Das Schiff

Roman

Andreas Brandhorst

(10)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 11,00 €

Accordion öffnen
  • Das Schiff

    Piper

    Sofort lieferbar

    11,00 €

    Piper
  • Das Schiff

    Piper

    Sofort lieferbar

    14,99 €

    Piper

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Das Schiff

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (Piper)

Beschreibung

Mit exklusiver Bonus-Erzählung "All die Jahrtausende"! Der mehrfach preisgekrönte Erfolgsroman erstmals im Taschenbuch: Seit tausend Jahren schicken die intelligenten Maschinen der Erde lichtschnelle Sonden zu den Sternen. Sie sind auf der Suche nach den Hinterlassenschaften der Muriah, der einzigen bekannten und längst untergegangenen Hochkultur in der Milchstraße. Bei der Suche helfen die Mindtalker, die letzten sterblichen Menschen auf der Erde. Doch sie finden nicht nur das technologische Vermächtnis der Muriah, sondern auch einen alten Feind, der seit einer Million Jahren schlief und jetzt wieder erwacht ...

»Brandhorst schreibt wunderschön und wendet sich den inneren und äußeren Welten seiner Protagonisten zu. Eine fast philosophische Reise erwartet den Leser.«, Ruhr Nachrichten, 08.02.2016

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 592 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.12.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783492994026
Verlag Piper
Dateigröße 4882 KB
Verkaufsrang 15827

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
4
5
1
0
0

Großariges Abenteuer
von Thomas Ziegler aus Halle am 08.09.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mein viertes Buch von Brandhorst, nach Das Arkonadia Rästel, Eklipse, Netz der Sterne nun Das Schiff. Es ist mit das Beste, was ich von Brandhorst gelesen habe. Großartige Abenteuer in einer interessanten Phantasiewelt. Der Autor hat wirklich die Gabe, einzigartige Welten zu beschreiben und die Akteure sich darin bewegen zu lass... Mein viertes Buch von Brandhorst, nach Das Arkonadia Rästel, Eklipse, Netz der Sterne nun Das Schiff. Es ist mit das Beste, was ich von Brandhorst gelesen habe. Großartige Abenteuer in einer interessanten Phantasiewelt. Der Autor hat wirklich die Gabe, einzigartige Welten zu beschreiben und die Akteure sich darin bewegen zu lassen, in dem sie spannende Abenteuer erleben. Als Leser war ich mitten drin. Prima gemacht! Kleiner Kritikpunkt wäre: Es gibt zwischen den Handlungen/Abenteuern, manche etwas in die Länge gezogene Passagen mit belanglosem Inhalt. In der Summe macht es aber nichts, da der spannende Inhalt daüber hinweg lesen lässt. Vielen Dank auch an den Autoren für die anschließende Kurzgeschichte, die als Zugabe in meiner Tachenbuchausgabe zu lesen ist. Die Geschichte ist toll!!

Schwach gestartet und dann stark nachgelassen
von einer Kundin/einem Kunden aus Zwickau am 27.06.2020

Grundidee sehr gut, aber nicht wirklich was draus gemacht. Der Roman ist schwach gestartet und hat dann stark nachgelassen. Habe schon besseres vom Autor gelesen. War trotz Preissenkung (50%) das Geld nicht wert. Schade.

Die Geheimnisse der Milchstraße....
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 24.05.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Düstere Zukunftsvision, in der die Maschinen die Macht ergreifen und mithilfe der Menschen den Weltraum erforschen. Mir gefiel vor allem das Konzept, dass es einst eine intelligente Spezies gab, die den Weltraum erforschte, ausgelöscht wurde und auf dessen Spuren die Menschen und Maschinen stoßen. Das ganze Worldbuilding um die... Düstere Zukunftsvision, in der die Maschinen die Macht ergreifen und mithilfe der Menschen den Weltraum erforschen. Mir gefiel vor allem das Konzept, dass es einst eine intelligente Spezies gab, die den Weltraum erforschte, ausgelöscht wurde und auf dessen Spuren die Menschen und Maschinen stoßen. Das ganze Worldbuilding um die technischen Entdeckungen und Möglichkeiten (andere Welten, andere intelligente Spezies) fand ich spannend, auch das erdinterne Zusammenspiel zwischen Menschen und Maschinen war nicht das was es zu sein schien und nahm eine spektakuläre Wendung.

  • Artikelbild-0