Das Reich der Verdammten
Band 2

Das Reich der Verdammten

A Tale of Pain and Hope | Fortsetzung der Bestsellerreihe und eine von Vampiren beherrschte Welt

eBook

19,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Das Reich der Verdammten

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 28,00 €
eBook

eBook

ab 19,99 €

Artikel erhalten

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

526

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

01.05.2024

Verlag

Fischer E-Books

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

526

Erscheinungsdatum

01.05.2024

Verlag

Fischer E-Books

Seitenzahl

1008 (Printausgabe)

Dateigröße

18057 KB

Auflage

1. Auflage

Übersetzt von

Kirsten Borchardt

Sprache

Deutsch

EAN

9783104912547

Weitere Bände von Das Reich der Vampire

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

12 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Gabriele de Leon erzählt uns weiter aus seinem Leben

UG am 28.05.2024

Bewertungsnummer: 2210436

Bewertet: eBook (ePUB)

Das Reich der Verdammten ist die Fortsetzung von Das Reich der Vampire aus der Feder von Jay Kristoff und da mir der erste Teil unheimlich gut gefallen hat, bin ich nicht umhin gekommen, diesen Teil natürlich auch zu lesen. Es geht ohne großes Vorgeplänkel direkt mit der Geschichte weiter und das auch in dem Stil, der mich im ersten Teil schon so begeistert hat. Der Stil ist also weiterhin sehr bild- und wortgewaltig allerdings nervt es mich diesmal unheimlich, dass es nicht nur wie bisher in einer sehr vulgären Form geschieht, sondern die mehr als blutigen Szenerien fast schon exzessiv zelebriert werden und einen Großteil der 1008 Seiten einnehmen, aber die eigentliche Geschichte aus meiner Sicht nur recht lapidar so nebenher erzählt wird. Mir ist es tatsächlich zwischendurch unheimlich schwer gefallen all die Düsternis und Brutalität zu lesen und es ist eindeutig nichts für empfindliche Seelen. Warum habe ich dann überhaupt weitergelesen, fragt ihr Euch nun vermutlich. Tja, ganz einfach, mir gefällt der Grundgedanke der Geschichte einer epischen Vampirstory mit religiösem Touch und natürlich war meine Neugier unheimlich groß, ob der Gral gerettet wird und was noch so alles mit den Figuren passiert. Wenn mal keine Kämpfe oder Brutalitäten stattfinden, dann gibt es tatsächlich auch interessante, bisweilen lustige Konversationen, die mir durchaus auch den ein oder anderen Schmunzler aufgrund der Situationen entlockt hat. Als Fazit kann ich somit weiterhin sagen, dass diese Geschichte nicht mal ansatzweise ein flauschimauschi Vampirroman ist und wir zwar ein bisschen mehr erfahren haben, aber es leider nicht ganz so stark ist wie der Auftakt und ich mir zum nächsten Teil noch genau überlege, ob ich mich da wieder in Gefahr bringen möchte oder ob es für mich hier das Ende ist.
Melden

Gabriele de Leon erzählt uns weiter aus seinem Leben

UG am 28.05.2024
Bewertungsnummer: 2210436
Bewertet: eBook (ePUB)

Das Reich der Verdammten ist die Fortsetzung von Das Reich der Vampire aus der Feder von Jay Kristoff und da mir der erste Teil unheimlich gut gefallen hat, bin ich nicht umhin gekommen, diesen Teil natürlich auch zu lesen. Es geht ohne großes Vorgeplänkel direkt mit der Geschichte weiter und das auch in dem Stil, der mich im ersten Teil schon so begeistert hat. Der Stil ist also weiterhin sehr bild- und wortgewaltig allerdings nervt es mich diesmal unheimlich, dass es nicht nur wie bisher in einer sehr vulgären Form geschieht, sondern die mehr als blutigen Szenerien fast schon exzessiv zelebriert werden und einen Großteil der 1008 Seiten einnehmen, aber die eigentliche Geschichte aus meiner Sicht nur recht lapidar so nebenher erzählt wird. Mir ist es tatsächlich zwischendurch unheimlich schwer gefallen all die Düsternis und Brutalität zu lesen und es ist eindeutig nichts für empfindliche Seelen. Warum habe ich dann überhaupt weitergelesen, fragt ihr Euch nun vermutlich. Tja, ganz einfach, mir gefällt der Grundgedanke der Geschichte einer epischen Vampirstory mit religiösem Touch und natürlich war meine Neugier unheimlich groß, ob der Gral gerettet wird und was noch so alles mit den Figuren passiert. Wenn mal keine Kämpfe oder Brutalitäten stattfinden, dann gibt es tatsächlich auch interessante, bisweilen lustige Konversationen, die mir durchaus auch den ein oder anderen Schmunzler aufgrund der Situationen entlockt hat. Als Fazit kann ich somit weiterhin sagen, dass diese Geschichte nicht mal ansatzweise ein flauschimauschi Vampirroman ist und wir zwar ein bisschen mehr erfahren haben, aber es leider nicht ganz so stark ist wie der Auftakt und ich mir zum nächsten Teil noch genau überlege, ob ich mich da wieder in Gefahr bringen möchte oder ob es für mich hier das Ende ist.

