Zur Dogmengeschichte der funktionalen Finanzwirtschaftslehre.

Eine literaturgeschichtliche Untersuchung zur Entwicklung der "functional finance" vom Merkantilismus bis zur "neuen Wirtschaftslehre".

Frank Schulz

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
76,00
76,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Frank Schulz, geboren 1957,lebt als freier Schriftsteller in Hamburg. Für die Romane seiner 'Hagener Trilogie' ("Kolks blonde Bräute", 1991, Morbus fonticuli oder "Die Sehnsucht des Laien", 2001, "Das Ouzo-Orakel", 2006) wurde er mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem "Förderpreis zum Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor" (1999) sowie mit dem Hamburger "Hubert-Fichte-Preis" (2004) und dem Hamburger "Irmgard-Heilmann-Preis" (2006). 2012 erhielt Frank Schulz den "Kranichsteiner Literaturpreis" des Deutschen Literaturfonds und 2015 den "Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor".

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 293
Erscheinungsdatum 29.06.1987
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-428-06166-2
Verlag Duncker & Humblot
Maße (L/B) 23,3/15,7 cm
Gewicht 410 g

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0