• Provenzalische Flut
  • Provenzalische Flut
  • Provenzalische Flut
  • Provenzalische Flut
  • Provenzalische Flut
  • Provenzalische Flut
  • Provenzalische Flut
Band 10 Neu

Provenzalische Flut

Ein Fall für Pierre Durand

Buch (Taschenbuch)

18,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Provenzalische Flut

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 18,00 €
eBook

eBook

ab 14,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

163

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

08.05.2024

Verlag

Blanvalet

Seitenzahl

368

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

163

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

08.05.2024

Verlag

Blanvalet

Seitenzahl

368

Maße (L/B/H)

20,9/13,3/3,4 cm

Gewicht

437 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7645-0849-4

Weitere Bände von Die Pierre-Durand-Krimis

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein erstklassiger Krimi zum Gruseln, Wohlfühlen und Genießen!

Bewertung aus Penzberg am 24.05.2024

Bewertungsnummer: 2207741

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach einem rauschenden Hochzeitsfest freuen sich Pierre Durand und seine Frau Charlotte auf gemeinsame Flitterwochen an der Cote Varoise. Doch schon bei seinem ersten morgendlichen Strandlauf ist Pierres Hilfe gefragt. Er birgt einen verunglückten Taucher, dessen Leben nicht mehr gerettet werden kann und dessen letzte, mysteriöse Worte Pierre nicht mehr aus dem Kopf gehen. Und so beginnt er, trotz aller Umstände, zu ermitteln. Mit einem weiteren, wunderschönen und malerischem Cover lädt die Autorin zu ihrem zehnten Fall für Pierre Durand ein. Ihr liebenswerter und unglaublich realer Ermittler ist im Hafen der Ehe eingelaufen und man darf ihn auf seinem Weg in den neuen Lebensabschnitt begleiten. Der sich aufgrund der Umstände ausgesprochen spannend gestaltet! Denn Pierres Spürnase ist natürlich geweckt, sein Wunsch, zu ermitteln, einfach übermächtig. Sophie Bonnet versteht es, mit leichter Feder ein lebendiges Bild zu erschaffen. Szenen erstehen schnell vor dem inneren Auge, das sorgt für großes Kopfkino! Man könnte meinen, dabei zu sein und träumt sich in die wunderschöne Landschaft, die zauberhaften Lokale und die quirligen, sommerlichen Städtchen. Und darf über seltsame Begegnungen, mysteriöse Zufälle und Pierres aktive Einsätze sowie seine ungebremste Energie und Akribie beim Ermitteln staunen. Der Fall hat es in sich, zieht einen weiteren nach sich und bleibt undurchsichtig und vielschichtig bis zum überraschenden Ende. Provenzalische Flut ist ein Krimi, der nicht nur mit einem erstklassig konstruiertem und überzeugendem Plot besticht, sondern auch mit ausgesprochen liebenswerten Protagonisten und unglaublich charmantem Flair! Zum Gruseln, Wohlfühlen und Genießen!
Melden

Ein erstklassiger Krimi zum Gruseln, Wohlfühlen und Genießen!

Bewertung aus Penzberg am 24.05.2024
Bewertungsnummer: 2207741
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach einem rauschenden Hochzeitsfest freuen sich Pierre Durand und seine Frau Charlotte auf gemeinsame Flitterwochen an der Cote Varoise. Doch schon bei seinem ersten morgendlichen Strandlauf ist Pierres Hilfe gefragt. Er birgt einen verunglückten Taucher, dessen Leben nicht mehr gerettet werden kann und dessen letzte, mysteriöse Worte Pierre nicht mehr aus dem Kopf gehen. Und so beginnt er, trotz aller Umstände, zu ermitteln. Mit einem weiteren, wunderschönen und malerischem Cover lädt die Autorin zu ihrem zehnten Fall für Pierre Durand ein. Ihr liebenswerter und unglaublich realer Ermittler ist im Hafen der Ehe eingelaufen und man darf ihn auf seinem Weg in den neuen Lebensabschnitt begleiten. Der sich aufgrund der Umstände ausgesprochen spannend gestaltet! Denn Pierres Spürnase ist natürlich geweckt, sein Wunsch, zu ermitteln, einfach übermächtig. Sophie Bonnet versteht es, mit leichter Feder ein lebendiges Bild zu erschaffen. Szenen erstehen schnell vor dem inneren Auge, das sorgt für großes Kopfkino! Man könnte meinen, dabei zu sein und träumt sich in die wunderschöne Landschaft, die zauberhaften Lokale und die quirligen, sommerlichen Städtchen. Und darf über seltsame Begegnungen, mysteriöse Zufälle und Pierres aktive Einsätze sowie seine ungebremste Energie und Akribie beim Ermitteln staunen. Der Fall hat es in sich, zieht einen weiteren nach sich und bleibt undurchsichtig und vielschichtig bis zum überraschenden Ende. Provenzalische Flut ist ein Krimi, der nicht nur mit einem erstklassig konstruiertem und überzeugendem Plot besticht, sondern auch mit ausgesprochen liebenswerten Protagonisten und unglaublich charmantem Flair! Zum Gruseln, Wohlfühlen und Genießen!

