True Crime

Sam Millar

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Diese Geschichte beginnt im Norden Belfasts: Dort wird 1955 Sam Millar geboren, der Vater Protestant, die Mutter Katholikin. Der Riss, der ganz Irland teilt, geht mitten durch Sams Familie. Sam geht früh von der Schule ab und arbeitet in einem Schlachthof. Als Teenager schließt er sich der IRA an, bis er eines Nachts von der Polizei aus seinem Bett gerissen wird. Es folgen Jahre im härtesten Knast Europas. Nach seiner Entlassung reist Sam Millar illegal nach New York, wo er einen verwegenen Plan ersinnt: den Überfall auf das Gelddepot der Firma Brink’s – der hier erstmals aus der Sicht des Täters erzählt wird.

Sam Millar hat einen außergewöhnlichen Thriller geschrieben, in dem nichts erfunden ist. Schonungslos off en erzählt Millar von einer Jugend auf den Straßen von Belfast, die früh ins Gefängnis führt; vom jahrelangen Kampf um die eigene Würde – und von einem Verbrechen, mit dem er Geschichte schrieb.

Sam Millar, Jahrgang 1955, ist der Kopf hinter einem der größten Raubüberfälle der Geschichte. Nach langen Jahren im Gefängnis lebt er heute in Belfast, wo er neben Kriminalromanen mit ›True Crime‹ den Thriller seines Lebens geschrieben hat, für den er mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet wurde.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 22.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-03882-110-6
Verlag Atrium Verlag AG
Maße (L/B/H) 18,9/12,3/3,5 cm
Gewicht 410 g
Übersetzer Joachim Körber

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
0
0

Spannend und unterhaltsam
von einer Kundin/einem Kunden am 11.03.2015
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Wie der Titel schon sagt, fand ich das Hörbuch spannend und unterhaltsam. Manchmal war es meiner Meinung nach ein wenig zu detailliert (Zustände im Gefängnis) und ab und zu mit zu vielen Kraftausdrücken bestückt resp. die Ausdrucksweise zu hart.


  • Artikelbild-0