Nordlicht

Die Tote am Strand

Boisen & Nyborg ermitteln Band 1

Anette Hinrichs

(40)
Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
12,99
bisher 14,99
Sie sparen : 13  %
12,99
bisher 14,99

Sie sparen:  13 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Nordlicht - Die Tote am Strand

    Blanvalet

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Blanvalet

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Eine Tote am Strand und ein mörderisches Geheimnis aus der Vergangenheit ...

Im beschaulichen Dörfchen Kollund an der deutsch-dänischen Grenze wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Erschossen am Strand. Die Tote wird als Liva Jørgensen identifiziert, die zwölf Jahre zuvor spurlos verschwand. Was ist damals wirklich geschehen? Vibeke Boisen, Leiterin der Flensburger Mordkommission, und ihr Kollege Rasmus Nyborg, von der dänischen Polizei, rollen den alten Fall wieder auf und stechen damit in ein Wespennest. Ihre Ermittlungen führen sie in höchste politische Kreise ...

Mörderisch gut gelesen von Vera Teltz

(2 mp3-CDs, Laufzeit: ca. 8h 38)

Anette Hinrichs ist als geborene Hamburgerin ein echtes Nordlicht. Ihre Leidenschaft für Krimis wurde im Teenageralter durch Agatha Christie entfacht und weckte in ihr den Wunsch, eines Tages selbst zu schreiben. Heute lebt sie als freie Autorin mit ihrer Familie im Raum München. Ihre Sehnsucht nach ihrer alten Heimat lebt sie in ihren Küstenkrimis und zahlreichen Recherchereisen in den hohen Norden aus. Mit »NORDLICHT«, ihrer Krimireihe um das deutsch-dänische Ermittlerteam Vibeke Boisen und Rasmus Nyborg, begeistert Anette Hinrichs ihre Leserinnen und Leser und landete auf Anhieb auf der Bestsellerliste.

Die Schauspielerin und Synchronsprecherin Vera Teltz spielte in bekannten TV-Serien wie „Danni Lowinski” und „Großstadtrevier”, und hat u. a. Naomie Harris in „Fluch der Karibik” ihre Stimme geliehen. Zudem ist sie in zahlreichen Hörbüchern zu hören.

Produktdetails

Verkaufsrang 1656
Medium MP3-CD
Sprecher Vera Teltz
Spieldauer 518 Minuten
Erscheinungsdatum 15.04.2019
Verlag Random House Audio
Fassung gekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783837145649