Melden

Ein kniffliger Fall ereilt den sympathischen Ermittler in seinen Flitterwochen

Bewertung am 23.05.2024

Bewertungsnummer: 2207119

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach einer gelungenen Hochzeitsfeier mit allen ihren Freunden im Dorf Sainte-Valerie, verbringen Charlotte und Pierre ihre Flitterwochen an der malerischen Cote Varoise. Leider hält dieses Flitterwochen-Feeling nicht lange. Auf seiner Jogging-Runde entdeckt Pierre einen Mann im Meer, dem Ertrinken nahe. Er rettet ihn, doch kurz darauf verstirbt dieser. Die letzten Worte des Toten und auch der herbeigerufene Arzt geben Rätsel auf. War es wirklich ein Unfall? Die örtliche Polizei geht jedoch, trotz der letzten Worte des jungen Mannes von einem Unfall aus, und will nicht weiter tätig werden. Als Pierre dann auch noch kurzfristig von dem Notarzt zu einem Termin gebeten wird, kann er nicht anders. Schon komisch ist es, dass er dies vor Charlotte verbergen will, die ihm natürlich sehr schnell auf die Schliche kommt. Der Artz erscheint nicht und ist verschwunden. Pierre vermutet Zusammenhänge, aber auch hier will die Polizei nicht ermitteln. Die Spuren führen auf die Insel Porquerolles, wohin der Arzt unterwegs war. Auf den Insel angekommen stellt Charlotte ihren Pierre zur Rede, hat Sie ihn doch längst durchschaut. Damit nicht genug, Sie bietet ihre Unterstützung an. Es gibt viele Spuren und Verdächtige zu verfolgen. Wer wollte den Taucher und auch den Arzt aus dem Weg räumen? Worum geht es? Hat es mit dem privaten Umfeld zu tun? Denn es gibt noch eine weitere Verwicklung. Der Angestellte vom getöteten Taucher, ist ein radikaler Umweltaktivist. Ein brisantes Thema beschäftigt nämlich gerade alle Inselbewohner, die für den Bau einer Wasser-Pipeline sind. Diese soll die Versorgung der Insel mit Wasser sicherstellen. Denn der zunehmende Tourismus bringt diese an ihre Grenzen, kann der eingesetzte Tanker dies nicht gewährleisten. Ein krasses Missverhältnis, sollen doch die Inselbewohner Wasser sparen, währen die Touristen ungehemmt stundenlang duschen. Gleichzeitig geht es den Umweltaktivisten um den Erhalt der Umwelt, um den Erhalt der Seegraswiesen, nicht um die Wasserversorgung der Menschen. Am Ende überschlagen sich die Ereignisse, die dem Leser keine Atempause gönnen. Alle Fäden laufen zusammen, alle Puzzleteile fallen an ihren Platz und der Täter kann erfolgreich gestellt werden. Für mich war es ein unvergleichliches Lesevergnügen. Die Autorin versteht es so gekonnt, einen spannenden Fall, das Thema Wasser (blaues Gold), Umwelt und die einzigartige Kulinarik mit der traumhaften Kulisse der Provence zu verbinden. Manchmal lief mir das Wasser im Mund zusammen, meinte ich den Duft der Provence zu riechen. Die bildhaften Schilderungen der malerischen Buchten versetzten mich direkt dorthin. Urlaubsfeeling pur. Diesen Provence-Krimi kann ich nur jedem empfehlen, der es liebt mit einem überaus sympathischen Ermittler und seiner charmanter Frau einen verwickelten Fall zu lösen. Bin schon sehr gespannt, wie mit den liebgewonnenen Protagonisten weitergehen wird.
Melden

