The Ivy Years - Was wir uns bedeuten

Ivy-Years-Reihe Band 2

Sarina Bowen

(19)
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Beschreibung

Ein Blind Date. Eine Studentinnenverbindung. Ein gemeiner Verbindungsstreich. Was kann da schon schiefgehen?

Als Mitglied in einer Studentinnenverbindung muss sich Katie an zwei wichtige Regeln halten: Nr. 1: Du sollst nicht ohne ein Date auf einer Party auftauchen! Nr. 2: Dein Date muss ein Sportler sein, am besten aus einem höheren Semester! Leider hat Katie gerade mit ihrem trotteligen Footballplayer-Freund Schluss gemacht. Aber deswegen nicht auf die Party zu gehen, würde bedeuten, dass ihr Ex gewinnt.
Andrew ist Basketballspieler und Mr Nice Guy in Person. Er hat Katie schon immer aus der Ferne bewundert. Daher zögert er nicht lange, als sein Mitbewohner ihn für ein Date mit Katie verkuppelt. Allerdings hat er nicht viel Übung im Umgang mit Mädchen ... oder Partys ... zumindest bis jetzt.

"The Ivy Years - Was wir uns bedeuten ist einfach nur brillant." KimberlyFayeReads.com

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 121 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 06.09.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783736309418
Verlag LYX
Originaltitel Blonde Date
Dateigröße 2745 KB
Übersetzer Ralf Schmitz
Verkaufsrang 5721

Weitere Bände von Ivy-Years-Reihe

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
7
2
9
0
1

eine süße Kurzgeschichte, die zum Tagträumen einlädt
von Sarah M. am 28.11.2018

Auf eine Verbindungsparty ohne einen Sportler als Date aufzutauchen? Ein absolutes No-Go! Nur gut, dass Katies Mitbewohnerin ihr den Basketballspieler Andrew vermittelt hat. Mit seiner fürsorglichen Art, erweckt er, ganz ungeahnte Gefühle bei Katie ... „The Ivy Years – Was wir uns bedeuten“ ist eine Novelle zur gleichnami... Auf eine Verbindungsparty ohne einen Sportler als Date aufzutauchen? Ein absolutes No-Go! Nur gut, dass Katies Mitbewohnerin ihr den Basketballspieler Andrew vermittelt hat. Mit seiner fürsorglichen Art, erweckt er, ganz ungeahnte Gefühle bei Katie ... „The Ivy Years – Was wir uns bedeuten“ ist eine Novelle zur gleichnamigen New-Adult-Reihe von Sarina Bowen. In dieser begleitet man Andrew und Katie, die man beide bereits in „The Ivy Years – Was wir verbergen“ kennenlernt, zu einem süßen Abstecher ans „Harkness College“. Das Cover erstrahlt im bereits bekannten süßen Stil mit Blumenapplikation. Der Klappentext lädt den Leser ein, beim Date von Andrew und Katie dabei zu sein. Der Schreibstil ist gewohnt locker und leicht. Man findet sich direkt in der Kurzgeschichte wieder. Man taucht auch hier in die Perspektiven beider Protagonisten ein. Andrew ist ein liebevoller Nerd. Obwohl er Basketball spielt, strahlt er nicht das typische Image eines Sportlers aus. Er ist sehr hilfsbereit und fürsorglich, und bemüht, für ein wohliges Umfeld zu sorgen. Katie sehnt sich nach dem Ansehen, der beliebten Jungs … wäre da nur nicht diese unangenehme Erfahrung, die sie machen musste. Doch so langsam beginnt in Katie ein Umdenken. Auf nicht ganz 150 Seiten kreierte Sarina Bowen eine sehr niedliche Geschichte, die ein verträumtes Lächeln ins Gesicht zaubert und gleichzeitig noch eine wichtige Botschaft sendet. Ich hätte liebende gerne noch einen Epilog gehabt, in dem man erfährt, was die Zukunft für Katie und Andrew bereithält, so bleibt das vorerst der Fantasie überlassen ... 4 von 5 Sterne.

Null Eishockey
von Nadine aus Bremerhaven am 23.10.2018

Was ich an den ersten beiden Teilen sehr geschätzt habe, fehlt mir in dieser kleinen Geschichte völlig. Gerade weil es nicht immer nur um Football, Baseball oder Basketball geht, habe ich die anderen Teile verschlungen. Für mich ist dieser Teil einfach überflüssig, wenn ihr die Geschichten um das Eishockeyteam liebt. Wie eine Re... Was ich an den ersten beiden Teilen sehr geschätzt habe, fehlt mir in dieser kleinen Geschichte völlig. Gerade weil es nicht immer nur um Football, Baseball oder Basketball geht, habe ich die anderen Teile verschlungen. Für mich ist dieser Teil einfach überflüssig, wenn ihr die Geschichten um das Eishockeyteam liebt. Wie eine Rezension vor mir schon schrieb, ist es ein gutes Buch für "zwischendurch". persönliche Meinung: - die ersten Beiden Kapitel sind langweilig ohne viel Handlung. - eine Geschichte komplett anders, als die eigentliche Handlung der Reihe. - Geschichte ist für "zwischendurch" ganz okay.

