Warenkorb

Der Aussteiger

Kriminalroman

Ein raffinierter Kriminalroman des Drehbuchautors und mehrfach ausgezeichneten Filmemachers Thorsten Kirves. Der Kriminalroman überzeugt nicht nur durch die Schimanski-ähnliche Mordermittlung eines boxenden Hamburger Kommissars, sondern auch durch die emotionale Thematisierung von Sehnsucht und Bruder-Liebe.

Der Hamburger Kommissar Tom Simon – gerade unfreiwillig im Netz zum boxenden Superbullen des Monats gekürt – steht neuerdings auf der Beobachtungsliste eines Zielfahnders. Der Grund: Sein Zwillingsbruder Marco – gesucht wegen Mordverdachts!
Dann wird Tom zusammen mit seiner Kollegin Mira zu einem Tatort gerufen. Der Unternehmens- und Politikberater Lars Lutteroth wurde tot aufgefunden; eine gelöschte Datei auf dem Rechner des Opfers führt sie auf die Spur eines millionenschweren Pharma-Skandals und auf den Biohof von Lutteroths entfremdeten Bruder. Doch das ist nicht Toms einzige Sorge, denn eines Tages taucht plötzlich sein von der Polizei gesuchter Bruder bei ihm auf …

Schimanski war gestern. Heute ermittelt Tom Simon!
Portrait
Thorsten Kirves, 1963 geboren, ist Filmemacher. Seine Leidenschaft für Cop- und Gangster-Stories und düstere Thriller lebte er in eigenen Kurzfilmen aus, die auf Festivals und im Fernsehen liefen und mit Preisen ausgezeichnet wurden. Für die Universal Studios inszenierte er in einer internationalen Co-Produktion zwei Filme für die Thriller-Reihe „Urban Myth Chillers". Er lebt mit seiner Familie in Hamburg. Dies ist sein erster Kriminalroman.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 02.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-30688-8
Verlag Droemer Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,6/3,5 cm
Gewicht 339 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 130197
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
1
1
0
0

Fazit: Ein spannender und nervenaufreibender Krimi ,falls es eine Fortsetzung gibt bin ich gespannt wie es weiter geht .
von einer Kundin/einem Kunden aus Fürstenwalde am 18.12.2019

Zum Buch: Ein raffinierter Kriminalroman des Drehbuchautors und mehrfach ausgezeichneten Filmemachers Thorsten Kirves. Der Kriminalroman überzeugt nicht nur durch die Schimanski-ähnliche Mordermittlung eines boxenden Hamburger Kommissars, sondern auch durch die emotionale Thematisierung von Sehnsucht und Bruder-Liebe. Der Ham... Zum Buch: Ein raffinierter Kriminalroman des Drehbuchautors und mehrfach ausgezeichneten Filmemachers Thorsten Kirves. Der Kriminalroman überzeugt nicht nur durch die Schimanski-ähnliche Mordermittlung eines boxenden Hamburger Kommissars, sondern auch durch die emotionale Thematisierung von Sehnsucht und Bruder-Liebe. Der Hamburger Kommissar Tom Simon – gerade unfreiwillig im Netz zum boxenden Superbullen des Monats gekürt – steht neuerdings auf der Beobachtungsliste eines Zielfahnders. Der Grund: Sein Zwillingsbruder Marco – gesucht wegen Mordverdachts! Dann wird Tom zusammen mit seiner Kollegin Mira zu einem Tatort gerufen. Der Unternehmens- und Politikberater Lars Lutteroth wurde tot aufgefunden; eine gelöschte Datei auf dem Rechner des Opfers führt sie auf die Spur eines millionenschweren Pharma-Skandals und auf den Biohof von Lutteroths entfremdeten Bruder. Doch das ist nicht Toms einzige Sorge, denn eines Tages taucht plötzlich sein von der Polizei gesuchter Bruder bei ihm auf … Schimanski war gestern. Heute ermittelt Tom Simon! Mein Rezension: Ein sehr guter Krimi der ein bis zum ende in Spannung hielt.Der Anfang startet mit dem Opfer wie er das Haus verlässt und Kommissar Tom Simon der zum Boxen geht .Dann geht er ein Risiko ein und rettet ein Mann der sich anzünden will.Er wird zum Super Helden gefeiert ,was ihm gar nicht passt .Dann müssen er und Mira sich um ein Mord kümmern ,es ist der Politikberater Lars Luttenroth. Seine Frau ist geschockt ,genauso wie die kleine Tochter .Aber Sarah die große scheint eher des Interesse dafür zu haben ,sie weiß ein Geheimnis von ihren Vater .Dann die gelöschte Datei,der Stick der Fehlt und es kommt noch mehr ans Tageslicht .Tom selber immer unter Beobachtung ,da sein Bruder wohl wieder in der Nähe ist ,weshalb er Nächte nicht mehr schlafen kann ,zwischen vermissen und warum.Mira hat ein großen Tabletten drang und Kaffee fließt in mengen .Der Bruder von Lars hatte 36 Jahre kein Kontakt zu sein Bruder und hat ein anderen Weg eingeschlagen .Er betreibt ein Biohof .Der Kollege von Lars ist sehr geheimnisvoll und berechenbar .Das ende war dann sehr Action reich mit viel Emotion .Die Charaktere wurden sehr gut beschrieben mit einer guten Handlung . Schreibstil: Der Schreibstil war sehr flüssig und vor allem wurde alles sehr genau und gut beschrieben ,das man nur so in die Geschichte abtauchen konnte . Ich vergebe 5 Sterne für das Buch Das Cover : In schwarz rot gehalten ,am ende des Steg steht ein Mann und schaut in die Ferne ,passt sehr gut zu denn Aussteiger und ist sehr düster gestalten .

