Warenkorb

Vier Tage in Kabul

Thriller

Die Unterhändlerin Band 1

Zwei schwedische Diplomaten werden vermisst – vermutlich wurden sie entführt. Ein Einsatz für Amanda Lund, die Unterhändlerin.

Die schwedische Kriminalkommissarin Amanda Lund ist für ein Jahr in Afghanistan stationiert, sie bildet lokale Sicherheitskräfte aus. Gerade erst hat die 35-Jährige einen Angriff der Taliban überlebt, da erhält sie einen neuen heiklen Auftrag: In Kabul ist ein schwedisches Diplomatenpaar verschwunden. Die Botschaft geht von einer Entführung aus. Amanda ist Verhandlungsspezialistin, sie soll in dem Fall vermitteln. Jede Stunde zählt.

In Stockholm bei der Reichskriminalpolizei koordiniert Bill Ekman Amandas Einsatz. Die Sache muss unter Verschluss bleiben, nur ein kleiner Kreis ist eingeweiht. Gleichzeitig untersucht Bill den Mord an einem jungen Mann. Ein Regierungsmitarbeiter, wie sich herausstellt.

Obwohl Tausende Kilometer voneinander entfernt, verdichten sich die Hinweise, dass beide Fälle zusammenhängen. Die Spuren führen in höchste Kreise.

Der packende Thriller einer Insiderin: Autorin Anna Tell ist Kriminalkommissarin und Unterhändlerin.

Rezension
Debütautorin Anna Tell hat genug Hintergrundwissen, um bessere Kriminalromane zu schreiben als die meisten. Und das Talent, perfekt zu dosieren: genaue Beschreibungen, elegant eingefügte Details zum Privatleben der Hauptfiguren und keine unnötigen Übertreibungen. Dagens Nyheter
Portrait
Anna Tell lebt in Stockholm und ist Politologin und Kriminalkommissarin. Sie verfügt über zwanzig Jahre Polizei- und Militärerfahrung und war sowohl in Schweden als auch im Ausland im Einsatz. «Vier Tage in Kabul» ist ihr Debütroman und Auftakt zu einer Reihe um die schwedische Unterhändlerin Amanda Lund.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 21.08.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-27384-1
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 20,8/13,4/3,2 cm
Gewicht 443 g
Originaltitel Fyra dagar i Kabul
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Ulla Ackermann
Verkaufsrang 127244
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Die Unterhändlerin

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
68 Bewertungen
Übersicht
38
20
9
1
0

Die Seiten flogen nur so dahin
von imkeniedersachsen am 23.07.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Zu allererst möchte ich sagen, dass mich das Cover dieses Buches sehr angesprochen hat. Die junge Frau auf schaut konzentriert und zielstrebig, sie steht die Reichskriminalpolizistin Amanda Lund perfekt dar, um die es in diesem Thriller geht. Zu Beginn der Geschichte robbt sie durch den Dreck, Gewehr Kugeln zischen um ihre Oh... Zu allererst möchte ich sagen, dass mich das Cover dieses Buches sehr angesprochen hat. Die junge Frau auf schaut konzentriert und zielstrebig, sie steht die Reichskriminalpolizistin Amanda Lund perfekt dar, um die es in diesem Thriller geht. Zu Beginn der Geschichte robbt sie durch den Dreck, Gewehr Kugeln zischen um ihre Ohren und der Leser ist mittendrin. Mann spürt quasi, wie sich ihr Herzschlag gleichzeitig mit dem eigenen erhöht, beim Lesen der Kapitel. Denn es geht meist bin einer spannenden Handling direkt in die nächste über, keine Zeit zum Durchatmen. So wird Amanda nach Kabul beordert und soll in Fall zweier verschwundener Botschafter ermitteln. Der Ansprechpartner vor Ort stellt sich allerdings schwergängig beim Herausgeben bin Informationen. Dich dann ergibt sich der entscheidende Hinweis, dass er wieder wird und als eigentliches Ziel der Entführung gedacht war. Jetzt verfügen auch die ersten Linien zur Parallelen in Schweden, wo ein Besucher eines schwulen Nacht Clubs tot aufgefunden wird. Das Buch bietet Spannung und bedient verschiedene Themen-Gebiete, somit sollte für jeden Leser das passende dabei sein. Durch die Action fliegen die Seiten förmlich nur so dahin...

