Warenkorb

Tot bist du perfekt

Thriller – Der internationale Bestseller


Auf immer und ewig. Ob du willst oder nicht.

Du schlägst die Augen auf und etwas stimmt nicht. Du weißt nicht, was dir passiert ist. Du liegst in einem fremden Bett. In einem Krankenhaus. Neben dir steht dein Mann Tim, ein erfolgreicher Unternehmer. Er hat Tränen in den Augen, weil du – seine geliebte, perfekte Frau – am Leben bist. Du denkst, du hättest einen schweren Unfall gehabt. Doch dann sagt Tim: Wir haben jahrelang daran gearbeitet, dass ich dich wiederbekommen konnte …

Du entdeckst dein Leben wie mit fremden Augen. Du ahnst Gefahr, aber du weißt nicht, wo genau sie lauert. Du weißt nur: Du musst wachsam sein. Denn irgendwo in deinem schönen Haus, bei deinen Liebsten liegt der Grund dafür – der Grund, warum du vor Jahren gestorben bist.

Portrait
JP Delaney wurde mit seinem ersten Thriller »The Girl Before« weltweit zum Star: Der Roman erschien in 45 Ländern und stand an der Spitze der internationalen Bestsellerlisten. Seitdem setzt JP Delaney mit seinen genialen Ideen und rasanten Romanen neue Standards im Thriller-Genre. Sein neuer Roman »Tot bist du perfekt« erzählt die erschreckend reale Geschichte dessen, was passieren kann, wenn künstliche Intelligenz Einzug in unser Leben hält.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 09.03.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-328-10459-9
Verlag Penguin
Maße (L/B/H) 20,8/13,6/4 cm
Gewicht 518 g
Originaltitel The Perfect Wife
Übersetzer Sibylle Schmidt
Verkaufsrang 42
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
13,00
13,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
6
8
0
1
0

Sehr spannendes Buch kann ich nur empfehlen
von einer Kundin/einem Kunden aus Gedern am 01.04.2020

Sie wacht auf in einem Krankenhaus? Was ist bloß mit ihr geschehen? Hatte sie einen Unfall? Tim ist ein Programmierer der eine eigene Firma hat. Er ist völlig besessen von seiner Frau Abbie. Vor sechs Jahren verschwand Abbie und Tim hat dieses nie verschmerzen können. So hat er Abbie den Cobot erschaffen. Am Anfang habe ich geda... Sie wacht auf in einem Krankenhaus? Was ist bloß mit ihr geschehen? Hatte sie einen Unfall? Tim ist ein Programmierer der eine eigene Firma hat. Er ist völlig besessen von seiner Frau Abbie. Vor sechs Jahren verschwand Abbie und Tim hat dieses nie verschmerzen können. So hat er Abbie den Cobot erschaffen. Am Anfang habe ich gedacht was ist das für eine Geschichte, aber je mehr ich gelesen habe so begeistertwar ich von der Story zu folgen. Seite für Seite zog an mir voran und ich konnte kaum aufhören zu lesen. Hier handelt es sich um einen psychologischen Spannungsroman. Ein sehr guter Thriller der für den Leser viel Spannung und viele überraschende Wendungen bereit hält. Das Ende war wirklich der Hammer. Schon lange nicht mehr so ein gutes Buch gelesen.

Futuristisch, Spannend und Besonders
von einer Kundin/einem Kunden aus Belgershain am 01.04.2020

Der Thriller ist etwas ganz Besonderes. Die Erschaffung einer künstlichen Hauptfigur und deren spannungsgeladener Suche nach ihrer Vergangenheit und dem Grund ihres Todes, haben mich gefesselt und sehr gut unterhalten.

Ungewohnte aber geniale Erzählperspektive
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am 31.03.2020

Als Abbie in einem Krankenhaus wieder aufwacht, weiß sie erstmal nicht was passiert ist. Ihr Mann Tim freut sich umso mehr und erklärt ihr was geschehen ist. Nach dem der erste Schock verdaut ist, versucht Abbie sich an diese ungewöhnliche Situation hineinzuleben. Doch irgendetwas stimmt nicht. Ihr Gefühl sagt ihr das nicht all... Als Abbie in einem Krankenhaus wieder aufwacht, weiß sie erstmal nicht was passiert ist. Ihr Mann Tim freut sich umso mehr und erklärt ihr was geschehen ist. Nach dem der erste Schock verdaut ist, versucht Abbie sich an diese ungewöhnliche Situation hineinzuleben. Doch irgendetwas stimmt nicht. Ihr Gefühl sagt ihr das nicht alles so ist wie es scheint. Doch kann sie ihren Gefühlen trauen. Kann sie überhaupt fühlen? Ungewohnte aber geniale Erzählperspektive Wer JP Delaney seine vorherigen Thriller gelesen hat, weiß ganz genau das seine Geschichten viel mehr verbergen als sie am Anfang den Anschein haben und das man sich auf ungewöhnliches gefasst machen sollte. Auch mit diesem Buch hat er mich nicht enttäuscht. Angefangen damit das die Erzählperspektiven total ungewohnt sind aber dafür richtig genial. JP Delaney verwendet zwei verschiedene Perspektiven. Zum einen wird die Geschichte aus der Sicht der Protagonistin Abbie erzählt. Doch es ist keine gewöhnliche Ich-Perspektive, denn der Leser wird in die Geschichte miteinbezogen und sieht durch die Augen der Protagonistin. Eine Art „Selbst-Anrede in der Du-Form“. Etwas gewöhnungsbedürftig aber dennoch sehr interessant. Die zweite Perspektive ist ein WIR-Erzähler, der die Vorgeschichte nach seinen Wahrnehmungen erzählt. Der Geniale Knackpunkt an beiden Perspektiven ist; man geht von etwas aus, das am Ende der Geschichte komplett umgeworfen wird und den Leser plötzlich in einem ganz anderen Blickwinkel in die Geschichte blicken lässt. Ein einzigartiges WOW-Erlebnis. Mich persönlich hat das wirklich umgehauen. Mal wieder... Die Geschichte selbst ist Interessant und vor allem vielseitig. Zum einen geht es um zukunftsorientiertes Marketing und IT Technologien. Doch zum anderen auch gegenwärtige Gesellschaftsprobleme wie Sexismus, Frauenfeindlichkeit oder auch Misogynie. Das der Autor sogar seine eigenen Erfahrungen mit Autismus oder dem Heller-Syndrom in die Geschichte hineinbringt, hat mich wirklich sehr gerührt. Man merkt wirklich in jedem einzelnen Satz, das die Geschichte unglaublich gut durchdacht ist und viel Herzblut drinsteckt. Nichts desto trotz hat es nach meinem Geschmack etwas zu lange gedauert, bis die „Thriller-Spannung“ angefangen hat zu wirken. Mehr wie die hälfte des Buches bekommt man eine Menge Fachmännisches wissen mit, was aber nicht unbedingt stört, dennoch die Geschichte etwas langatmig werden lässt. Dieses Problem hatte ich aber auch schon bei seinem Buch „Believe Me“. Für mich persönlich hätten ein wenig mehr Gänsehaut Momente nicht geschadet. Dennoch ist es eine einzigartige Geschichte mit überraschenden Wendungen gegen Ende die ich wirklich genossen habe. Unerwartet, faszinierend und genial!