Warenkorb
 

Ich küss dich tot

(K)ein Familien-Roman - Gelesen von Tessa Mittelstaedt, Lesung. MP3 Format. Gekürzte Ausgabe

Endlich wird gemordet!

Hotelmanagerin Annabelle hat gerade einen Superjob in Singapur ergattert, als sie das elterliche Hotel in den Alpen übernehmen soll. Fest entschlossen, den Familienbetrieb zu verkaufen, reist sie in die verschneite Heimat. Dort wollen mächtige Investoren das verträumte Bergdorf touristisch aufmöbeln – doch dann kommt einer nach dem anderen ums Leben. Wer steckt dahinter? Und welche Rolle spielt Lennard, der zwielichtige Nachbarssohn? Ein mörderischer Wettlauf um das familiäre Glück beginnt.

Portrait
Tessa Mittelstaedt, geboren 1974 in Ulm, ist deutsche Schauspielerin. Sie wurde als die Assistentin von Ballauf und Schenk im Tatort Köln bekannt und spielt derzeit die Staatsanwältin Elke Rasmussen in der ARD-Serie Morden im Norden.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium Digital
Sprecher Tessa Mittelstaedt
Anzahl 2
Erscheinungsdatum 09.11.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783945733394
Verlag Aufbau audio
Auflage 1
Spieldauer 600 Minuten
Verkaufsrang 254
Hörbuch (Digital)
Hörbuch (Digital)
9,99
bisher 11,99
Sie sparen: 16 %
9,99
bisher 11,99

Sie sparen: 16 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb

Jetzt 5fach Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln



Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
32 Bewertungen
Übersicht
20
10
0
2
0

Kopieren
von einer Kundin/einem Kunden aus Rotkreuz am 07.02.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Kaufen und Laden des Buches auf mein Tolino hat super gut geklappt. Ich würde es sehr begrüssen und wünschen, wenn man ein Buch innerhalb der Familie einmal kopieren und auf ein anderen Tolino übertragen könnte.

Amüsanter "Krimi"
von einer Kundin/einem Kunden aus Butjadingen am 28.01.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wenn ich ein Buch von Ellen Berg lese, lässt es mich nicht mehr los. Von diesem Buch war ich besonders fasziniert. Ich habe bis zum Schluss an einem anderen Täter festgehalten. Besonders einfallsreich war die Idee mit den Weckgläsern.

Witzig
von Susanne Poehls am 20.01.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Hotelmanagerin Annabelle soll gerade ihre Stelle wechseln, von New York nach Singapur, der ereilt sie der Ruf aus der Heimat, dem Vater geht es gesundheitlich schlecht. Annabelle reist also ins oberbayerische Puxdorf und stellt fest, dass es nicht nur dem Hotel ihrer Eltern schlecht geht. Das Hotel der Familie... Hotelmanagerin Annabelle soll gerade ihre Stelle wechseln, von New York nach Singapur, der ereilt sie der Ruf aus der Heimat, dem Vater geht es gesundheitlich schlecht. Annabelle reist also ins oberbayerische Puxdorf und stellt fest, dass es nicht nur dem Hotel ihrer Eltern schlecht geht. Das Hotel der Familie ist runtergewirtschaftet und Investoren beginnen, das Dorf unter sich aufzuteilen. Annabelle gelingt es mit Hilfe ihrer alten Freunde, dem Hotel wieder Leben einzuhauchen. Allerdings beginnt in dem beschaulichen Bergdorf eine rätselhafte Mordserie. Und Anna lernt Fabian, einen der möglichen Investoren, näher kennen. Dabei rückt der Abflugtermin nach Singapur immer näher. Das Buch von Ellen Berg bietet wieder beste Unterhaltung. Witzig und spritzig sind die Dialoge und so mancher Gedanke von Annabelle hat mich wirklich zum Lachen gebracht. Außerdem werden die Eigenarten der Dorfbewohner so liebevoll beschrieben, dass man die Figuren förmlich vor sich sieht. Und es wird auch klar, dass man es dort als Zugezogener nicht leicht hat. Für Annabelle beginnt auch eine schwierige Zeit der Entscheidung, zwischen ihrer Familie und der Heimat sowie der eigenen Hotelkarriere. Einzig mit dem Ende und der Auflösung der Todesfälle war ich nicht so ganz zufrieden, aber das Buch ist ja auch kein Krimi. Bis dahin gibt es auf jeden Fall gut zu lesende Unterhaltung.



FAQ