Authentisch
von einer Kundin/einem Kunden aus Beselich am 20.11.2018

Die Autorin- selbst Politologin und Kriminalkommissarin- entführt den Leser zu realen Schauplätzen und lässt uns Figuren kennen lernen, die es so gegeben haben könnten. Allen voran Amanda Lund, die als Kriminalkommissarin für ein Jahr nach Afghanistan versetzt wird. Noch schwer gezeichnet von einem Angriff der Taliban, soll sie... Die Autorin- selbst Politologin und Kriminalkommissarin- entführt den Leser zu realen Schauplätzen und lässt uns Figuren kennen lernen, die es so gegeben haben könnten. Allen voran Amanda Lund, die als Kriminalkommissarin für ein Jahr nach Afghanistan versetzt wird. Noch schwer gezeichnet von einem Angriff der Taliban, soll sie nun die Entführung eines schwedischen Diplomatenpaares in Kabul aufklären. Steckt hinter den Verschwinden wirklich nur eine Entführung? Gleichzeitig koordiniert ihr Kollege Bill Ekman die Untersuchung von Schweden aus und stößt bald auf Widerstände aus den eigenen Reihen. Besteht ein Zusammenhang zwischen einem Mord an einem jungen Regierungsbeamten und dem Fall in Kabul? Der Autorin gelingt es, den Leser spannend zu unterhalten. Sie schafft Charaktere, deren Entwicklung man gern in einer Fortsetzung verfolgen möchte. Da sie selbst für Schweden im Ausland eingesetzt war, weiß sie genau, worüber sie schreibt und die Geschichte wird-obwohl ja eine Fiktion- ein Stück authentischer für den Leser.

Kabul, Stockholm - spannend bis zur letzten Seite!
von nil_liest am 19.11.2018

Der Thriller „Vier Tage in Kabul“ von Anna Tell ist ein sehr spannendes Debüt geworden. Was für diesen Thriller spricht ist das fundierte Wissen und die Erfahrung auf die die Autorin zurückgreifen kann. Die Autorin ist selbst Kriminalkommissarin und hat viele Einsätze im In-und Ausland absolviert für Schweden, auch als Unterhänd... Der Thriller „Vier Tage in Kabul“ von Anna Tell ist ein sehr spannendes Debüt geworden. Was für diesen Thriller spricht ist das fundierte Wissen und die Erfahrung auf die die Autorin zurückgreifen kann. Die Autorin ist selbst Kriminalkommissarin und hat viele Einsätze im In-und Ausland absolviert für Schweden, auch als Unterhändlerin ist sie tätig geworden. Also, hier schreibt jemand der weiß wie es in der Realität ist und das merkt man dem Text. Die Protagonistin, Amanda Lund, Kriminalkommissarin aus Stockholm, ist plausible beschrieben und auch ihre inneren Auseinandersetzungen konnte ich gut nachvollziehen. Das gilt natürlich auch für alle anderen Figuren, die hier auftauche. Was die „Vier Tage in Kabul“ auch so unterhaltsam macht, sind die kurzen Kapitel und die ständigen Szenenwechsel. Kurz und knapp, gehetzt wie es ist, wenn man 2 vermisste Botschaftsmitarbeiter sucht und noch andere Stränge zunächst Rätselhaft eingeflochten werden. Aber das sei genug gesagt zum Inhalt. Spannend fand ich persönlich auch, dass trotz Schwerpunkt in Kabul das Schwedische immerzu präsent ist. Fazit: Unterhaltsamer Reihenauftakt um die Kriminalkommissarin Amanda Lund. Ich werde sicherlich den zweiten Band auch lesen!