Warenkorb

Von A wie allein bis Z für zusammen

MP3 Format, Lesung. Ungekürzte Ausgabe

Die beiden Schwestern Poppy und Rose waren sich früher so nah wie beste Freundinnen. Doch seit mehr als zehn Jahren haben sie nicht mehr miteinander gesprochen - bis sie durch einen Anruf erfahren, dass ihre Mutter Andrea gestorben ist. Deren größter Wunsch war es, ihre Töchter wieder versöhnt zu sehen. Deshalb hat sie ihnen etwas ganz Besonderes hinterlassen: 26 Aufgaben von A - Z, die die Schwestern zusammen angehen müssen. Als Rose und Poppy sich widerstrebend daran machen, Andreas letzten Willen zu erfüllen, beginnt eine bewegende Reise auf den Spuren der Vergangenheit. Wird sie zu einem neuen Anfang für die beiden führen?
Portrait
Herbert Schäfer war u. a. an den Münchner Kammerspielen, in Freiburg und Düsseldorf engagiert. Zudem ist er in Kino- und Fernsehproduktionen zu sehen und ist Sprecher beim WDR und SWR. Er hat bereits McDowalls Der perfekte Tod gelesen.

Dana Geissler studierte am Max-Reinhardt-Seminar in Wien Schauspiel. Sie ist aus zahlreichen TV-Produktionen wie z.B. Rosamunde Pilcher, Der Schattenmann und Die Wache bekannt. Neben regelmäßigen Theaterengagements arbeitet sie seit Jahren auch als Kameratrainerin und Dozentin für Schauspielerführung in Köln und Dortmund.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium MP3-CD
Sprecher Ursula Berlinghof, Julia Nachtmann, Dana Geissler, Herbert Schäfer, Hans Jürgen Stockerl
Anzahl 2
Erscheinungsdatum 01.04.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783963980831
Verlag Audio Media
Spieldauer 720 Minuten
Übersetzer Birgit Schmitz
Verkaufsrang 2240
Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln



Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
10
6
1
0
0

Wunderschöne, nachdenklich machende Geschichte!
von Tine_1980 am 08.05.2019

Werbung: Die beiden Schwestern Poppy und Rose waren sich früher so nah wie beste Freundinnen. Doch seit über zehn Jahren haben sie nicht mehr miteinander gesprochen. Als sie durch einen Anruf vom Tod ihrer Mutter erfahren haben, treffen sie auf der Beerdigung das erste Mal wieder aufeinander. Der größte Wunsch war es, ihre Töch... Werbung: Die beiden Schwestern Poppy und Rose waren sich früher so nah wie beste Freundinnen. Doch seit über zehn Jahren haben sie nicht mehr miteinander gesprochen. Als sie durch einen Anruf vom Tod ihrer Mutter erfahren haben, treffen sie auf der Beerdigung das erste Mal wieder aufeinander. Der größte Wunsch war es, ihre Töchter wieder versöhnt zu sehen. Deshalb hat sie ihnen etwas ganz Besonderes hinterlassen: 26 Aufgaben von A-Z, die sie zusammen angehen müssen. Rose und Poppy sind nicht gerade begeistert, wollen aber Andreas letzten Willen erfüllen und machen sich auf eine bewegende Reise auf den Spuren der Vergangenheit. Wird sie zu einem neuen Anfang für die beiden führen? Zu Beginn begleitet man Andrea bei ihrem Vorhaben, nachdem sie von ihrer Erkrankung erfahren hat. Durch ihre Schauspielerfahrung kann sie auch bei den Videos noch länger eine bessere Verfassung vorspielen. Ihr ist es wichtig, dass ihre Töchter nach ihrem Tod jemanden haben, dass sie sich wieder annähern und endlich wieder versöhnen. Sie setzt ihre ganze Kraft ein, um diese Aufgaben fertigzustellen und ihnen ein Vermächtnis zu hinterlassen. Sie hat die Beiden in Unwissenheit gelassen, da sie ihnen das Abschied nehmen abnehmen wollte. Erst an der Beerdigung treffen sie wieder aufeinander. Poppy, die eine nach außen hin taffe, gut aussehende Person ist und ihr Leben immer wieder mit einer Affäre versüßt, ist eine Einzelkämpferin. Rose, hat viel Mist erlebt, geht aber voll in ihrer Mutterrolle auf. So wie ihr Leben läuft, hatte sie es sich nicht vorgestellt, doch hat sie sich jahrelang hintenan gestellt und ihren Kummer in Süßigkeiten ertränkt. Zu Beginn stehen noch alle Schwierigkeiten zwischen den beiden und sie haben mit sich selbst zu kämpfen, um überhaupt miteinander in einem Raum zu sein. Doch mit jeder Aufgabe, jedem Video, jedem Brief oder jeder Aufnahme gab es eine Entwicklung. Teils gab es Rückschläge, aber auch Fortschritte und so ist die Geschichte niemals langweilig. Die Erzählung macht nachdenklich. Streit zwischen Geschwistern gibt es wohl immer wieder, doch gerade wenn so eine enge Bindung zwischen den Kindern vorherrscht, sollte man überlegen, inwieweit eine Versöhnung die bessere Alternative ist. Hier hat Andrea den Kürzeren gezogen, denn sie steht zwischen den Zweien. Sie bekommt Zeit mit jeder Tochter, doch wie viel mehr Zeit hätten sie gehabt, wenn dieser Streit nicht zwischen ihnen gestanden wäre. Es lässt einen aber auch erkennen, dass man niemanden, der einem wichtig ist, hinter sich lassen sollte. Zeit ist kostbar und die Bindung zwischen einer Mutter und ihren Kindern ist eine ganz besondere. Man spürt bei jedem einzelnen Wort, wie viel Liebe Andrea ihren Töchtern entgegenbringt. Jeder Moment, in dem sie etwas Kraft aufbringt, nutzt sie um ihnen ihre Botschaften zu überbringen. Die Liebe einer Mutter ist unendlich und man sollte dies schon zu Lebzeiten erkennen und zu schätzen wissen. Denn man weiß nie, was passiert. Das Hörbuch wurde von sechs Sprechern eingesprochen und diese waren perfekt ausgewählt. Durch die verschiedenen Sprecher wurde das Hörbuch lebendig und jeder von ihnen hat seine Arbeit sehr gut abgeleistet. Es war eine tolle Inszenierung. Ein emotionales Hörbuch, das mit verschiedenen Facetten glänzen konnte. Von traurigen, schmerzvollen über schöne bis hin zu amüsanten Momenten gab es eine sehr gefühlvolle Geschichte, die mich vom Anfang bis zum Ende begeistern konnte. Perfekt durch sechs Sprecher inszeniert. Unbedingte Hörempfehlung!