Weitere Bände von Boisen & Nyborg ermitteln

Kundenbewertungen

Durchschnitt
40 Bewertungen
Übersicht
20
17
3
0
0

Kann man 2 mal sterben?
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberursel am 27.11.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch hab ich letztes Jahr gewonnen mit persönlicher Widmung der Autorin, aber irgendwie ist es auf meinem „SUB“, dem „Stapel ungelesener Bücher“, erstmal hängengeblieben. Völlig zu Unrecht!! Aber bevor ich zu meinen Begeisterungsstürmen komme, erstmal kurz was zum Inhalt: Nordlicht ist der erste Band einer Reihe um das d... Dieses Buch hab ich letztes Jahr gewonnen mit persönlicher Widmung der Autorin, aber irgendwie ist es auf meinem „SUB“, dem „Stapel ungelesener Bücher“, erstmal hängengeblieben. Völlig zu Unrecht!! Aber bevor ich zu meinen Begeisterungsstürmen komme, erstmal kurz was zum Inhalt: Nordlicht ist der erste Band einer Reihe um das deutsch-dänische Sonderermittlungsteam um die Kommissarin Vibeke Boisen und ihren dänischen Kollegen Rasmus Nyborg. Die eine ist stationiert in Flensburg, der andere hat seinen Dienstsitz in Esbjerg in Südjütland auf der anderen Seite der Grenze, aber bei Fällen, die im Grenzgebiet passieren und bei denen grenzüberschreitend ermittelt werden muss, sind die beiden gemeinsam im Einsatz. In einem beschaulichem Küstenort in Dänemark wird nun eine weibliche Leiche gefunden, grausam ermordet. Niemand scheint die Frau zu kennen, Papiere gibt es keine. Ein DNA Abgleich ergibt, dass es sich hierbei um Liva Jorgensen handelt – und die ist eigentlich seit 12 Jahren schon tot….. Augenscheinlich ist sie damals fälschlich für tot erklärt worden, und hat jahrelang unter falschem Namen in Deutschland gelebt. Vibeke und Rasmus rollen den alten Fall wieder auf, und stechen damit in ein Wespennest. Alte Familienfehden und -geheimnisse werden ans Tageslicht gezerrt, und jeder scheint Dreck am Stecken zu haben. Bis ein zweiter Mord passiert – und sich die Ereignisse zu überschlagen beginnen. Was soll ich sagen, das war super spannend! Coole Grundidee, und sehr fein gesponnener und verwobener Plot. Ganz viele Fäden ziehen sich auf knapp 430 Seiten zu, bis zum Showdown, der erst ganz am Ende alles auflöst. Viele kleine Stories ergeben ein grosses Ganzes, und das Buch ist dick genug, dass sich alles langsam entfalten kann, aber das Tempo ist trotzdem immer rasant genug, um niemals Langeweile aufkommen zu lassen. Das ist eine Kunst bei Krimis, finde ich, aber hier ist man bei jedem Ermittlungsschritt dabei, und trotzdem ist das Spannungslevel allzeit hoch. Die beiden Hauptermittler sind grundverschieden, aber beide glaubwürdig und sympathisch. Sie haben beide emotional ihre Päckchen zu tragen, aber das ist nur Hintergrundinfo. Der Fall und die Ermittlung stehen jederzeit im Vordergrund. Ich sag mal, so soll es sein. Das war für mich die richtige Mischung aus „menscheln“ und Mordermittlung. Was mir auch gut gefallen hat, war die Klappengestaltung: im vorderen aufklappbarem Cover befindet sich eine Landkarte des deutsch-dänischen Grenzgebietes, mit allen Orten eingetragen, die im Fall eine Rolle spielen, sowie ein kleiner Steckbrief der beiden Kommissare. Im hinteren aufklappbaren Teil sind Fotos einiger Schauplätze. Ich finde derlei features sehr nett – das ist dann immer ein Vorteil der Printausgaben, in ebooks vermisse ich sowas immer. Oder kriege derlei Extras nicht mit, kann auch sein. Also ja – optisch ist das Buch auf jeden Fall auch sehr gelungen! Die Autorin selbst ist auch ein Nordlicht, und kennt die Gegend, über die sie schreibt. Hier gibt’s ganz viel Lokalkolorit, sowie einen Einblick in die dänische (und im Vergleich dazu die deutsche) Mentalität, und das finde ich auch immer sehr charmant. Ich war selbst tatsächlich noch nie in Dänemark, aber nach diesem Buch ist mein Fernweh geweckt! Ich bin auf jeden Fall gespannt auf die nächsten Fälle von Boisen & Nyborg. Die Reihe werde ich weiterverfolgen. Definitive Leseempfehlung, Daumen hoch!

