Weltgeschichte(n) - Der Untergang der Azteken: Die Spanier erobern Amerika
Band 7

Weltgeschichte(n) - Der Untergang der Azteken: Die Spanier erobern Amerika

Packendes Geschichtswissen für Kinder ab 10 Jahren

Buch (Gebundene Ausgabe)

15,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Weltgeschichte(n) - Der Untergang der Azteken: Die Spanier erobern Amerika

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 14,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 10,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

14000

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

10 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

22.05.2024

Verlag

CBJ

Seitenzahl

384

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

14000

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

10 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

22.05.2024

Verlag

CBJ

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

21,5/16,6/3,8 cm

Gewicht

587 g

Originaltitel

Adventures in Time #7

Übersetzt von

Roman Stadler

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-570-18122-5

Weitere Bände von Die Weltgeschichten-Reihe

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Der Untergang der Azteken - Die Spanier erobern Amerika

ElenasZeilenZauber aus Hamburg am 17.05.2024

Bewertungsnummer: 2202752

Bewertet: Hörbuch-Download

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Selbst nach langer Überlegung kann ich mich nicht daran erinnern, dass damals wir in der Schule über die Azteken gesprochen hätten. Deshalb fand ich es umso interessanter, mehr von ihnen zu erfahren. Die Azteken bauten ein Kultur auf, die den Spaniern zu diesem Zeitpunkt weit voraus war. Doch sie waren auch ein brutales Volk, das hunderte Menschenopfer ihren Göttern darbot. Aber wie sagt Sandbrook so schön: „Nur wir empfinden es als brutal und unmenschlich. Die Azteken kannten es nicht anders, so war es normal für sie.“. Klingt absolut logisch. Nicht zu vergessen, dass die Spanier genau so gnadenlos vorgingen bei der Eroberung des heutigen Mexikos. Die Azteken starben aufgrund von eingeschleppten Krankheiten und wurden dahingemetzelt. Es war schon eine brutale Zeit, aber leider ist das ja immer bei der Eroberung eines anderen Landes. Die Azteken brachten es zu Wohlstand und gehörten zu den größten Zivilisationen. Sie hatten klare Gesetze und als Währung zählten Kakaobohnen. Es wurden einige wichtige Personen der Geschichte in den Fokus gestellt und deren Leben und Wirken wurde erzählt und ich hatte das Gefühl, ich war dabei. Ich handelte mit den Spaniern und regierte über das Volk. Aber ich erlebte auch die andere Seite mit und war einfach mittendrin. Peter Lontzek hat auch hier wieder eine Glanzleistung abgeliefert, die das Sahnehäubchen auf dem spannenden Leben der Azteken war. Er kurbelte mein Kopfkino an und ließ mich am damaligen Leben und Kämpfen teilhaben. Vor allem bewundere ich seine Aussprache der aztekischen Namen. Ich hatte schon beim Zuhören einen Knoten in der Zunge und ihm gingen Namen wie Tenochtitlán, Huitzilopochtli oder Tlaxcalteken locker über die Lippen. Es gibt nur einen Meckerpunkt und das ist die Altersempfehlung. Ich finde, für Kinder ab 10 Jahre sind einige Szenen einfach zu brutal und blutrünstig. Da werden Menschenopfer gebracht, gekämpft und abgeschlachtet. 12 Jahre ist in meinen Augen das jüngste Alter für dieses Buch. Mir hat der Ausflug zu den Azteken gefallen und wenn ich nach mal nach Mexiko reise, werde ich das Land und seine historischen Stätten nun mit anderen Augen sehen. Wegen der für mich unpassenden Altersempfehlung, gibt es nur 4 aztekische Sterne. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Riesige Städte, gewaltige Pyramiden und die berühmten Goldschätze: Das Reich der Azteken gehörte zu den größten Zivilisationen der Weltgeschichte – voller Wunder und voller Grauen. Montezuma, der Gottkönig, herrschte über Millionen und opferte den Göttern das Blut seiner Gefangenen. Doch Montezuma wurde von düsteren Vorahnungen gepeinigt. Und als die fremden Heere aus dem fernen Spanien an der Küste Südamerikas landeten, auf der Jagd nach Gold und Macht, war es für Montezumas Reich der Anfang vom Ende.
Melden

