Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Das Licht

Roman

Endlich wird der aufstrebende wissenschaftliche Assistent Fitz auf eine der LSD-Partys seines Professors Leary in Harvard eingeladen. Er erhofft sich davon einen wichtigen Karriereschritt, merkt aber bald, dass Learys Ziele weniger medizinischer Natur sind; es geht dem Psychologen um eine Revolution des Bewusstseins und eine von sozialen Zwängen losgelöste Lebensform. Fitz wird mitgerissen von dieser Vision, mit Frau und Sohn schließt er sich der Leary-Truppe an: Sie leben in Mexiko, später in der berühmten Kommune in Millbrook, mit Drogen und sexuellen Ausschweifungen ohne Ende. Ein kreischend greller Trip an die Grenzen des Bewusstseins und darüber hinaus – T.C. Boyle at his best.
Portrait
T. Coraghessan Boyle, 1948 in Peekskill, N.Y., geboren, ist der Autor von insgesamt 27 Romanen und Erzählungen, die in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden. Bis 2012 lehrte er Creative Writing an der University of Southern California in Los Angeles. Bei Hanser erschienen zuletzt Das wilde Kind (Erzählung, 2010), Wenn das Schlachten vorbei ist (Roman, 2012), San Miguel (Roman, 2013), die Neuübersetzung von Wassermusik (Roman, 2014), Hart auf hart (Roman, 2015), die Neuübersetzung von Grün ist die Hoffnung (Roman, 2016), Die Terranauten (Roman, 2017), Good Home (Erzählungen, 2018), sowie Das Licht (erscheint im Januar 2019).
… weiterlesen
eBook kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Erscheinungsdatum 28.01.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783446262850
Verlag Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
Dateigröße 2289 KB
Übersetzer Dirk Gunsteren
eBook
eBook
18,99
18,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
eBook kaufen
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
6
7
3
0
0

"...-das Recht, sich vom Ego zu lösen, mit der Schöpfung eins zu werden und vielleicht sogar das Angesicht Gottes zu sehen - ..." (236)
von Miri am 17.02.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Es fällt mir schwer dieses Werk objektiv zu bewerten. Im Groß und Ganzen ist es toll geschrieben, keine Frage, allerdings habe ich mich nach dem tollen Vorspiel-Kapitel (Entdeckung des LSDs) und versprechend anfangendem Plot nach ungefähr der Hälfte des Buches ein wenig gelangweilt. Die Handlung ist authentisch und der... Es fällt mir schwer dieses Werk objektiv zu bewerten. Im Groß und Ganzen ist es toll geschrieben, keine Frage, allerdings habe ich mich nach dem tollen Vorspiel-Kapitel (Entdeckung des LSDs) und versprechend anfangendem Plot nach ungefähr der Hälfte des Buches ein wenig gelangweilt. Die Handlung ist authentisch und der Hintergrundrahmen rund um Millbrook-Gemeinschaft weckt Interesse. Deswegen kann ich mir es nicht ganz erklären, woran es lag. Vielleicht an der Tatsache, dass mich es hin und wieder an einen abgedroschenen amerikanischen Hippiefilm erinnerte??? Oder es lag vielleicht daran, dass mich alle Protagonisten irgendwie nervten? Mir ist bewusst, dass es kein Heldenroman ist und der Autor das Tatsächliche nicht ausschmücken wollte, aber stellenweise ist mir vorgekommen, dass der Hauptprotagonist (=LSD) absoluten Lebenssinn-Status erhielt, d.h. ohne LSD hat das Leben null Sinn. Erschreckend. Wer weiß, was sich der Autor tatsächlich dabei dachte und wieweit die Handlung auf Selbsterfahrung berührt? Trotz vielen offenen Fragen und einem mulmigen Gefühl würde ich das Buch weiterempfehlen, allerdings mit einer kleinen subjektiven Vorwarnung. Vielleicht brauche ich noch ein wenig Zeit um die Wirkung des Buches im vollen Radius nachzuvollziehen.



FAQ