EISkalt. Ein Fall für Herbert Eis.

Ein Fall für Herbert Eis. Thriller

Tobias Bachmann

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,00
13,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

13,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

5,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der erste Fall von Privatermittler Herbert Eis.

Ein Neuanfang ist es, der Herbert Eis nach Kyllburg reisen lässt. Hier hat er seine Kindheit verbracht, doch anstatt von Wiedersehensfreude erfährt er nur kaltherzige Ablehnung. Bald überschattet ein schrecklicher Mord Eis‘ Anwesenheit: Sein Onkel soll Mitglied eines Hexerclubs gewesen sein. Bei seinen Nachforschungen schlittert Herbert Eis immer tiefer in die Mysterien seiner eigenen Vergangenheit. Als man ihm selbst nach dem Leben trachtet, müssen sich die Einwohner Kyllburgs warm anziehen, denn die Ermittlungsmethoden eines Herbert Eis sind wie sein Name: eiskalt!

Tobias Bachmann hat zunächst den Beruf des Heilerziehungspflegers erlernt, betätigte sich später als Musiker und freier Autor. 1998 erschien sein erstes Buch. Hauptsächlich schreibt er düstere Phantastik, wird aber zumeist mit dem Horror- und dem Science Fiction Genre in Verbindung gebracht, wobei er auch Krimis und Thriller verfasst.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 292
Erscheinungsdatum 29.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95869-360-9
Verlag Amrun Verlag
Maße (L/B/H) 21,3/14,4/2,4 cm
Gewicht 404 g
Auflage 2. Auflage

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Eine Heimkehr der besonderen Art
von einer Kundin/einem Kunden aus Mannheim am 30.05.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Viele Jahre ist es her, dass Herbert Eis seiner Heimat den Rücken gekehrt hat. Sein Abschied war anders als geplant und auch die Wiederkehr hätte er sich anders vorgestellt. Eigentlich steht er vor den Trümmern seines Lebens und hofft bei seinem Onkel wieder auf die Füße zu kommen. Doch kaum ist Herbert Eis in Kyllburg angekomme... Viele Jahre ist es her, dass Herbert Eis seiner Heimat den Rücken gekehrt hat. Sein Abschied war anders als geplant und auch die Wiederkehr hätte er sich anders vorgestellt. Eigentlich steht er vor den Trümmern seines Lebens und hofft bei seinem Onkel wieder auf die Füße zu kommen. Doch kaum ist Herbert Eis in Kyllburg angekommen, überschlagen sich die Ereignisse. Er bekommt Drohungen in Form von Zetteln an seiner Tür. Doch wer wusste, dass Herbert zurückkehrt? Und auch die Suche nach seinem Onkel ist nur bedingt erfolgreich. Er findet ihn zwar, aber tot. Selbstmord oder Mord? Kaum vor Ort muss Privatermittler Herbert Eis tätig werden, wenn auch in eigener Sache. Sein Onkel war schon immer ein seltsamer Kauz, aber war er wirklich Mitglied im Hexerclub? Je tiefer Herbert gräbt, desto mehr Dreck wirbelt er in der kleinen Gemeinde hoch. Das passt nicht jedem und so gerät er auch ins Visier. Kann Herbert das Geheimnis um seinen Onkel und dessen Ableben lüften? Dieses Buch hat mich ab der ersten Seite in seinen Bann gezogen. Die Atmosphäre ist gespenstisch genau beschrieben, so dass an der einen oder anderen Stelle ein bisschen Gänsehaut beim Lesen aufkommt. Mystisch, interessant und trotzdem von dieser Welt. Herbert Eis ist schon ein spezieller Charakter. Wenn man seine Geschichte kennt, die im Buch nach und nach immer wieder ansatzweise beschrieben wird, bekommt man für manches Verhalt auch ein besseres Verständnis. Manchmal könnte es so einfach sein. Ist es aber nicht. Ich kann Herbert Eis gut leiden und hoffe, dass er in seiner alten Heimat wieder auf die Füße kommt. Hierfür gibt es auf jeden Fall 5 Sterne!


  • Artikelbild-0