Warenkorb
 

Die Spur des Geldes

Thriller

In einem Schacht beim Tegeler See wird ein grausam gefolterter Mitarbeiter der Berliner Wasserwerke gefunden. Schnell zeigt sich: Er war in dubiose Bankgeschäfte verwickelt. Tom Winter, wortkarger Sicherheitschef einer Schweizer Privatbank, folgt der Spur des Geldes und hört sich in den Wasserwerkenvon London, München und Zürich um. Der Fall führt ihn bis ins russische Krasnodar und ein gnadenloserWettlauf gegen die Zeit beginnt ...
Portrait
Peter Beck studierte Psychologie, Wirtschaft und Philosophie, promovierte in Psychologie und machte einen MBA in Manchester. Er trägt im Judo den schwarzen Gürtel, war Militärradfahrer und in der Geschäftsleitung eines großen Unternehmens. Heute ist Peter Beck sein eigener Chef, unterstützt Firmen bei der Gestaltung ihrer Kultur und schreibt an der rasanten Thrillerreihe mit Tom Winter. OneWorld, zweifacher Gewinner des Man-Booker-Preises, bringt seine Thriller auf Englisch heraus.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 21.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7408-0499-2
Verlag Emons Verlag
Maße (L/B/H) 20,3/13,4/3,8 cm
Gewicht 500 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,95
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb

Jetzt 3fach Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln



Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Gradioser Thriller
von MonesBlogWelt aus Münsterland/NRW am 21.03.2019

Die letzten Tage habe ich mit Tom Winter verbracht, einen ehemaligen Polizisten, der jetzt Sicherheitschef einer Schweizer Privatbank ist. Tom Winter ist ein unheimlich sympathischer Typ , sowie eine sehr starke Charaktere in den Büchern vom Autor Peter Beck. Heute erscheint der dritte Thriller, in dem Tom Winter sich in... Die letzten Tage habe ich mit Tom Winter verbracht, einen ehemaligen Polizisten, der jetzt Sicherheitschef einer Schweizer Privatbank ist. Tom Winter ist ein unheimlich sympathischer Typ , sowie eine sehr starke Charaktere in den Büchern vom Autor Peter Beck. Heute erscheint der dritte Thriller, in dem Tom Winter sich in einen Fall verbeißt, der den Lesern mit Ängsten konfrontiert, indem er eine weitere Stufe des gefürchteten Terrors darbietet. Auch wenn „Die Spur des Geldes“ schon der dritte Band ist, so kann man diesen problemlos lesen, ohne die beiden Vorgänger gelesen zu haben. Ich kann aber garantieren, das man sie dann spätestens lesen will, wenn man dieses Buch gelesen hat. In „Die Spur des Geldes“ verbeißt sich Tom Winter durch Ungereimtheiten in einem Mordfall, mit seinen Nachforschungen so in dem Fall, das ihn die Spur immer wieder reisen lässt und sogar bis ans Schwarze Meer führt und je näher er der ganzen Sache kommt, desto gefährlicher wird es für ihn. Von der ersten Seite war ich ans Buch gefesselt. Der Schreibstil des Autoren ist flüssig und seine packende Erzählweise, sowie die angenehm kurzen Kapitel ziehen einen nur so durch das Buch. Eigentlich lass ich von Finanzthrillern immer die Finger, weil mich in der Vergangenheit keiner so recht überzeugen konnte bzw. so interessant gestaltet war, das ich es zu Ende lesen wollte. Das ist hier komplett anders. Sehr gut konstruierter, rasanter Thriller mit überraschenden Wendungen, der mir wirklich gut gefallen und mich bestens unterhalten hat. Ich hoffe, man darf noch öfters das Vergnügen mit Tom Winter haben. Ganz klare Leseempfehlung von mir!!!



FAQ