Mrs. Perfect und Mr. Nice-Guy
von Zeilenflut - L.inas Bücherblog am 14.10.2018

Zusammenfassung: Katie ist Mitglied einer Studentinnenverbindung und für deren Partys gibt es zwei wichtige Regeln: Nr. 1: Du sollst nicht ohne ein Date auf einer Party auftauchen! Nr. 2: Dein Date muss ein Sportler sein, am besten aus einem höheren Semester! Doch sie hat gerade erst mit ihrem Sportlerfreund Schluss gemacht u... Zusammenfassung: Katie ist Mitglied einer Studentinnenverbindung und für deren Partys gibt es zwei wichtige Regeln: Nr. 1: Du sollst nicht ohne ein Date auf einer Party auftauchen! Nr. 2: Dein Date muss ein Sportler sein, am besten aus einem höheren Semester! Doch sie hat gerade erst mit ihrem Sportlerfreund Schluss gemacht und hat gerade eigentlich auch gar keine Lust auf einen neuen Freund. Doch mit ihrem Blind-Date Andy erfüllt sie diese Regeln und er ist Mr. Nice-Guy persönlich. Genau das, was sie nach ihrem Ex-Freund braucht. Meine Meinung: Da die Cover der ganzen Buchreihe lediglich farblich verändert sind, ansonsten aber identisch, gefällt mir auch dieses Cover unglaublich gut, auch wenn die Cover nichts über die Geschichte preisgeben. Bereits in meinen letzten beiden Rezensionen zur "The Ivy Years"-Reihe habe ich erwähnt, dass es eine Novelle zu der Serie gibt. "The Ivy Years - Was wir uns bedeuten" ist genau diese Novelle und ist zwischen dem 2. und 3. Band angesiedelt, also quasi Band 2.5. Insgesamt hat die Serie 5 Bände + die Novelle, bei Lyx Verlag sind bis jetzt aber nur 3 1/2 Bände angekündigt. Ich hoffe sehr, dass die anderen zwei Bände auch veröffentlicht werden. Sarina Bowen hat in der gesamten Reihe einen sehr schönen, flüssigen Schreibstil. Die Story ist in der Ich-Perspektive aus Andys und Katies Sicht geschrieben. Alle Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden, da wir immer neue Hauptcharaktere haben. Jedes Buch ist in sich abgeschlossen und eine eigenständige Geschichte. Dennoch bauen die Bände chronologisch auf einander auf. Katie war die letzten Monate ein Partygirl wie es im Buche steht. Sie hat immer unglaublich viel Wert auf ihr Äußeres gelegt. Doch nachdem Sie mit ihrem Dash, ihrem Freund, Schluss gemacht hat, hat sie keine Lust mehr auf Partys und sich schick zu machen. Doch als Mitglied der Studentinnenverbindung gehört es zu ihrer Aufgabe bei den Veranstalteten Events mitzumachen. Doch dafür benötigt sie eine männliche Begleitung. Diesen findet Sie dank ihrer Mitbewohnerin Scarlet und deren Freund Bridger (die beiden sind die Hauptcharaktere aus Band 2). Denn Andy ist der Zimmernachbar von Bridger. Andy ist Basketball Spieler und dementsprechend schlank und hoch gewachsen. Was ihm jedoch fehlt ist Selbstbewusstsein, denn seine Erfolgsquote bei Frauen ist nicht sehr berauschend. Bereits seit Anfang des Semesters schwärmt er für Katie. Als sie ihn tatsächlich Fragt, ob er ihre Begleitung für eine Party sein möchte, kann er sein Glück kaum fassen. Ich hätte mich riesig gefreut, wenn die Geschichte um Katie und Andy nicht nur eine Novelle, sondern ein kompletter Roman gewesen wäre und wir mehr über die beiden hätten erfahren können. So war alles sehr schnelllebig, aber trotzdem - soweit das bei einer Novelle geht - relativ Detailliert. Fazit: Wer ein schnelles kleines Buch für zwischendurch sucht, sollte auf jeden Fall bei "The Ivy Years - Was wir uns bedeuten" zugreifen. Die Geschichte um Katie und Andy ist einfach süß und lustig und macht einfach Lust auf mehr! Bei einem bin ich mir sicher, ich werde auch die anderen Bänder der Reihe lesen! The Ivy Years macht einfach süchtig!

  • Artikelbild-0