Cherish Hope

Hard Play Band 2

Nalini Singh

(40)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

12,90 €

Accordion öffnen
  • Cherish Hope

    LYX

    Sofort lieferbar

    12,90 €

    LYX

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Cherish Hope

    ePUB (LYX)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (LYX)

Beschreibung

Er steht für alles, was sie nicht will - und doch verfällt sie ihm hoffnungslos

Nayna Sharma liebt ihre Familie über alles. Daher hat sie deren Drängen nachgegeben und zugestimmt zu heiraten - einen Mann, den ihre Eltern für sie auswählen. Doch schnell bereut sie ihre Entscheidung, denn jeder Kandidat ist schrecklicher als der zuvor. Und so beschließt sie, ein letztes Mal auszubrechen - und findet sich in den Armen eines Fremden wieder, der mit seinen Küssen und Berührungen Gefühle in ihr auslöst, die sie nie zuvor gespürt hat. Doch als sie ihm gesteht, dass sie nur eine Nacht will, beendet der geheimnisvolle Unbekannte ihr Abenteuer abrupt. Nayna ist verwirrt - und staunt nicht schlecht, als ihr ihre Eltern den nächsten Heiratskandidaten präsentieren. Es ist ausgerechnet der begnadete Küsser, der sie eiskalt abserviert hat ...

"Der beste Liebesroman, den ich dieses Jahr gelesen habe. Einfach nur schön, berührend, gefühlvoll und sexy!" GOODREADS

Band 2 der romantischen und sexy CHERISH-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Nalini Singh

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 425 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 28.02.2020
Sprache Deutsch
EAN 9783736310797
Verlag LYX
Originaltitel Hard Play 02/Rebel Hard
Dateigröße 3268 KB
Übersetzer Patricia Woitynek
Verkaufsrang 32517

