Warenkorb

Hope Again

Again-Reihe Band 4

Sie wollte sich niemals verlieben - doch seine Worte verändern alles

Everly Penn hatte nie vor, sich zu verlieben - schon gar nicht in ihren Dozenten. Doch Nolan Gates ist charmant, intelligent und sexy, und er ist der Einzige, bei dem Everly die dunklen Gedanken vergessen kann, die sie jede Nacht wachhalten. Je näher sie Nolan kennenlernt, desto intensiver wird die Verbindung zwischen ihnen - und desto mehr wünscht sich Everly, die unsichtbare Grenze, die sie voneinander trennt, zu überschreiten. Was sie nicht ahnt: Hinter Nolans lebensbejahender Art und seiner ansteckenden Begeisterung für Literatur verbirgt sich ein Geheimnis. Und dieses Geheimnis könnte ihre Liebe zerstören, bevor sie überhaupt begonnen hat ...

"Lache, weine und verliebe dich. Mona Kasten hat ein Buch geschrieben, das man nicht aus der Hand legen kann!" ANNA TODD über BEGIN AGAIN

Band 4 der Erfolgsreihe von Platz-1-SPIEGEL-Bestseller-Autorin Mona Kasten
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 477 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 28.06.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783736308824
Verlag LYX
Dateigröße 1204 KB
Verkaufsrang 180
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
eBook kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Again-Reihe

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
75 Bewertungen
Übersicht
38
23
6
6
2

Mein liebstes Buch aus der Reihe!
von Anna am 24.03.2020
Bewertet: Einband: Paperback

Ich habe heute zum zweiten mal Hope Again beendet und was soll ich sagen? Ich bin hin und weg. Die Bücher von der Again Reihe sind einfach alle so wunderbar. Als ich diesen Teil nochmals gelesen habe, fühlte ich mich endlich wieder angekommen in Woodshill. Ich konnte wieder so schnell eine Verbindung zu Nolan & Emerly auf... Ich habe heute zum zweiten mal Hope Again beendet und was soll ich sagen? Ich bin hin und weg. Die Bücher von der Again Reihe sind einfach alle so wunderbar. Als ich diesen Teil nochmals gelesen habe, fühlte ich mich endlich wieder angekommen in Woodshill. Ich konnte wieder so schnell eine Verbindung zu Nolan & Emerly aufbauen, da der Schreibstil von Mona einfach so locker ist. Ich bin schon so gespannt auf Dream Again. Aber als ich diesen Teil hier fertig gelesen habe, habe ich einfach gemerkt, dass dieses Buch mein heimlicher Favourit ist <3

Weniger gut als die anderen Bände der Reihe
von Victoria am 20.03.2020
Bewertet: Einband: Paperback

