Der Austernmann oder Die Sprache des Schweigens

Roman

Asta Scheib

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,50
9,50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,50 €

Accordion öffnen
  • Der Austernmann oder Die Sprache des Schweigens

    dtv

    Sofort lieferbar

    9,50 €

    dtv

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Das liebevolle Porträt eines beruflich erfolgreichen Mannes, der im Privatleben an seiner Verschlossenheit zu scheitern droht.

»Jochen Osthaus wurde zweimal in seinem Leben verlassen. Heute war das zweite Mal. Wieder stand er vor offenen Schranktüren und sah leere Schubläden.« Er ist ein anerkannter Veterinärmediziner an der Münchner Universität, verheiratet, Vater zweier Kinder. Jochen Osthaus scheint am Ziel seiner Wünsche, da verlässt ihn seine Frau Lili von heute auf morgen – wie es schon einmal eine Frau vor ihr getan hat. Warum?

»›Der Austernmann‹ ist das Porträt eines kontaktgestörten, schizoiden Mannes, der sich nicht mitteilen, nicht emotional äußern kann und damit seine Frau zur Verzweiflung treibt. (Viele Frauen kennen einen solchen Austernmann!) Behutsam, Schicht um Schicht legt Asta Scheib die psychische Beschaffenheit dieses Mannes frei, spürt den Gründen für sein gestörtes Verhalten in seiner Kindheit nach. Zum Schluss kommt es zu einem erlösenden Wendepunkt … Dieser Austernmann bleibt im Gedächtnis und vor allem im Herzen haften. Nie wieder wird man über so einen im wirklichen Leben vorschnell urteilen.« (Carna Zacharias)

Asta Scheib, geboren in Bergneustadt im Rheinland, arbeitete als Redakteurin bei verschiedenen Zeitschriften. Sie gehört heute zu den bekanntesten deutschen Schriftstellerinnen und lebt mit ihrer Familie in München.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 01.04.2006
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-13454-5
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19,4/11,9/1,4 cm
Gewicht 192 g
Verkaufsrang 161715

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Wenn Sprachlosigkeit Worte findet
von Sandra Herrmann aus Regensburg am 17.02.2010

... dann war Asta Scheib am Werk. Jochen Osthaus ist schon wieder verlassen worden. Diesmal lässt ihn seine Frau zurück mit Kindern und der Haushälterin und Jochen macht sich auf die Suche nach dem Warum. Es ist beeindruckend, wie es der Autorin gelingt Jochens unausgesprochene Erwiderungen auf Situationen und Dialoge festzuhalt... ... dann war Asta Scheib am Werk. Jochen Osthaus ist schon wieder verlassen worden. Diesmal lässt ihn seine Frau zurück mit Kindern und der Haushälterin und Jochen macht sich auf die Suche nach dem Warum. Es ist beeindruckend, wie es der Autorin gelingt Jochens unausgesprochene Erwiderungen auf Situationen und Dialoge festzuhalten. Man kommt kaum umhin diesen genialen, aber fast sprachlosen Menschen zu mögen, weil seine Gründe nicht zu sprechen schlichtweg nachvollziehbar sind. Eine Geschichte über Schuld, tiefe Gefühle, Kämpfe um Aufmerksamkeit und die Liebe mit ihren ganz eigenen Mechanismen. Und wieviel Auster steckt in Ihnen?


  • Artikelbild-0