Weitere Bände von Hard Play

Kundenbewertungen

Durchschnitt
40 Bewertungen
Übersicht
18
15
6
1
0

Rezension: "Cherish Hope" von Nalini Singh
von Beccis Escape from Reality am 18.05.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Autor/in: Nalini Singh Titel: Cherish Hope Reihe/Band: Hard Play, Band 2 Genre: Liebesroman Erschienen: Februar 2020 ISBN: 978-3-7363-1072-8 Klappentext Er steht für alles, was sie nicht will – und doch verfällt sie ihm hoffnungslos Nayna Sharma liebt ihre Familie über alles. Daher hat sie deren Drän... Autor/in: Nalini Singh Titel: Cherish Hope Reihe/Band: Hard Play, Band 2 Genre: Liebesroman Erschienen: Februar 2020 ISBN: 978-3-7363-1072-8 Klappentext Er steht für alles, was sie nicht will – und doch verfällt sie ihm hoffnungslos Nayna Sharma liebt ihre Familie über alles. Daher hat sie deren Drängen nachgegeben und zugestimmt zu heiraten – einen Mann, den ihre Eltern für sie auswählen. Doch schnell bereut sie ihre Entscheidung, denn jeder Kandidat ist schrecklicher als der zuvor. Und so beschließt sie, ein letztes Mal auszubrechen – und findet sich in den Armen eines Fremden wieder, der mit seinen Küssen und Berührungen Gefühle in ihr auslöst, die sie nie zuvor gespürt hat. Doch als sie ihm gesteht, dass sie nur eine Nacht will, beendet der geheimnisvolle Unbekannte ihr Abenteuer abrupt. Nayna ist verwirrt – und staunt nicht schlecht, als ihr ihre Eltern den nächsten Heiratskandidaten präsentieren. Es ist ausgerechnet der begnadete Küsser, der sie eiskalt abserviert hat … Buchtitel und Coverdesign „Cherish Hope“ ist der zweite Band der „Hard Play“-Reihe von Nalini Singh und reiht sich sowohl mit dem Titel als auch mit der Covergestaltung nahtlos hinter dem ersten Band „Cherish Love“ ein. Das zweite Wort des Titels ist ausgetauscht worden und die Farbgestaltung wurde von einem hellen blau zu einem hellen rot bzw. rosé gewechselt. Die Kombination aus rosé mit weiß und gold gefällt mir persönlich wahnsinnig gut und somit war dieses Cover für mich ein absoluter Hingucker! Charaktere Nayna Sharma ist 28 Jahre alt, Single und noch Jungfrau. Vom Charakter her scheint sie ziemlich unsicher und zurückhaltend zu sein, was zunächst allerdings auf ihre Kultur; sie entstammt einer indischen Familie – zurückzuführen ist. Sie hat studiert und arbeitet als Finanzexpertin in einer kleinen Firma. Von ihrer Familie ist sie immer sehr behütet worden, seit ihre große Schwester Madhouri durchgebrannt ist, aber je älter sie wird, umso mehr verspürt sie einen großen Drang nach Freiheit und Abenteuer. Durch ihre traditionell indische Erziehung bedeutet eine Ehe mit Haushalt und Kindern für Nayna mittlerweile eine Art Gefängnis. Raj Sen ist der mysteriöse fremde Kerl, mit dem Nayna, auf der Suche nach einem Abenteuer, heiß rumgeknutscht hat. Er wurde als Kind adoptiert und hat keine Ahnung, woher er eigentlich kommt. Für ihn sind Traditionen das Wichtigste im Leben und so wünscht er sich nichts mehr als eine Ehefrau und Kinder. Er ist eher ein stiller ernster Typ, der gleichzeitig aber auch überaus stur ist. Auch wenn Nayna absolut nicht seinem ‚Beuteschema‘ entspricht, ist er doch fasziniert von ihr und gibt sich größte Mühe sie zu umwerben. Schreibstil und Handlung „Cherish Hope“ konnte mich, wie bereits andere Bücher der Autorin, mit seinem wundervoll lockeren und flüssigen Schreibstil für sich gewinnen. Als einziges Manko muss ich angeben, dass mir die Erzählperspektive in der dritten Person nicht so gut gefallen hat. Manchmal war für mich leider nicht deutlich genug, aus welcher Sicht gerade erzählt wird und das wiederum hat mich zunächst leicht verwirrt. Sehr gut gefallen haben mir die verschiedenen Kapitelüberschriften, die einen größtenteils schon zum Lachen gebracht haben, bevor man überhaupt konkret wusste, worum es im entsprechenden Part ging. Der Beginn der Story war auf jeden Fall mal etwas ganz anderes, als man vielleicht sonst gewohnt ist – auf seine eigene Art war es äußerst spannend und innovativ. Besonders interessant fand ich den Einblick in die indische Kultur, den die Geschichte liefert. Dadurch konnte man selbst auch ein sehr gutes Gespür für Bräuche und Traditionen entwickeln und deren Wichtigkeit in der Gesellschaft nachvollziehen. Ein wenig gewundert hat mich allerdings, warum anscheinend sehr viele Inder in Neuseeland leben; allerdings liegt das wahrscheinlich an der sehr jungen Bevölkerung und das Neuseeland generell ein sehr attraktives Land für viele ist. Je länger die Geschichte andauerte, umso häufiger wiederholten sich gewisse Handlungsstränge. Vor allem wenn man betrachtet, wie viel Mühe sich Raj mit Nayna gibt und sie trotzdem nicht in der Lage ist, sich auf ihn einzulassen, sondern ihn immer wieder auf Abstand hält. Das ergab leider ein ziemliches Hin und Her. Außerdem gab es einige Szenen zwischen den beiden, die für mich nicht realistisch genug dargestellt waren. Auch das Ende konnte mich nicht vollends überzeugen, denn für meine Begriffe gab es viel zu viele wichtige Ereignisse auf einmal – insgesamt sehr viel Drama. Da muss ich allerdings direkt noch einwerfen: Für mich ist das Bollywood-Genre generell geprägt von Übertreibung. Dementsprechend werte ich diese Geschehnisse für mich so, dass sie ein sehr authentisches Abbild der indischen Kultur lieferten. Fazit In dieser Geschichte gab es eine sehr bunte Mischung an interessanten, lustigen, aber auch schwierigen Momenten. Insgesamt konnte mich das Buch definitiv überzeugen und ich hatte sehr viel Spaß mit Nayna und Raj. Da ich den ersten Teil der Reihe vorher noch nicht gelesen hatte, habe ich mir fest vorgenommen, das bald nachzuholen. Bewertung: 4  von 5 Sternen

