Warenkorb
 

Beamte und Erotik

Kurzgeschichten plus sechs garantiert beamtenfreie Stories!

(3)

Viele Menschen läuft es warm am Bein herunter, wenn sie ihre Vorurteile über Beamte bestätigt sehen. Deren Sexappeal beschränkt sich angeblich auf ausgeprägte Ordnungsliebe, im übrigen täten die Herrschaften in den Ämtern nichts. Dabei machen Beamte sehr wohl etwas: Sie machen sich Gedanken! Über das Dasein und das Hiersein, über Erotik und Obsession, über Beförderung und Karriere, über Mett und Wurst. Davon handeln diese kurzen Geschichten. Und jeder, der bisher die hergebrachten Grundsätze des Berufsbeamtentums belächelte oder gar respektlos schmähte, wird auch etwas machen: Er wird sich schämen und Amtsträgern künftig mit der gebotenen Hochachtung entgegentreten. Zur Entspannung sind auch sechs garantiert beamtenfreie Stories dabei!

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 104
Erscheinungsdatum 02.01.2006
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-937274-96-6
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 19/12,1/1,2 cm
Gewicht 119 g
Buch (Kunststoff-Einband)
6,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 2 - 3 Tagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Beamten bewegen sich doch!
von Herbert Huber aus Wasserburg am Inn am 06.04.2006

Der Autor Wolfgang Gogolin stört die Beamten beim Mikado. Da werden die Kolleginnen am Schreibtisch reihenweise zu vollbusigen, sexhungrigen Hyänen. Neben erfolgreicher Zielerreichung scheitern manche Bürokraten an der eigenen Umständlichkeit. Das Feuerwerk von 17 Kurzgeschichten zündet, da die Muster und Perspektiven wechseln. Harte Realität prallt auf überschäumende Fantasie. Zimperlich... Der Autor Wolfgang Gogolin stört die Beamten beim Mikado. Da werden die Kolleginnen am Schreibtisch reihenweise zu vollbusigen, sexhungrigen Hyänen. Neben erfolgreicher Zielerreichung scheitern manche Bürokraten an der eigenen Umständlichkeit. Das Feuerwerk von 17 Kurzgeschichten zündet, da die Muster und Perspektiven wechseln. Harte Realität prallt auf überschäumende Fantasie. Zimperlich darf man nicht sein und manche Vorurteile werden voll bestätigt. Oft sprüht aber auch neuer Witz aus den Zeilen. Meine Höhepunkte beim Lesen (literarisch) sind: "Verdorbenes Fleisch", "Tampon oder Binde" (genial) und "Alwine". Für vergnügliche Unterhaltung sind die 17 Kurzgeschichten durchwegs empfehlenswert.

Vergnügliche Unterhaltung beim gestörten Beamtenmikado
von Herbert Huber aus Wasserburg am Inn am 06.04.2006

Der Autor Wolfgang Gogolin stört die Beamten beim Mikado. Da werden die Kolleginnen am Schreibtisch reihenweise zu vollbusigen, sexhungrigen Hyänen. Neben erfolgreicher Zielerreichung scheitern manche Bürokraten an der eigenen Umständlichkeit. Das Feuerwerk von 17 Kurzgeschichten zündet, da die Muster und Perspektiven wechseln. Harte Realität prallt auf überschäumende Fantasie. Zimperlich... Der Autor Wolfgang Gogolin stört die Beamten beim Mikado. Da werden die Kolleginnen am Schreibtisch reihenweise zu vollbusigen, sexhungrigen Hyänen. Neben erfolgreicher Zielerreichung scheitern manche Bürokraten an der eigenen Umständlichkeit. Das Feuerwerk von 17 Kurzgeschichten zündet, da die Muster und Perspektiven wechseln. Harte Realität prallt auf überschäumende Fantasie. Zimperlich darf man nicht sein und manche Vorurteile werden voll bestätigt. Oft sprüht aber auch neuer Witz aus den Zeilen. Meine Höhepunkte beim Lesen (literarisch) sind: "Verdorbenes Fleisch", "Tampon oder Binde" (genial) und "Alwine". Für vergnügliche Unterhaltung sind die 17 Kurzgeschichten durchwegs empfehlenswert. Nach Karawane des Grauens (2002) und Der Puppenkasper (2004) hat Wolfgang A. Gogolin hier seine Erzählweise konzentriert und gesteigert.

Köstlich
von einer Kundin/einem Kunden aus Chemnitz am 18.12.2005

Kurzgeschichten mit einem ungewöhnlichen Motto, zu Beamten würde mir jedenfalls nicht sofort 'Erotik' einfallen. Insgesamt eine sehr unterhaltsame Mischung, ich wünsche mir mehr davon.



FAQ