Redwood Love - Es beginnt mit einem Blick

Redwood-Reihe Band 1

Kelly Moran

(239)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Paperback

12,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Redwood, ein malerisches kleines Städtchen in Oregon. Genau der richtige Ort für einen Neuanfang. Und den braucht Avery Stowe nach einer desaströsen Ehe dringend, ebenso für sich wie für ihre autistische Tochter Hailey. Da gibt es nur ein Problem: den attraktiven Tierarzt Cade O'Grady. Eine neue Beziehung ist das Letzte, was Avery will. Sie ist sich nur nicht sicher, wie lange sie Cade widerstehen kann. Vor allem, da sich anscheinend der ganz Ort gegen sie verschworen hat und Amor spielt ...
Ein Ort zum Wohlfühlen, drei Tierärzte zum Verlieben - der erste Band der Redwood-Love-Trilogie

So voller Wärme und Gefühl, dass man sich unweigerlich verliebt … Das von Humor, Zärtlichkeit und Sexyness durchzogene Buch ist ein Hauptgewinn.

Kelly Moran lebt mit ihren drei Söhnen in South Carolina, in den Südstaaten der USA. Sie wurde schon mit diversen Preisen ausgezeichnet und begeisterte ihre Leser und Kritiker unter anderem mit der Redwood-Love-Trilogie über drei Tierärzte in einem kleinen Ort in Oregon. So urteilte beispielsweise die RT Book Reviews über Band 1: «So voller Wärme und Gefühl, dass man sich unweigerlich verliebt ...» Die Bücher standen etliche Wochen auf der Bestsellerliste des Spiegels. Mit «Redwood Dreams» wurde die Erfolgstrilogie um zwei Spin-off-Bände ergänzt. In «Wildflower Summer», ihrer neuen zweibändigen Reihe, erzählt Kelly Moran herzzerreißende Liebesgeschichten, die auf einer Ranch in Wyoming spielen.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.09.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783644404953
Verlag Rowohlt Verlag
Originaltitel Puppy Love: Redwood Ridge
Dateigröße 1387 KB
Übersetzer Vanessa Lamatsch
Verkaufsrang 1225

Weitere Bände von Redwood-Reihe

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
239 Bewertungen
Übersicht
154
63
19
3
0

Wundervoll
von Luna / Books - The Essence of Life am 11.07.2020

Als Avery mit ihrer autistischen Tochter Hailey in den gleichen Ort wie ihre Mutter zieht, ist ihr noch nicht bewusst, wie es in einer Kleinstadt so abläuft. In Redwood weiß jeder alles über alle. Ältere Tantchen tweeten den Tratsch und Klatsch täglich – du kannst nichts geheim halten – dafür ist aber auch jeder für dich da, wen... Als Avery mit ihrer autistischen Tochter Hailey in den gleichen Ort wie ihre Mutter zieht, ist ihr noch nicht bewusst, wie es in einer Kleinstadt so abläuft. In Redwood weiß jeder alles über alle. Ältere Tantchen tweeten den Tratsch und Klatsch täglich – du kannst nichts geheim halten – dafür ist aber auch jeder für dich da, wenn du Hilfe brauchst. Ob bei organisatorischem oder die Nachfrage betreffend Averys Befinden, ob Sorge über Betreuung oder einen Arbeitsplatz – in Redwood läuft alles über Mundpropaganda. So landet die junge Frau in der örtlichen Tierarztpraxis, welche von den heißesten Singles des Ortes geführt wird, und das wird ihr Verderben. Avery hat eine furchtbare Ehe hinter sich voller Ignoranz und Misshandlung ihrer Seele. Wertlos und nicht attraktiv genug sein, sind zwei der vielen Dinge, welche Avery aufarbeiten muss. Doch jeder von uns kann sich vorstellen, was das mit einem Menschen macht und es ist völlig verständlich, dass es der liebevollen Mami schwer fällt, ihr Vertrauen gerade dem beliebten Cade zu schenken. Gerade wenn man seinen Ruf beachtet. Cade liebt es zwanglos und hat Frauen nur für kurze Begegnungen in seinem Wohnzimmer. Von Liebe und Beziehungen hält er sich fern. Aus guten Gründen. Würde ich das sehen, was er bei seinem großen Bruder erleben musste, wäre ich vielleicht der gleichen Ansicht. Doch was mir unheimlich gut gefällt, ist, wie der heiße Tierarzt, der sonst von Frauen umschwärmt ist, plötzlich Gefühle entwickelt, die er weder benennen kann, noch kennt. Erst viel später fällt er aus allen Wolken und Kelly Moran hat es authentisch dar gestellt, wie dieser Mann plötzlich mehr findet. Seine ganze Verzweiflung und Panik hat mich total getroffen. Die Liebe und das Verständnis, dass der ganze Ort der kleinen Hailey entgegen bringt, ist auch zum Niederknien. Es war so zauberhaft! Überhaupt sind die anderen Charaktere durchaus echt und liebevoll dargestellt. Ich möchte sie nicht mal als Nebencharaktere bezeichnen, weil gerade die Leute aus der Arztpraxis präsent sind und einem ans Herz wachsen. Ob die Brüder oder die anderen Helferinnen, jeder hat einen gefestigten Hintergrund und bringt eine Tiefe in die Handlung, die seinesgleichen sucht. Das Setting spricht dann nur nochmehr für die Handlung. Atmosphärisch, typisches Kleinstadtfeeling und liebevolle, verrückte Bewohner. Voller Gefühl, Charme und Humor, aber auch Dramatik und heimeliger Atmosphäre, ist der erste Band der “Redwood Love” – Reihe eine wundervolle Geschichte. Ich will mehr!