Auf und abs vermisst, aber dennoch eine schöne Love Story
von Mandy am 24.10.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Also als erstes kann ich nur sagen: Ich bin mir nicht sicher, ob ich von dem Buch genervt bin, oder ob ich es lieben soll. Ich habe bisher jedes Buch von ihr geliebt und immer mit Freuden gelesen. Der erste Teil dieser Reihe hat mich aber leider schon ziemlich gestört. Die Schreibart war wundervoll, ich liebe Nalinis Schreibstil... Also als erstes kann ich nur sagen: Ich bin mir nicht sicher, ob ich von dem Buch genervt bin, oder ob ich es lieben soll. Ich habe bisher jedes Buch von ihr geliebt und immer mit Freuden gelesen. Der erste Teil dieser Reihe hat mich aber leider schon ziemlich gestört. Die Schreibart war wundervoll, ich liebe Nalinis Schreibstil. Aber das Buch hatte für mich gefühlt zu wenig Spannung. Der zweite Teil war tatsächlich viel besser und ich habe mich gefreut, die Story von Nayna zu verfolgen. Die Spannung hat mir auch hier etwas gefehlt, jedoch war sie hier in anderer Form, durch die fest verankerten indischen Traditionen, vorhanden. Für mich war es sehr interessant, durch das Buch in eine Kultur hineinzuschnuppern, von der ich bisher noch gar nichts wirklich wusste. Und Nayna als Protagonistin war auch eine wundervolle Persönlichkeit. Ich fand es sehr interessant, wie sie einerseits die Traditionen liebte, ihnen aber andererseits auch nur wegen ihrer Familie folgte. Und ihre Begegnung mit Raj fand ich super lustig. Raj selbst war als Person natürlich auch der Hammer. Außerdem fand ich es sehr passend für die Story, dass sie mit ihm die indischen Traditionen noch einmal aufgenommen hat ihn mit seiner Liebe zur Tradition zu einer interessanten Persönlichkeit gemacht. Der Verlauf der Beziehung der beiden war für mich auch spannend mitzuverfolgen. Und dass der Spannungsbogen im Endeffekt durch die Probleme mit der indischen Tradition zustande kamen, fand ich doppelt interessant. So hat Nalini mich mit dem zweiten Teil der Reihe wieder so begeistert, dass ich den dritten nun kaum abwarten kann. 7/10 Happy Pills Spoiler incoming…. Zuallerest möchte ich noch einmal betonen, wie verliebt ich in Nalinis Schreibstil bin. Diese Liebe zieht sich durch das ganze Buch und ist mit ein Grund, weshalb ich ihre Bücher so gerne lese. Außerdem gefällt es mir sehr gut, dass die Protagonisten nicht mehr so extrem jung sind. Dadurch ist die Geschichte viel erwachsener und reifer. Das erste Kennenlernen von Nayna und Raj war für mich einfach zum Totlachen. Ich fand ihre Begegnung super lustig und konnte nicht aufhören zu lesen. Ich fand es aber auch gut, dass schon vorher ein kleiner Einblick in Naynas Leben kam. Und als sie sich auf der Party trafen, bei der Nayna ja einfach nur die Hoffnung hatte, einmal losslassen zu können, war das schon ein ziemlich magischer Moment. Und das schien auch Raj so zu gehen. Bis sie mit diesem Hammerspruch kam, der für ihn alles zerstört hat. Denn Raj war kein Fan von kurzen Schäferstündchen mit vollkommen fremden Personen. Natürlich sind beide dann ihrer