Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Herkunft

Gewinner des Deutschen Buchpreises 2019 und ausgezeichnet mit dem Eichendorff-Literaturpreis 2020. Nominiert für den Wilhelm-Raabe-Literaturpreis 2019 (Shortlist)

Gewinner des Deutschen Buchpreises 2019

HERKUNFT ist ein Buch über den ersten Zufall unserer Biografie: irgendwo geboren werden. Und was danach kommt.

HERKUNFT ist ein Buch über meine Heimaten, in der Erinnerung und der Erfindung. Ein Buch über Sprache, Schwarzarbeit, die Stafette der Jugend und viele Sommer. Den Sommer, als mein Großvater meiner Großmutter beim Tanzen derart auf den Fuß trat, dass ich beinahe nie geboren worden wäre. Den Sommer, als ich fast ertrank. Den Sommer, in dem die Bundesregierung die Grenzen nicht schloss und der dem Sommer ähnlich war, als ich über viele Grenzen nach Deutschland floh.

HERKUNFT ist ein Abschied von meiner dementen Großmutter. Während ich Erinnerungen sammle, verliert sie ihre. HERKUNFT ist traurig, weil Herkunft für mich zu tun hat mit dem, das nicht mehr zu haben ist.

In HERKUNFT sprechen die Toten und die Schlangen, und meine Großtante Zagorka macht sich in die Sowjetunion auf, um Kosmonautin zu werden.

Diese sind auch HERKUNFT: ein Flößer, ein Bremser, eine Marxismus-Professorin, die Marx vergessen hat. Ein bosnischer Polizist, der gern bestochen werden möchte. Ein Wehrmachtssoldat, der Milch mag. Eine Grundschule für drei Schüler. Ein Nationalismus. Ein Yugo. Ein Tito. Ein Eichendorff. Ein Saša Stanišić.

Portrait
Saša Stanišić wurde 1978 in Višegrad (Jugoslawien) geboren und lebt seit 1992 in Deutschland. Seine Erzählungen und Romane wurden in über 30 Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet. Saša Stanišić erhielt u.a. den Preis der Leipziger Buchmesse für »Vor dem Fest« und zuletzt für »Herkunft« den Deutschen Buchpreis 2019 sowie den Eichendorff-Literaturpreis und den Hans-Fallada-Preis der Stadt Neumünster. Er lebt und arbeitet in Hamburg.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 18.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-630-87473-9
Verlag Luchterhand
Maße (L/B/H) 22,2/14,7/3,5 cm
Gewicht 594 g
Verkaufsrang 799
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
57 Bewertungen
Übersicht
42
10
1
4
0

Eine persönliche Reise
von einer Kundin/einem Kunden am 09.02.2020

Sasa unternimmt in diesem Buch mit seinen Lesern eine sehr persönliche Reise in das Leben seiner Familie und den Wurzeln seiner selbst. Damit berührt er und malt lebendige Bilder.

Herkunft
von leseratte1310 am 08.01.2020

Saša Stanišić befasst sich in seinem Roman „Herkunft“ mit seiner eigenen Biografie und er macht es auf eine ungewöhnliche Art, denn es ist ein Sammelsurium von Momentaufnahmen. Ich glaube, wenn man jung ist, denkt man nicht so viel über seine Herkunft nach. Mir ist es jedenfalls so ergangen. In meinen Erinnerungen gibt e auch e... Saša Stanišić befasst sich in seinem Roman „Herkunft“ mit seiner eigenen Biografie und er macht es auf eine ungewöhnliche Art, denn es ist ein Sammelsurium von Momentaufnahmen. Ich glaube, wenn man jung ist, denkt man nicht so viel über seine Herkunft nach. Mir ist es jedenfalls so ergangen. In meinen Erinnerungen gibt e auch eine Menge solcher Momentaufnahmen, die ich aber nicht zusammenbringen kann, denn es gibt niemanden mehr, den ich fragen kann. Doch sind diese wirren Erinnerungen ein Teil meiner Biographie. Aber ich könnte das nicht so beschreiben, wie es Saša Stanišić geschafft hat: einfallsreich, wortgewaltig, sogar etwas poetisch. Der Autor schreibt manchmal witzig oder ironisch, ein anderes Mal traurig und melancholisch. Erinnerungen können täuschen und die Wahrheit verschleiern. Allerdings haben mich die Sprünge auch schon mal in meinem Lesefluss gehemmt. Der Autor ist mit seinen Eltern aus Bosnien geflüchtet und fühlt sich in Deutschland wohl, aber er vergisst auch seine Herkunft nicht. Es ist ein sehr emotionales Buch, das nachdenklich stimmt.

Herkunft und Heimat
von Lesendes Federvieh aus München am 21.12.2019

Was ist Herkunft, kann es mehrere Heimaten geben? Wenn ja, wie ist es in der neuen Heimat? Wie sieht das Leben dort aus? Für einen jungen Menschen und seine Eltern. Saša Stanišić beschreibt seine Kindheit in Bosnien, seine Zeit nach der Flucht mit der Familie nach Deutschland. Er erzählt von seinen Freunden, seiner Schulzeit und... Was ist Herkunft, kann es mehrere Heimaten geben? Wenn ja, wie ist es in der neuen Heimat? Wie sieht das Leben dort aus? Für einen jungen Menschen und seine Eltern. Saša Stanišić beschreibt seine Kindheit in Bosnien, seine Zeit nach der Flucht mit der Familie nach Deutschland. Er erzählt von seinen Freunden, seiner Schulzeit und Studium, aber auch von seinen Eltern und Großeltern... "Herkunft" ist eine sehr persönliche, vielschichtige und wichtige Familiengeschichte, die mich von Anfang an berührt hat. Eine Geschichte, die zeigt wie es ist, aus einem kriegsgebeutelten Land fliehen und sich durchkämpfen zu müssen. Es ist ein Buch, das mich schon beim Lesen zum gründlichen Nachdenken gebracht hat, vor allem auch wegen seinen Bezügen zu unserer heutigen Gesellschaft. Mit seiner lockeren, aber gleichzeitig eindringlichen und mitreißenden Sprache nimmt der Autor den Leser immer wieder mit nach Višegrad , lässt ihn aber auch am Leben hier teilnehmen. Durch seine detaillierten Schilderungen gibt er den Menschen ein Gesicht, so dass man als Leser noch stärker an ihrem Werdegang interessiert ist, so erging es jedenfalls mir. Er verpackt so wichtige Themen, wie Vertreibung und Neuorientierung, Fremdenfeindlichkeit und Toleranz, aber auch Nationalismus in poetische, humorvolle und absolut berührende Geschichten. Migration ist eben nicht einfach nur ein Wort, sondern es stecken Schicksale dahinter, die es mehr als wert sind, gehört zu werden. Und gerade für diese Sensibilisierung des Lesers, über den Tellerrand hinauszusehen und zu hinterfragen finde ich "Herkunft" einfach großartig. Fazit: Herkunft und Heimat