Redwood Love
von einer Kundin/einem Kunden aus Luftenberg an der Donau am 03.07.2020
Bewertet: Einband: Paperback

INHALT: Redwood, ein malerisches kleines Städtchen in Oregon. Genau der richtige Ort für einen Neuanfang. Und den braucht Avery Stowe nach einer desaströsen Ehe dringend, ebenso für sich wie für ihre autistische Tochter Hailey. Da gibt es nur ein Problem: den attraktiven Tierarzt Cade O‘Grady. Eine neue Beziehung ist das Letzte... INHALT: Redwood, ein malerisches kleines Städtchen in Oregon. Genau der richtige Ort für einen Neuanfang. Und den braucht Avery Stowe nach einer desaströsen Ehe dringend, ebenso für sich wie für ihre autistische Tochter Hailey. Da gibt es nur ein Problem: den attraktiven Tierarzt Cade O‘Grady. Eine neue Beziehung ist das Letzte, was Avery will. Sie ist sich nur nicht sicher, wie lange sie Cade widerstehen kann. Vor allem, da sich anscheinend der ganz Ort gegen sie verschworen hat und Amor spielt REZENSION: Das Buch war für mich wine wirklich schöne leichte Geschichte. Eigentlich ging es nur um eine einfache Liebesgeschichte, doch trotzdem konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen. Ich habe mich sofort in das kleine Städtchen Redwood verliebt und der Schreibstil der Autorin machte die komplette Geschichte noch flüssiger. Normalerweise bin ich nicht ganz so der Fan von Geschichten in denen die Protas schon älter sind und Kinder haben, aber diese Geschichte hat mich wieder mal vom Gegenteil überzeugt. Für 5 Sterne reicht es für mich nicht ganz, da ein kleines bisschen fehlte.

Ein amüsanter Reihenauftakt
von Christine S. am 21.06.2020

Ich war erst etwas skeptisch, was die Reihe angeht, da viele es als langweilig empfanden. Doch ich muss sagen, ich bin froh darüber weggesehen zuhaben und mich getraut habe es zu lesen. Mit einem sehr mutigen Thema, der alleinerziehenden Mutter mit einem autistischen Kind, die einen Neustart in einen kleinen Ort wagt, konnte... Ich war erst etwas skeptisch, was die Reihe angeht, da viele es als langweilig empfanden. Doch ich muss sagen, ich bin froh darüber weggesehen zuhaben und mich getraut habe es zu lesen. Mit einem sehr mutigen Thema, der alleinerziehenden Mutter mit einem autistischen Kind, die einen Neustart in einen kleinen Ort wagt, konnte mich die Autorin überzeugen. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen, die Charaktere sind toll. Avery zieht nach ihrer Scheidung zu ihrer Mutter nach Redwood und hat nur einen Wunsch, mit ihrer Tochter Hailey endlich zur Ruhe zu kommen. Doch direkt die erste Nacht enthält eine Menge Aufregung und eine unangenehme Begegnung parat. Doch dass man nicht alle Tierhalter und Situationen über einen Kamm scheren darf, muss Cade an diesem Abend feststellen. Denn den verletzten Hund, den Avery und Hailey bringen, ist nicht ihr eigener sondern sie haben ihn im Wald gefunden. Von da an erfährt Avery eine Hilfsbereichtschaft und muss schnell feststellen, dass Redwood eine sehr interessante Dorfgemeinschaft ist. Besonders gefiel mit der Praxis-Kakadu, der immer einen passenden Songtitel parat hatte und so für jede Menge witzigen Situationen sorgt. Einziges Manko war für mich, dass das Ende viel zu schnell kam.


  • Artikelbild-0