Ein kniffliger Fall ereilt den sympathischen Ermittler in seinen Flitterwochen

Bewertung am 23.05.2024
Bewertungsnummer: 2207119
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach einer gelungenen Hochzeitsfeier mit allen ihren Freunden im Dorf Sainte-Valerie, verbringen Charlotte und Pierre ihre Flitterwochen an der malerischen Cote Varoise. Leider hält dieses Flitterwochen-Feeling nicht lange. Auf seiner Jogging-Runde entdeckt Pierre einen Mann im Meer, dem Ertrinken nahe. Er rettet ihn, doch kurz darauf verstirbt dieser. Die letzten Worte des Toten und auch der herbeigerufene Arzt geben Rätsel auf. War es wirklich ein Unfall? Die örtliche Polizei geht jedoch, trotz der letzten Worte des jungen Mannes von einem Unfall aus, und will nicht weiter tätig werden. Als Pierre dann auch noch kurzfristig von dem Notarzt zu einem Termin gebeten wird, kann er nicht anders. Schon komisch ist es, dass er dies vor Charlotte verbergen will, die ihm natürlich sehr schnell auf die Schliche kommt. Der Artz erscheint nicht und ist verschwunden. Pierre vermutet Zusammenhänge, aber auch hier will die Polizei nicht ermitteln. Die Spuren führen auf die Insel Porquerolles, wohin der Arzt unterwegs war. Auf den Insel angekommen stellt Charlotte ihren Pierre zur Rede, hat Sie ihn doch längst durchschaut. Damit nicht genug, Sie bietet ihre Unterstützung an. Es gibt viele Spuren und Verdächtige zu verfolgen. Wer wollte den Taucher und auch den Arzt aus dem Weg räumen? Worum geht es? Hat es mit dem privaten Umfeld zu tun? Denn es gibt noch eine weitere Verwicklung. Der Angestellte vom getöteten Taucher, ist ein radikaler Umweltaktivist. Ein brisantes Thema beschäftigt nämlich gerade alle Inselbewohner, die für den Bau einer Wasser-Pipeline sind. Diese soll die Versorgung der Insel mit Wasser sicherstellen. Denn der zunehmende Tourismus bringt diese an ihre Grenzen, kann der eingesetzte Tanker dies nicht gewährleisten. Ein krasses Missverhältnis, sollen doch die Inselbewohner Wasser sparen, währen die Touristen ungehemmt stundenlang duschen. Gleichzeitig geht es den Umweltaktivisten um den Erhalt der Umwelt, um den Erhalt der Seegraswiesen, nicht um die Wasserversorgung der Menschen. Am Ende überschlagen sich die Ereignisse, die dem Leser keine Atempause gönnen. Alle Fäden laufen zusammen, alle Puzzleteile fallen an ihren Platz und der Täter kann erfolgreich gestellt werden. Für mich war es ein unvergleichliches Lesevergnügen. Die Autorin versteht es so gekonnt, einen spannenden Fall, das Thema Wasser (blaues Gold), Umwelt und die einzigartige Kulinarik mit der traumhaften Kulisse der Provence zu verbinden. Manchmal lief mir das Wasser im Mund zusammen, meinte ich den Duft der Provence zu riechen. Die bildhaften Schilderungen der malerischen Buchten versetzten mich direkt dorthin. Urlaubsfeeling pur. Diesen Provence-Krimi kann ich nur jedem empfehlen, der es liebt mit einem überaus sympathischen Ermittler und seiner charmanter Frau einen verwickelten Fall zu lösen. Bin schon sehr gespannt, wie mit den liebgewonnenen Protagonisten weitergehen wird.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Provenzalische Flut

von Sophie Bonnet

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Provenzalische Flut
  • Provenzalische Flut
  • Provenzalische Flut
  • Provenzalische Flut
  • Provenzalische Flut
  • Provenzalische Flut
  • Provenzalische Flut