Eine bewegende Geschichte
von leseratte1310 am 02.05.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Andrea Barnard ist verzweifelt darüber, dass ihre Töchter Poppy und Rose schon lange Zeit nicht mehr miteinander reden. Dabei waren sie früher einmal ein Herz und eine Seele. Nun hat Andrea eine schlimme Diagnose erhalten. Sie will die wenigen Wochen nutzen, die sie noch zu leben hat, um ihre Töchter wieder zusammen zu bringen. ... Andrea Barnard ist verzweifelt darüber, dass ihre Töchter Poppy und Rose schon lange Zeit nicht mehr miteinander reden. Dabei waren sie früher einmal ein Herz und eine Seele. Nun hat Andrea eine schlimme Diagnose erhalten. Sie will die wenigen Wochen nutzen, die sie noch zu leben hat, um ihre Töchter wieder zusammen zu bringen. Ihr Vermächtnis sind 26 Aufgaben, die Poppy und Rose gemeinsam zu bearbeiten haben. Die beiden erfahren erst nach dem Tod der Mutter von ihrer Krankheit und dem Vermächtnis. Es ist nicht verwunderlich, dass sie keine Lust darauf haben, sich gemeinsam mit etwas zu beschäftigen. Dennoch machen sie sich daran, die Liste abzuarbeiten und nähern sich einander wieder an. Andreas Plan scheint aufzugehen. Dieser Roman ist sowohl humorvoll und unterhaltsam, als auch emotional. Der Schreibstil ist sehr schön zu lesen. Die Charaktere sind lebendig und authentisch gestaltet. So konnte ich mich gut in sie hineinversetzen. Andrea wollte es nie begreifen, wie sich ihre Töchter so zerstreiten konnten. Es hat ihr fast das Herz zerbrochen. Die Gefühle von Poppy und Rose geraten ziemlich durcheinander, als sie vom Tod der Mutter erfahren und noch mehr, als ihnen bewusst wird, was nun auf sie zukommt. Andrea war sich bei jeder Aufgabe im Klaren darüber, was sie tat und so konnte ihr Plan auch aufgehen. Es ist schön mitzuerleben, wie sich die Schwester nähern und jeder vor sich auch eine Weiterentwicklung durchmacht. Alte Erinnerungen kommen wieder hoch und durch das Zusammensein lässt sich auch mit dem Verlust und der Trauer besser fertigwerden. Ein unterhaltsamer und bewegender Roman, der auch einen ernsten Hintergrund hat und nachdenklich stimmt. Lesenswert!

Schwestern bleiben immer...
von Mareike Kollenbrandt aus Titz am 01.05.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Poppy und Rose sind Schwestern. Mehr als das. Bis zu der verhängnisvollen Silvesternacht 1999/2000 . Seitdem haben sie sich nicht mehr gesehen und nicht mehr gesprochen. Und so soll es auch bleiben, wenn es nach Rose geht, die ihrer Schwester ihr Verhalten nie verziehen hat, egal wie sehr sich Poppy darum bemüht hat. Irgendwann ... Poppy und Rose sind Schwestern. Mehr als das. Bis zu der verhängnisvollen Silvesternacht 1999/2000 . Seitdem haben sie sich nicht mehr gesehen und nicht mehr gesprochen. Und so soll es auch bleiben, wenn es nach Rose geht, die ihrer Schwester ihr Verhalten nie verziehen hat, egal wie sehr sich Poppy darum bemüht hat. Irgendwann hat Popcorn ihre Bemühungen aufgegeben und hat sich in ihre Arbeit gestürzt. Doch dann bekommen beide einen Anruf von Lewis, einem guten Freund ihrer Mutter. Sie ist tot. Gestorben an einem Krebsleiden, von dem die Schwestern nichts wussten. Auf der Beerdigung sehen sie sich zum ersten Mal wieder und hoffen, dass es dabei bleibt. Aber da haben sie nicht mit ihrer Mutter gerechnet, die akribisch in ihren letzten Tagen eine Plan ausgearbeitet hat, um die beiden wieder zusammenzubringen. 26 Aufgaben angelehnt ans Alphabet , die zu erfüllen sind. Manche sind seht traurig, manche dafür extrem lustig, doch wird der Plan am Ende aufgehen? Ein wundervoll gefühlvoller Roman, den ich extrem gerne weiterempfehle!

FAQ