Wege gegangen, einer peinlicher berührt als der andere und bei dem Versuch im Boden zu versinken verließen sie die Party. Später musste es natürlich so kommen, dass Raj der nächste Heiratskandidat für Nayna wird. Und auch dieser Moment war wieder einer, der mich zum Lachen gebracht hat. Ich finde es sehr schade, dass Nayna sich so in die Grenzen drängen lässt, nur weil sie denkt, sie muss die Fehler ihrer Schwester wieder gut machen. Und gefühlt denken das auch sonst alle. Aber mit Raj wird ihre Situation um einiges schwieriger. Denn er wollte eigentlich nur bei dem Treffen der gegenüberstehenden Dame absagen, weil er die wunderschöne Frau von der Party nicht vergessen konnte. Dass eben diese vor ihm stehen würde, damit hat er natürlich nicht gerechnet. Also begaben die beiden sich auf ein kleines Katz und Maus Spiel, bis Nayna zu viel bekommt und vor allen davonläuft. Auch vor Raj. Und gerade an dieser Stelle war es so gut, dass das passiert. Denn ich hatte mich schon fast damit abgefunden, dass ich den Spannungsbogen wohl vergessen kann, da kam Nayna mit dieser Schnapsidee und hat ihn zumindest ein bisschen in die Höhe geworfen. Ich fand es auch sehr passend, dass sie Raj später zu sich bittet und er dann auch hinkommt. Für meinen Geschmack hätte sie mit der darauf folgenden Situation besser umgehen können, aber das Hauptproblem war immer noch, dass sie nicht mit sich selbst im Reinen war und in den Traditionen, die Raj so wichtig waren, nur ein Gefängnis sehen konnte. Aber glücklicherweise konnte auch das geklärt werden und nebenbei rettete sie auch noch das Liebesleben ihrer Schwester, die sich von einer Situation in die nächste zu stürzen schien. Insgesamt finde ich die Story sehr gut gelungen und fand die Mischung von alten Traditionen und den neuen Zeiten sehr schön. Die Spannung hat mir hier und da etwas gefehlt und auch mit ihrer Schwester wurde ich nicht vollends warm. Deshalb gibt es von mir liebe und erfreute 7 von 10 Happy Pills, entsprechend 3 von 5 Sternen. Dennoch finde ich, dass das Buch auf jeden Fall lesenswert ist

Der zweite Band der Cherish Reihe
von einer Kundin/einem Kunden aus Leer am 04.06.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieser Band hat mir noch besser gefallen, als sein Vorgänger "Cherish Love". Ich finde gerade Nayna als Person, unglaublich sympatisch. Sie ist in den Fängen ihrer traditionellen, indischen Familie gefangen und will sich einer arangierten Ehe hingeben. Gegen ihren Willen verguckt sie sich aber in einen anderen Mann, der ihr am... Dieser Band hat mir noch besser gefallen, als sein Vorgänger "Cherish Love". Ich finde gerade Nayna als Person, unglaublich sympatisch. Sie ist in den Fängen ihrer traditionellen, indischen Familie gefangen und will sich einer arangierten Ehe hingeben. Gegen ihren Willen verguckt sie sich aber in einen anderen Mann, der ihr am nächsten Tag, als ihren zukünftigen Ehemann vorgestellt wird. Kann sie ihren Gefühlen trauen? Wird Raj sie in der Ehe unterdrücken? Eine tolle Geschichte, die mich wirklich überzeugt hat.


  • Artikelbild-0