Woke

Woke

Psychologie eines Kulturkampfs

Buch (Taschenbuch)

18,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Woke

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 18,00 €
eBook

eBook

ab 14,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

26051

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

05.02.2024

Verlag

Westend

Seitenzahl

224

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

26051

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

05.02.2024

Verlag

Westend

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

21,2/13,3/2,1 cm

Gewicht

320 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-86489-444-2

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Der Wokeness den Stecker gezogen!

Pfälzer Bücherkenner am 10.07.2024

Bewertungsnummer: 2241669

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Esther Bockwyt hat eine fundierte Psychoanalyse zur Wokeness geschrieben und entlarvt den Kulturkampf, den wir in der heutigen Zeit erleben. In drei Abschnitten erläutert sie lupenrein Wokeness, geht auf die Psychologie dahinter ein und klärt über Gegenbewegungen auf. Sicher- und Gewohnheit, Kindlichkeit, Depression, Narzissmus, Seltenheit und vieles Weitere ist Inhalt ihrer Analyse und liefert tiefe, bisher verborgene, Einblicke in die woke Welt, wobei die Gefahren der Bewegung schonungslos belichtet werden. Differenziert und sachlich, wenn auch teils anspruchsvoll für den Leser, der aber meist alle unklaren Psychologiebegriffe erklärt bekommt, charakterisiert Bockwyt die Wokeness und gibt dem Leser auf jeder Seite etwas Wissenswertes mit. So gut strukturiert und lehrreich ist selten ein Buch, weswegen es sich lohnt die Analyse gleich nochmal zu lesen, um möglichst viel zu behalten. Ein mutiges und entlarvendes Buch, das Must-have im Bücherregal für Jedermann!
Melden

Der Wokeness den Stecker gezogen!

Pfälzer Bücherkenner am 10.07.2024
Bewertungsnummer: 2241669
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Esther Bockwyt hat eine fundierte Psychoanalyse zur Wokeness geschrieben und entlarvt den Kulturkampf, den wir in der heutigen Zeit erleben. In drei Abschnitten erläutert sie lupenrein Wokeness, geht auf die Psychologie dahinter ein und klärt über Gegenbewegungen auf. Sicher- und Gewohnheit, Kindlichkeit, Depression, Narzissmus, Seltenheit und vieles Weitere ist Inhalt ihrer Analyse und liefert tiefe, bisher verborgene, Einblicke in die woke Welt, wobei die Gefahren der Bewegung schonungslos belichtet werden. Differenziert und sachlich, wenn auch teils anspruchsvoll für den Leser, der aber meist alle unklaren Psychologiebegriffe erklärt bekommt, charakterisiert Bockwyt die Wokeness und gibt dem Leser auf jeder Seite etwas Wissenswertes mit. So gut strukturiert und lehrreich ist selten ein Buch, weswegen es sich lohnt die Analyse gleich nochmal zu lesen, um möglichst viel zu behalten. Ein mutiges und entlarvendes Buch, das Must-have im Bücherregal für Jedermann!

Melden

Interview der Autorin

Bewertung am 16.03.2024

Bewertungsnummer: 2155970

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Empfehlung: das Interview von Ester Bockwyt auf Prof. Christian Riecks YouTube-Kanal. Nachdem ich dieses, gestern erschienene Interview, gesehen habe, kaufe ich das Buch jetzt. https://youtu.be/bj5rRTK6Vcw
Melden

Interview der Autorin

Bewertung am 16.03.2024
Bewertungsnummer: 2155970
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Empfehlung: das Interview von Ester Bockwyt auf Prof. Christian Riecks YouTube-Kanal. Nachdem ich dieses, gestern erschienene Interview, gesehen habe, kaufe ich das Buch jetzt. https://youtu.be/bj5rRTK6Vcw

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Woke

von Esther Bockwyt

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Woke