mich einige leider nicht wirklich überraschen konnten, da ich sie schon früh habe kommen sehen, zieht zum Ende hin nochmals enorm an und gipfelt in einem packenden Showdown. Einige Entwicklungen erschienen mir jedoch nicht sehr plausibel, unausgereift oder unrealistisch. ZUM HÖRBUCH: Entsprechend der Unterteilung des Thrillers in zwei Erzählstränge hat der Verlag für diese Produktion zwei versierte Sprecherinnen verpflichtet. Gabriele Blum liest den Part von Maggie, während Yara Blümel den der Tochter Ally eingelesen hat. Die unverkennbare, warme Stimme von Gabriele Blum verleiht Maggie eine besonders warmherzige und mütterliche Ausstrahlung. Es macht Spaß, ihrer Interpretation zuzuhören, denn es gelingt ihr hervorragend, mit Betonungen und stimmlichen Variationen, die jeweilige Gefühlslage der Protagonistin zu transportieren. Auch Yara Blümel versteht es, mit ihrer jugendlich-frischen Stimme Ally mit ihrer Lebendigkeit zum Leben zu erwecken, aber auch ihre Verunsicherung, Ängste und Panik zu vermitteln. Gerade die Perspektivwechsel verleihen dem Thriller durch das gelungene Wechselspiel der Stimmen eine besondere Eindringlichkeit und machen das leicht gekürzte Hörbuch zu einem spannenden Erlebnis. FAZIT Ein spannender, temporeich erzählter Thriller, der zwar solide Unterhaltung bietet, aber leider auch nicht mehr!

spannende Hörbuchproduktion
von Astrid Wergen am 05.02.2020

Was macht man, wenn man krank zuhause liegt? Genau, man schaut, dass man schnell gesund wird, und bei mir funktioniert das am Besten, wenn ich mich mit Serien oder Büchern, speziell Hörbücher ins Bett lege, und da bleibe. Und so hab ich das die letzten Tage auch gemacht. Deswegen darf ich euch heute von Jessica Barrys Buch „Free... Was macht man, wenn man krank zuhause liegt? Genau, man schaut, dass man schnell gesund wird, und bei mir funktioniert das am Besten, wenn ich mich mit Serien oder Büchern, speziell Hörbücher ins Bett lege, und da bleibe. Und so hab ich das die letzten Tage auch gemacht. Deswegen darf ich euch heute von Jessica Barrys Buch „Free Fall“ erzählen. In den Rocky Mountains ist ein Flugzeug abgestürzt, bei dem der Pilot, Allies Verlobter, ums Leben kommt, und Ally als Einzige überlebt. Sie schlägt sich allein und verletzt durch die Berge, um Hilfe zu bekommen. Doch ist sie wirklich allein, oder wird sie verfolgt? Gleichzeitig ist ihre Mutter Maggie schockiert, dass ihre Tochter bei diesem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen sein soll und glaubt nicht so recht daran. Ihr Freundeskreis stempelt dies als Verdrängungsphase ab, aber Maggie gibt nicht auf. Sie recherchiert über den Piloten, und stößt auf Ungereimtheiten. Der Pilot soll Allies Verlobter gewesen sein, der als skrupelloser CEO eines Medikamentenkonzerns auftritt. Sein Vorzeigeprodukt, ein Psychopharmakon für depressive Mütter, feiert einen grandiosen Erfolg. Nach wenigen Wochen tauchen die ersten Gegenstimmen auf, die starke Kritik an den Nebenwirkungen äussern. Diese Stimmen gilt es auszuschalten. Mutter und Tochter decken einen Skandal auf, der sie das Leben kosten soll. Können sie ihre Verfolger abschütteln? Selten hat mich ein Buch derart gefesselt. Selten ist ein Hörbuch so gut produziert wie in diesem Fall von Random House Audio. Für die Rollen von Maggie und Allie wurden zwei verschiedene Hörbuchsprecherinnen gewählt, was das Buch sehr auflockert. Je nach Erzählstrang wechseln sich die Sprecherinnen respektive die Protagonistinnen ab. Dank der wirklich unterschiedlichsten Stimmen fällt der Wechsel zwischen den Perspektiven leicht, die Sprecherinnen sind meines Erachtens gut gewählt, und geben gut das mögliche Alter des Mutter-Tochter-Gespanns wieder. Die Spannung bleibt durchweg erhalten. Da die Eltern des Piloten sich zwischendurch sehr seltsam verhalten haben, blieb mir nicht verborgen, dass es im Fall des vermeintlichen Piloten eine mögliche Wendung geben könnte. Interessant war für mich auch, dass die Mutter auf die gleichen Rechercheergebnisse kam wie ein einstiger Mitarbeiter des Pharmakonzerns, der dem Mutter-Tochter-Gespann hilft. Nach und nach werden aus Fährten konkrete Hinweise. Auch wenn an mancher Stelle man manches schon sich zusammenreimen kann, finde ich dieses Buch, besonders dieses Hörbuch sehr sehr gelungen. Selbst wenn ich nicht krankheitsbedingt die Zeit gehabt hätte, dieses Hörbuch an einem Tag zu hören, hätte dieses Hörbuch sehr schnell aufgrund der tollen Umsetzung in wenigen Tagen durchgehört gehabt. Sehr empfehlenswert.