3 Sterne, aber keine Empfehlung
von einer Kundin/einem Kunden aus Gronau am 16.05.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Zum Kriminalroman: Am Strand wird eine Tote gefunden. Vibeke (auf deutscher Seite) und Rasmus (auf dänischer Seite) ermitteln. Die Frau war vor 12 Jahren spurlos verschwunden und ist nun als Tote wieder aufgetaucht. Da verschwindet auch noch ihr Bruder. Zum Krimi: Zu wenig Highlights (für mich persönlich keins) zu viel d... Zum Kriminalroman: Am Strand wird eine Tote gefunden. Vibeke (auf deutscher Seite) und Rasmus (auf dänischer Seite) ermitteln. Die Frau war vor 12 Jahren spurlos verschwunden und ist nun als Tote wieder aufgetaucht. Da verschwindet auch noch ihr Bruder. Zum Krimi: Zu wenig Highlights (für mich persönlich keins) zu viel drum herum. Jetzt weiß ich endlich warum es Krimis gibt und Krimimalromane. Denn es ist mehr ein Roman. Es geht um Unterschiede zwischen Deutschen und Dänen und um das Schicksal der beiden Ermittler. Die Charaktere Sind gut ausgearbeitet, man kann sich die meisten Figuren gut vorstellen. Die beiden Hauptpersonen Vibeke und Rasmus sind gut getroffen, aber ich hab hier keinen Lieblingscharakter. Der Schreibstil Ist nicht schlecht, aber für einen Krimi zu wenig spannend. Die Geschichte selbst war ziemlich vorhersehbar. Es deutete alles auf den „Mörder“ hin, zumindest für mich. Das fand ich schade. Am Anfang fand ich auch, dass einiges doppelt kam. Vibeke wurde informiert und auf dänischer Seite Rasmus. Der Leser kommt sich so „verschaukelt“ vor. Man hätte die Geschichte auch auf weniger als 428 Seiten schreiben können, ohne etwas Wichtiges aus zu lassen. Das Cover ist das einzige wirkliche Highlight. Das Bild gefiel mir sehr gut, auch der Himmel ist gut eingefangen. Da es ein Softcover ist, konnten die Ermittler und die Autorin übersichtlich vorgestellt werden. Wobei dies in „kurz“ geschieht und im Roman auf „lang“. Innen befindet sich eine Karte, damit der Leser eine Vorstellung bekommt, wo die Geschichte spielt. Und hinten sind noch einige Bilder von der Fischbude, vom Tatort, der dänischen Flagge und vom Flensburger Hafen. Insgesamt Bin ich doch recht enttäuscht von dem Buch, weil ich mir mehr erwartet hab. Es gibt massig 5-Sterne-Bewertungen, aber das Buch ist nicht mein Fall. Es ist kein Skandinavischer Krimi. Es ist eher eine Aufzählung, dass Dänen sich das Leben lockerer und schöner gestalten, wie wir. Die Ermittler sind ok, aber es ist eigentlich eher eine Geschichte um sie drumherumgebaut worden. Erstaunlich finde ich, dass schon Band 2 auf dem Markt ist und Band 3 2021 rauskommt. Es ist also eine Serie. Für einen Krimi hat es zu wenig Spannung. Für einen Liebesroman müsste man sicher mehr Serienteile lesen, aber es geschah schon eine leichte Annäherung. Es ist eher ein Roman, wo zufällig zwei Ermittler die Hauptakteure sind und „nebenher“ einen Fall lösen. Es ist einfach zu sehr beschrieben, wie sie gearbeitet haben. Dafür sind manche Landschaftsbilder wunderschön skizziert worden. Aber beim sogenannten „Krimihighlight“ mit der Aufklärung fand ich das Wetter zwar passend, aber es „hemmte“ die Spannung doch enorm. Ich fieberte nicht mit! Mein – Lesezeichenfees – Fazit Nun ja, das hab ich schon lang nicht mehr gemacht. 3 Sterne gegeben und KEINE Empfehlung. Aber es war mehr ein Roman, gut zu lesen und für einen Krimi gab’s zu wenig Spannung und das „Highlight“ (Auflösung/Highnoon) war nicht spannend genug und dazu fand ich es zu durchsichtig. Aber für Band 1 noch ok. Falls ich zufällig Band 2 in mein Regal bekomme, es ist ja steigerungsfähig, würde ich der Autorin noch eine Chance geben.

Die Tote am Strand
von einer Kundin/einem Kunden aus Ober-Grafendorf am 04.12.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich konnte nicht aufhören zu lesen. Sehr spannend bis zur letzten Seite.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Nordlicht

    1. Nordlicht