Warenkorb

Kaffee und Zigaretten

Ferdinand von Schirachs neues Buch »Kaffee und Zigaretten« verwebt autobiographische Erzählungen, Aperçus, Notizen und Beobachtungen zu einem erzählerischen Ganzen, in dem sich Privates und Allgemeines berühren, verzahnen und wechselseitig spiegeln. Es geht um prägende Erlebnisse und Begegnungen des Erzählers, um flüchtige Momente des Glücks, um Einsamkeit und Melancholie, um Entwurzelung und die Sehnsucht nach Heimat, um Kunst und Gesellschaft ebenso wie um die großen Lebensthemen Ferdinand von Schirachs, um merkwürdige Rechtsfälle und Begebenheiten, um die Idee des Rechts und die Würde des Menschen, um die Errungenschaften und das Erbe der Aufklärung, das es zu bewahren gilt, und um das, was den Menschen erst eigentlich zum Menschen macht. In dieser Vielschichtigkeit und Bandbreite der erzählerischen Annäherungen und Themen ist »Kaffee und Zigaretten« das persönlichste Buch Ferdinand von Schirachs.

»Wir müssen verstehen, wie wir wurden, wer wir sind. Und was wir wieder verlieren können. Als sich unser Bewusstsein entwickelte, sprach ja nichts dafür, dass wir einmal nach anderen Prinzipien handeln würden, als unsere Vorfahren. Aber wir gaben uns selbst Gesetze, wir erschufen eine Ethik, die nicht den Stärkeren bevorzugt, sondern den Schwächeren schützt. Das ist es, was uns im höchsten Sinn menschlich macht: die Achtung vor unserem Nebenmenschen.«

Portrait
Schirach, Ferdinand von
Der Spiegel nannte Ferdinand von Schirach einen »großartigen Erzähler«, die New York Times einen »außergewöhnlichen Stilisten«, der Independent verglich ihn mit Kafka und Kleist, der Daily Telegraph schrieb, er sei »eine der markantesten Stimmen der europäischen Literatur«. Die Erzählungsbände »Verbrechen« und »Schuld« und die Romane »Der Fall Collini« und »Tabu« wurden zu millionenfach verkauften internationalen Bestsellern. Sie erschienen in mehr als vierzig Ländern. Sein Theaterstück »Terror« zählt zu den weltweit erfolgreichsten Dramen unserer Zeit. Ferdinand von Schirach wurde vielfach mit Literaturpreisen ausgezeichnet. Er lebt in Berlin. Zuletzt erschienen von ihm die Spiegel-Bestseller »Die Herzlichkeit der Vernunft«, ein Band mit Gesprächen mit Alexander Kluge, sowie die Erzählungen »Strafe«.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 04.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-630-87610-8
Verlag Luchterhand Literaturverlag
Maße (L/B/H) 22,3/14,5/2,3 cm
Gewicht 365 g
Verkaufsrang 180
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln



Kundenbewertungen

Durchschnitt
51 Bewertungen
Übersicht
37
7
6
1
0

Wie immer lesenswert.
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 25.07.2019

Unübertroffen Herr von Schirach. Er kann es einfach. Wie immer bin ich begeistert. Es kommt nie Langeweile beim lesen auf.

triviale Gedankensplitter
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 19.07.2019

Auch wenn ich den Autor (vor allem wegen seiner Werke "Schuld" und "Strafe" )sehr schätze, war ich von diesem Buch eher enttäuscht, weil der Autor biographisch-angehaucht über sein Seelenleben - teilweise in Aphorismen - schreibt. Das muss einen als Leser schon sehr interessieren, bzw. man muss dann schon eher ein "Boy-Group-Art... Auch wenn ich den Autor (vor allem wegen seiner Werke "Schuld" und "Strafe" )sehr schätze, war ich von diesem Buch eher enttäuscht, weil der Autor biographisch-angehaucht über sein Seelenleben - teilweise in Aphorismen - schreibt. Das muss einen als Leser schon sehr interessieren, bzw. man muss dann schon eher ein "Boy-Group-Artiger" Fan vom Autor sein, was bei mir nicht der Fall ist. Insofern würde ich mir wünschen, dass er dann doch lieber wieder über fiktive Erlebnisse aus seinem Strafverteidiger-Dasein schreibt, oder eben mal einen richtigen Roman!

schirach
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 23.05.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

ich habe mir von dem buch etwas mehr versprochen,leider nur eine aufzählung von Erlebnissen des Autors als Anwalt.ich hatte den eindruck ,er müsse mal wieder etwas schreiben, um den anschluß nicht zu verlieren.lesbar aber nicht für den preis.


FAQ