Spannender Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Calbe am 16.12.2019

Der Schreibstil ist flüssig und liest sich angenehm. Ich bin sehr gut ins Buch gestartet und es war spannend geschrieben. Kommissar Simon fand ich authentisch und sympathisch. Ich hätte ihm sehr gewünscht, dass er sich von seiner Vergangenheit lösen kann. Mira war ebenfalls sehr sympathisch. Ein tolles Ermittler Duo, von den bei... Der Schreibstil ist flüssig und liest sich angenehm. Ich bin sehr gut ins Buch gestartet und es war spannend geschrieben. Kommissar Simon fand ich authentisch und sympathisch. Ich hätte ihm sehr gewünscht, dass er sich von seiner Vergangenheit lösen kann. Mira war ebenfalls sehr sympathisch. Ein tolles Ermittler Duo, von den beiden würde ich gern noch mehr lesen. Das Ende war sehr überraschend für mich, mit dieser Wendung habe ich überhaupt nich gerechnet. Ein paar Fragen bleiben offen und bei einer "Sache" ist für mich nicht schlüssig zu erkennen, was es mit dem Fall zu tun hat. Im Großen und Ganzen ein sehr spannender Krimi.

War okay
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremke am 16.12.2019

"Der Aussteiger" ist der Dributkrimiroman von Thorsten Kirves. Der Krimi spielt in Hamburg, wie der Blick auf das Cover schon vermuten lässt. Der Kommissar Tom Simon und seine Partnerin Mira übernehmen hier die Hauptrolle. In einem Industriegebiet wird die Leiche des Politikberaters Lars Lutteroth gefunden - erschlagen. Wer h... "Der Aussteiger" ist der Dributkrimiroman von Thorsten Kirves. Der Krimi spielt in Hamburg, wie der Blick auf das Cover schon vermuten lässt. Der Kommissar Tom Simon und seine Partnerin Mira übernehmen hier die Hauptrolle. In einem Industriegebiet wird die Leiche des Politikberaters Lars Lutteroth gefunden - erschlagen. Wer hatte was gegen ihn. Unfreiwillig wird Tom auch noch im Netz zum boxenden Superbullen gekürt. Zudem kommt für Tom auch noch hinzu, dass er in den Zielfokus der Zielfahnder gerät, weil sein seit 6 Jahren verschwundener Bruder plötzlich wieder auftaucht... Thorsten Kirves ist Drehbuchautor und das merkt man auch in seinem Schreibstil. Es ist alles schön ausführlich beschrieben, sodass man sich alles sehr gut bildlich vorstellen kann und es lässt sich auch recht gut lesen, doch durch diese detailreichen Beschreibungen wird es auch sehr langatmig und nimmt die Spannung. Die Spannung fehlt über weite Teile des Buches. Zwischendruch gibt es immer mal wieder einen kurzen Abschnitt wo es spannend wird, doch genauso schnell wurde es wieder langatmig. Erst kurz vor Ende wurde es richtig spannend, wo sich die Ereignisse überschlagen haben. In dem Buch kommen sehr viele Charaktere vor und auch verschiedene Handlungsperspektiven, wodruch man sehr leicht durcheinander kommt und nicht weiß ob die Person schon mal vor kam und wo sie zu gehört. Mich konnte "Der Aussteiger" leider nicht wirklich überzeugen. Man kann es lesen, muss man aber nicht unbedingt.