Der Untergang der Azteken - Die Spanier erobern Amerika

ElenasZeilenZauber aus Hamburg am 17.05.2024
Bewertungsnummer: 2202752
Bewertet: Hörbuch-Download

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Selbst nach langer Überlegung kann ich mich nicht daran erinnern, dass damals wir in der Schule über die Azteken gesprochen hätten. Deshalb fand ich es umso interessanter, mehr von ihnen zu erfahren. Die Azteken bauten ein Kultur auf, die den Spaniern zu diesem Zeitpunkt weit voraus war. Doch sie waren auch ein brutales Volk, das hunderte Menschenopfer ihren Göttern darbot. Aber wie sagt Sandbrook so schön: „Nur wir empfinden es als brutal und unmenschlich. Die Azteken kannten es nicht anders, so war es normal für sie.“. Klingt absolut logisch. Nicht zu vergessen, dass die Spanier genau so gnadenlos vorgingen bei der Eroberung des heutigen Mexikos. Die Azteken starben aufgrund von eingeschleppten Krankheiten und wurden dahingemetzelt. Es war schon eine brutale Zeit, aber leider ist das ja immer bei der Eroberung eines anderen Landes. Die Azteken brachten es zu Wohlstand und gehörten zu den größten Zivilisationen. Sie hatten klare Gesetze und als Währung zählten Kakaobohnen. Es wurden einige wichtige Personen der Geschichte in den Fokus gestellt und deren Leben und Wirken wurde erzählt und ich hatte das Gefühl, ich war dabei. Ich handelte mit den Spaniern und regierte über das Volk. Aber ich erlebte auch die andere Seite mit und war einfach mittendrin. Peter Lontzek hat auch hier wieder eine Glanzleistung abgeliefert, die das Sahnehäubchen auf dem spannenden Leben der Azteken war. Er kurbelte mein Kopfkino an und ließ mich am damaligen Leben und Kämpfen teilhaben. Vor allem bewundere ich seine Aussprache der aztekischen Namen. Ich hatte schon beim Zuhören einen Knoten in der Zunge und ihm gingen Namen wie Tenochtitlán, Huitzilopochtli oder Tlaxcalteken locker über die Lippen. Es gibt nur einen Meckerpunkt und das ist die Altersempfehlung. Ich finde, für Kinder ab 10 Jahre sind einige Szenen einfach zu brutal und blutrünstig. Da werden Menschenopfer gebracht, gekämpft und abgeschlachtet. 12 Jahre ist in meinen Augen das jüngste Alter für dieses Buch. Mir hat der Ausflug zu den Azteken gefallen und wenn ich nach mal nach Mexiko reise, werde ich das Land und seine historischen Stätten nun mit anderen Augen sehen. Wegen der für mich unpassenden Altersempfehlung, gibt es nur 4 aztekische Sterne. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Riesige Städte, gewaltige Pyramiden und die berühmten Goldschätze: Das Reich der Azteken gehörte zu den größten Zivilisationen der Weltgeschichte – voller Wunder und voller Grauen. Montezuma, der Gottkönig, herrschte über Millionen und opferte den Göttern das Blut seiner Gefangenen. Doch Montezuma wurde von düsteren Vorahnungen gepeinigt. Und als die fremden Heere aus dem fernen Spanien an der Küste Südamerikas landeten, auf der Jagd nach Gold und Macht, war es für Montezumas Reich der Anfang vom Ende.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Weltgeschichte(n). Der Untergang der Azteken: Die Spanier erobern Amerika

von Dominic Sandbrook

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Weltgeschichte(n) - Der Untergang der Azteken: Die Spanier erobern Amerika