Everly studiert Literatur am Woodshill College und ist heimlich in ihren Dozenten Nolan Gates verliebt. Dass darf niemand erfahren, auch ihre beste Freundin Dawn nicht, deren Vater mit Everlys Mutter zusammen ist. Doch das ist nicht Everlys einziges Problem: ihr Studium, ihre Vergangenheit, ihre Mom, alles läuft irgendwie nicht ... Everly studiert Literatur am Woodshill College und ist heimlich in ihren Dozenten Nolan Gates verliebt. Dass darf niemand erfahren, auch ihre beste Freundin Dawn nicht, deren Vater mit Everlys Mutter zusammen ist. Doch das ist nicht Everlys einziges Problem: ihr Studium, ihre Vergangenheit, ihre Mom, alles läuft irgendwie nicht so, wie es sollte. Und Nolan ist der Einzige, mit dem Everly über alles reden kann ... Ich habe mich relativ schnell in Everlys Geschichte hineinfinden können, denn der Schreibstil von Mona Kasten war wie gewohnt flüssig und die Geschichte spannend. Außerdem waren die vertrauten Gesichter von Dawn und ihren Freunden und Wooshill gleich wieder präsent. Everly war mir grundsätzlich sympathisch, aber mich hat im ersten Drittel gestört, wie wenig sie zu merken schien, dass sie überhaupt nicht mit ihrer Vergangenheit abgeschlossen hat. Außerdem war sie manchmal sehr selbstbezogen und nur auf ihr Wohlbefinden bedacht, anstatt nachzuvollziehen, wie sich Dawn und derenVater Stanley oder ihre Mom fühlen. Gleichzeitig macht Everly eine Entwicklung durch und merkte später, dass Veränderungen gut sein können und die Menschen in ihrem Umfeld vertrauenswürdig sind und durchaus Gründe für ihr Verhalten haben. Diese lassen sich aber nur durch Kommunikation herausfinden, und daran scheiterte es bei Everly sehr lang, da sie bis auf Nolan niemandem wirklich vertraute. Nolan fand ich als Charakter interessant und habe ihn sehr gern gemeinsam mit Everly immer besser kennengelernt. Was mich neben Everlys Verhalten zu Beginn auch gestört hat, war, dass die Dozent-Studentin-Problematik anfangs so wichtig dargestellt wurde, im späteren Verlauf aber auf einmal nicht mehr wirklich relevant war. Da gab es dann andere Probleme zwischen Everly und Nolan, die im Raum standen. Diese verschiedenen Probleme, sowohl aus Everlys als auch aus Nolans Vergangenheit, hätten natürlich nicht weggelassen werden sollen, aber ich hätte mir mehr zu Thema Dozent-Studentin-Beziehung gewünscht. Gerade, da es anfangs so als Stolperstein/Aufhänger für das nicht-zusammensein-Können dargestellt wurde. Die Nebencharaktere mit u. a. Everlys Mom, ihren Kollegen Katie und Zev in ihrem Nebenjob und Blake fand ich klasse! Das Verhältnis zwischen Everly und ihrer Mom ist sehr eng und hat im Verlauf eine wichtige Entwicklung durchgemacht. Beide lernen voneinander, was mir gut gefallen hat. Katie und Zev waren super zusammen, und ich fand es schön, dass neben Dawn und den bereits aus den Vorgängerbänden bekannten Gesichtern (Spencer, Allie und Kaden, Scott, Sawyer und Isaac) auch neue Personen eingeführt wurden. Blake war fast mein Lieblingscharakter in diesem Buch, deswegen freue ich mich schon total auf seine Geschichte! Fazit: Mit »Hope Again« ist Mona Kasten eine schöne Fortsetzung der Reihe gelungen, die in meinen Augen aber ein wenig schwächer als die Vorgänger war. Das liegt vor allem an Everly, die mir nicht immer ganz sympathisch war, und der zu wenig thematisierten Problematik der Dozent-Studentin-Beziehung. Nichtsdestotrotz hat mir die Geschichte gut gefallen, und ich freue mich nun umso mehr auf Blake und Judes Geschichte, die bereits in wenigen Tagen erscheint.

Süße Geschichte für zwischendurch
von einer Kundin/einem Kunden aus Enkenbach-Alsenborn am 22.02.2020
Bewertet: Einband: Paperback

Zuerst: Natürlich war Mona Kastens Schreibstil wieder wunderschön, man fühlt sich einfach direkt wohl. Ich mochte Nolan total gerne und konnte Everly und ihn und ihr jeweiliges Verhalten gut nachvollziehen. Ich mochte auch die Nebencharaktere, was gut ist – immerhin gibt es echt einen ganzen Haufen davon. Daran hat man gemerkt,... Zuerst: Natürlich war Mona Kastens Schreibstil wieder wunderschön, man fühlt sich einfach direkt wohl. Ich mochte Nolan total gerne und konnte Everly und ihn und ihr jeweiliges Verhalten gut nachvollziehen. Ich mochte auch die Nebencharaktere, was gut ist – immerhin gibt es echt einen ganzen Haufen davon. Daran hat man gemerkt, dass es eben doch eine Reihe ist, für Fans garantiert ein nettes Easter Egg, ich war allerdings teils verwirrt und hätte gerne eine kurze Erklärung bekommen, wer jetzt eigentlich wer ist, woher sie kommen und so weiter. Gepackt hat es mich nicht wirklich, was per se nicht falsch ist. New Adult leidet unter einem Hang zur Überdramatisierung und nun ja – alles was z. B. die After-Reihe falsch macht, wird hier richtig gemacht. Everly und Nolan gehen respektvoll miteinander um und führen eine gesunde Beziehung. Das hat mir gut gefallen, da man das leider viel zu selten in dem Genre sieht. Es ist nicht überdramatisiert oder unnötig aufgebauscht und tröpfelt teils mehr so vor sich hin, auch wenn es ein paar Stellen gibt, an denen es etwas heftiger wird. Hier hätte ich mir mehr gewünscht, z. B. eine größere Auswirkung auf die Story. Mir fehlte der letzten Endes der Reiz an der Geschichte, obwohl wirklich genügend Potential da war.