Warenkorb

Deutsche Heldensagen

Arena Kinderbuch-Klassiker

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
In beeindruckender Kürze und Klarheit und dennoch fesselnd und dramatisch erweckt Willi Fährmann in seinen Erzählungen die großen Sagengestalten zu neuem Leben: den mutigen Siegfried von Xanten, die rachsüchtige Kriemhild, den tapferen Dietrich von Bern, die kluge Gudrun, den unerbittlichen Wieland und die schöne Elsa von Brabant.
Portrait
Willi Fährmann wurde am 18. Dezember 1929 in Duisburg geboren. Nach einer Maurerlehre entschloss er sich zum Besuch des Abendgymnasiums und studierte nach erfolgreichem Abschluss an den Pädagogischen Hochschulen in Oberhausen und Münster. Seit 1988 widmet sich der Schulamtsdirektor a. D. und freie Autor ganz dem Schreiben. Fährmann ist in einer Arbeiterfamilie aufgewachsen und war lange Zeit in der Katholischen Jugendbewegung aktiv. Zum Schreiben ist er, wie er selbst sagt, eindeutig über das Erzählen gekommen. Sein Vater, der ihm als Kind schon früh fast täglich vorlas und die Großmutter – eine Meisterin des Erzählens – prägten seine Entwicklung. 1956 erschien sein erster Roman, „Kraniche – Kurs Süd“, dessen Grundthema in dem 1997 veröffentlichten Werk „Unter der Asche die Glut“ wiederkehrt. In seinen Büchern behandelt Fährmann in realistischer Weise Themen wie etwa Vertreibung, Antisemitismus oder das Schicksal von Spätaussiedlern. Besondere Beachtung erfuhren und erfahren seine vierbändige „Bienmann-Saga“ sowie der aus drei Titeln bestehende Romanzyklus mit der Figur des Christian Fink. Willi Fährmann wurde mit zahlreichen literarischen Auszeichnungen geehrt, darunter der deutsche Jugendliteraturpreis, der Katholische Kinder- und Jugendbuchpreis, der Österreichische Staatspreis für Jugendliteratur. Mehrere Bücher standen auf der Auswahlliste zum Deutschen Jugendliteraturpreis. Übersetzungsrechte wurden an Verlage weltweit vergeben. Für sein Gesamtwerk erhielt der Autor 1978 den großen Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur. Er starb 2017 in seiner Heimatstadt Xanten am Niederrhein.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 248
Altersempfehlung 9 - 11
Erscheinungsdatum 13.07.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-401-60401-5
Reihe Arena Kinderbuch-Klassiker
Verlag Arena
Maße (L/B/H) 19,5/13,9/3,2 cm
Gewicht 402 g
Verkaufsrang 32305
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Altbekannte Geschichten neu vertont
von Nicole aus Nürnberg am 13.01.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Meine Meinung zum Hörbuch: Deutsche Heldensagen Teil 1 Inhalt in meinen Worten: Im ersten Teil der Hörbuchreihe Deutsche Heldensagen geht es vor allem um Siegfried, seinen Tod und seiner Frau und was letztlich mit den Figuren aus der bekannten Sage geht. Doch es gibt noch einen dritten im Bunde Dietrich von Bern. Was... Meine Meinung zum Hörbuch: Deutsche Heldensagen Teil 1 Inhalt in meinen Worten: Im ersten Teil der Hörbuchreihe Deutsche Heldensagen geht es vor allem um Siegfried, seinen Tod und seiner Frau und was letztlich mit den Figuren aus der bekannten Sage geht. Doch es gibt noch einen dritten im Bunde Dietrich von Bern. Was die Geschichten gemeinsam haben, sie sind alte Geschichten, die schon sehr lange bekannt sind, somit erfährt man vieles, was man vielleicht so gar nicht im Blick hatte. In der Kürze und Würze des Hörbuches kommen die Geschichten dennoch richtig gut zur Geltung. Wie ich das Gehörte empfand: Ich musste dem Hörbuch treu bleiben, etwas nebenbei zu machen bedeutete ich verpasste zu viel was doch wichtig war. So bin ich nur langsam vorangekommen und war doch erstaunt wie viel in den Geschichten steckte. Sei es wie brutal und hart manche Herrscher und Menschen am Werk waren. So konnte ich mir gut vorstellen woher es kommt, das z.B. gewisse Märchen gewisse brutale Szenen in sich tragen. Ich musste vor allem beim dritten Hörbuch irgendwie ständig an die Gänsehirtin denken, die ihr Pferd verlor, wo der Kopf an die Mauer geschlagen wurde, und als die falsche Königin dann letztlich in ein Fass mit fiesen Nägeln gespickt ihr Totesurteil darstellen sollte, bzw. das Ende der Gänsehirtin sein sollte. Denn auch Dietrich von Bern liegt einem fiesen Berater auf, der so diverse fiese Dinge verlangt, das man sich nur denkt, wie kann der König nicht selbst nachdenken. Das meiste davon musste ich mehrfach hören, weil ich fast nicht mitkommen bin. Sprecher: Manchmal vermisste ich ein wenig das Gefühl vom Sprecher, der doch hin und wieder in die Monotonie abrutschte. Manche Szenen sprach er lebendig, aber nicht so das ich lange und am Stück hören wollte und konnte. Spannung: Ich kenne zwar Siegfried den Drachentöter dank meines Deutschlehrers ziemlich gut, doch im Hörbuch geht es weiter, was Kriemhilde anstellte, was mit dem Nibelungenschatz geschah und warum manches mal der Tod nicht die beste Lösung ist, denn dadurch kann es passieren das man Geheimnisse gar nicht mehr herausfindet. Das und viele andere Dinge führen dazu, dass das Hörbuch schon spannend ist und ich kann somit auch verstehen, wie es zu manchen Geschichten kam, die wir heute in der Literatur stecken haben. Wo ich bewusst zuhörte musste ich auch feststellen, wie viel wirklich in der Geschichte steckt, das hab ich so bis heute noch nicht gesehen, bis zu diesem Hörbuch. Jedoch dank der Sprecherstimme musste ich hin und wieder pausieren, weil ich halb einschlief, aber das lag eher an der Stimme des Sprechers als an der Geschichte selbst, denn diese ist einfach wirklich interessant und zeigt auf, wie Europa, Deutschland und die verschiedenen Orten beschaffen sind. Finde ich gut. Empfehlung: Geschichte und Deutschunterricht, einfach spannend und lehrreich, kann man in diesem Hörbuch finden. Darauf einlassen muss man sich, durchhalten und auch mal wenn es zäh wird mitgehen und nicht aufgeben, dann bekommt man auch das, was das Hörbuch gut präsentiert. Geschichtliches Erbe das schon viele Jahre auf den Buckel hat und dennoch aktuell ist. Für Lehrer kann ich mir vorstellen, dass das Hörbuch helfen kann, einen trockenen Unterricht lebendig zu gestalten. Bewertung: Dem Hörbuch möchte ich gerne vier Sterne geben. Es wären fast fünf, wenn ich mit der Sprecherstimme besser zurecht gekommen wäre.