Ein irischer Dorfpolizist

Roman. Irish Book Awards Book of the Year

Graham Norton

(84)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

19,95 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 14,47 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Nr. 1 aus Irland: Ein Kriminalroman und gleichzeitig eine berührende Geschichte über Liebe, Geheimnis und Verlust, mit einem dunklen Grundton, leisem Humor und einer großen Liebe zu allen Figuren. Sergeant PJ Collins ist nicht dick, er ist fett. PJ gerät schnell ins Schwitzen und schnell aus der Puste, er hat in dem verschlafenen Kaff Duneen aber zum Glück auch nicht viel zu tun. Das ändert sich, als bei Schachtarbeiten menschliche Überreste gefunden werden. Im Dorf ahnen alle gleich, wessen Knochen das sein müssen: Tommy Burke, verschwunden vor zwanzig Jahren, genau an dem Tag, an dem sich seine Verlobte und seine Geliebte auf dem Marktplatz prügelten. PJ geht daran, die Frauen zu befragen – beide immer noch unglücklich und ungeliebt. Und begeht dabei einige schwer verzeihliche Fehler. Der aus Cork angereiste Kriminalkommissar hält den Dorfsheriff sowieso für eine Niete. Doch er irrt sich.

Graham Norton, Schauspieler, Comedian und Talkmaster, ist eine der bekanntesten Fernsehpersönlichkeiten der englischsprachigen Welt. Geboren wurde er in Clondalkin, einem Vorort von Dublin, aufgewachsen ist der Sohn einer protestantischen Familie aber im County Cork im Süden Irlands. Sein erster Roman «Ein irischer Dorfpolizist» überraschte viele durch seine Wärme und erzählerische Qualität, er avancierte in Irland und Großbritannien zum Bestseller, wurde mit dem Irish Book Award 2016 ausgezeichnet und wird nun auch zu einer Fernsehserie. «Möglicherweise war es Verschwendung, dass der Mann die ganzen Jahre im Fernsehen war», schrieb Bestsellerautor John Boyne in der «Irish Times».

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 20.11.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-29148-7
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,4/3 cm
Gewicht 336 g
Originaltitel Holding
Auflage 3.Auflage
Übersetzer Karolina Fell
Verkaufsrang 282

Kundenbewertungen

Durchschnitt
84 Bewertungen
Übersicht
50
29
4
0
1

Überraschend gute Literatur
von einer Kundin/einem Kunden am 25.02.2020
Bewertet: Medium: Hörbuch-Download

Kurzweilig - mitnehmend - lakonisch. Ein in wunderbarer Leichtigkeit geschriebener Krimi über das "ganz normale Leben" in Südirland. Ein ziemlich dicker sehr sympathischer Polizist, der sich hautsächlich mit Frauen und "dem Arsch aus Cork" herumschlagen muss. Spannend, witzig, einfühlsam. Hat mir sehr gefallen. Vor allen, ohne d... Kurzweilig - mitnehmend - lakonisch. Ein in wunderbarer Leichtigkeit geschriebener Krimi über das "ganz normale Leben" in Südirland. Ein ziemlich dicker sehr sympathischer Polizist, der sich hautsächlich mit Frauen und "dem Arsch aus Cork" herumschlagen muss. Spannend, witzig, einfühlsam. Hat mir sehr gefallen. Vor allen, ohne diesen (entschuldigen Sie bitte) dusseligen Horrorszenarienquatsch.

Was für eine wahnsinnig authentische Dramödie zwischen Debüt und Düsternis ist das denn
von einer Kundin/einem Kunden aus Erlangen am 04.12.2018

Eine echte menschliche Leiche hat er gefunden, PJ Collins, Sergeant von Duneen. Einen Riesenberg Knochen, geradezu ein Massengrab. Danach watschelt PJ durchs Dorf und mischt sich in allerlei Dinge ein. Erkenntnisse: Die Hölle, das sind die anderen. Und: Es gibt im Leben kein Happy End.

kurzweilige Unterhaltung, liebenswürdige Protagonisten
von einer Kundin/einem Kunden aus Husum am 03.04.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Die Krimihandlung ist unblutig und nicht besonders spannend, trotzdem möchte man das Buch so schnell nicht aus der Hand legen und ist traurig, wenn man viel zu früh am Ende angekommen ist... Die Charaktere sind schön gezeichnet, man sieht sie beim Lesen vor sich und fühlt mit ihnen, der Schreibstil ist sehr angenehm, locker und ... Die Krimihandlung ist unblutig und nicht besonders spannend, trotzdem möchte man das Buch so schnell nicht aus der Hand legen und ist traurig, wenn man viel zu früh am Ende angekommen ist... Die Charaktere sind schön gezeichnet, man sieht sie beim Lesen vor sich und fühlt mit ihnen, der Schreibstil ist sehr angenehm, locker und leicht ohne Niveau zu verlieren und die Handlung und alle Dialoge sind intelligent ausgedacht und umgesetzt. Es steckt viel mehr drin, als man anfangs erwarten würde! Insgesamt eine klare Leseempfehlung!


  • Artikelbild-0