Melden

Fesselnde Fortsetzung der monumentalen Vampir-Serie

hapedah am 28.05.2024

Bewertungsnummer: 2210397

Bewertet: eBook (ePUB)

Immer noch befindet sich Gabriel de León in Gefangenschaft und sieht sich gezwungen, weiterhin von seiner Vergangenheit zu erzählen, die von Jean-François , dem Chronisten der Vampirherrscherin Margot Chastain, sorgfältig aufgeschrieben wird. Neben Gabriel kommt auch seine Schwester Celene, die letzte der Liathe, zu Wort. Die gläubige Vampirin ist ebenfalls Gefangene des Hauses Chastain und soll die Geschichte um den heiligen Gral von San Michon ergänzen. Nachdem Gabriel und Dior die Abtei San Michon hinter sich gelassen haben, drängt Celene sie, einen Altvorderen der Esani aufzusuchen, der über das Wissen verfügt, wie mit Hilfe des heiligen Grals der Tagestod aufgehoben und damit die Herrschaft der Vampire beendet werden kann. Doch nicht nur die Töchter des ewigen Königs verfolgen die Reisenden, auch Gabriels ehemalige Gefährten, die sich in den Dienst der Inquisition gestellt haben, glauben nicht an die Macht des Grals und bekämpfen den Silberwächter und seine Verbündeten. "Das Reich der Verdammten" von Jay Kristoff ist der zweite Band einer epischen Vampir-Reihe und wie es bereits beim Vorgänger der Fall war, mochte ich den E-Reader zwischenzeitlich kaum aus der Hand legen und war trotz der hohen Seitenzahl gefühlt viel zu schnell am Ende angekommen. Wer den ersten Band noch nicht kennt, dem empfehle ich dringend, zunächst "Das Reich der Vampire" zu lesen, da die Handlung der Fortsetzung das Geschehen des ersten Buches nahtlos fort führt. Obwohl es bereits zwei Jahren her ist, dass ich den Auftaktband gelesen habe und daher in meinem Kopf nicht mehr jede Kleinigkeit daraus präsent hatte, war ich dennoch sehr schnell wieder in Gabriels düstere Welt eingetaucht. Dabei hat ich das Personenregister am Anfang eine hilfreiche Rolle gespielt. Das mittelalterliche Ambiente war nach wie vor von Düsternis geprägt, auch die derbe Umgangssprache, die selbst der heilige Gral pflegt, vertieft den Eindruck einer schmutzigen, erbarmungslosen Realität, die ich sehr authentisch dargestellt fand. Gabriel selbst hat es hier zwar durchaus zu heldenhaftem Ruhm gebracht, er ist allerdings weit davon entfernt, eine strahlende Vorbildfigur darzustellen. Der Autor hat einen Protagonisten geschaffen, der desillusioniert und innerlich gebrochen ist, lediglich der Glaube an Diors Mission und der Wille, das Mädchen zu schützen, treiben ihn noch voran - und dennoch war er mir schon im ersten Teil ans Herz gewachsen, auch im zweiten Band war ich emotional immer dicht an seiner Seite. Während sich die Erzählstränge von Gabriel und Celene abwechseln, folgt die Geschichte ihrer chronologischen Ordnung, so dass es Jean-François dieses Mal nicht zu fiel, das Geschehen rückblickend zusammen zu fassen, dennoch hatte ich den Eindruck, den Chronisten während der Rahmenhandlung etwas besser kennen zu lernen. Wie schon im Vorgänger gab es zwischendurch immer wieder ganzseitige Illustrationen in dunkel gehaltenem Stil, die selbst im E-Book die düstere Atmosphäre noch zusätzlich betonen und mir halfen, noch klarere Bilder der handelnden Figuren vor Augen zu haben. Insgesamt hatte ich ein eindrucksvolles, äußerst fesselndes Leseerlebnis, das ich mit Begeisterung weiter empfehle. Fazit: Wer den ersten Band mochte, wird auch diese Fortsetzung lieben, Neueinsteigern lege ich dringend ans Herz, mit "Das Reich der Vampire" zu beginnen, ich spreche für beide Bücher eine begeisterte Leseempfehlung aus.
Melden

Fesselnde Fortsetzung der monumentalen Vampir-Serie

hapedah am 28.05.2024
Bewertungsnummer: 2210397
Bewertet: eBook (ePUB)

Immer noch befindet sich Gabriel de León in Gefangenschaft und sieht sich gezwungen, weiterhin von seiner Vergangenheit zu erzählen, die von Jean-François , dem Chronisten der Vampirherrscherin Margot Chastain, sorgfältig aufgeschrieben wird. Neben Gabriel kommt auch seine Schwester Celene, die letzte der Liathe, zu Wort. Die gläubige Vampirin ist ebenfalls Gefangene des Hauses Chastain und soll die Geschichte um den heiligen Gral von San Michon ergänzen. Nachdem Gabriel und Dior die Abtei San Michon hinter sich gelassen haben, drängt Celene sie, einen Altvorderen der Esani aufzusuchen, der über das Wissen verfügt, wie mit Hilfe des heiligen Grals der Tagestod aufgehoben und damit die Herrschaft der Vampire beendet werden kann. Doch nicht nur die Töchter des ewigen Königs verfolgen die Reisenden, auch Gabriels ehemalige Gefährten, die sich in den Dienst der Inquisition gestellt haben, glauben nicht an die Macht des Grals und bekämpfen den Silberwächter und seine Verbündeten. "Das Reich der Verdammten" von Jay Kristoff ist der zweite Band einer epischen Vampir-Reihe und wie es bereits beim Vorgänger der Fall war, mochte ich den E-Reader zwischenzeitlich kaum aus der Hand legen und war trotz der hohen Seitenzahl gefühlt viel zu schnell am Ende angekommen. Wer den ersten Band noch nicht kennt, dem empfehle ich dringend, zunächst "Das Reich der Vampire" zu lesen, da die Handlung der Fortsetzung das Geschehen des ersten Buches nahtlos fort führt. Obwohl es bereits zwei Jahren her ist, dass ich den Auftaktband gelesen habe und daher in meinem Kopf nicht mehr jede Kleinigkeit daraus präsent hatte, war ich dennoch sehr schnell wieder in Gabriels düstere Welt eingetaucht. Dabei hat ich das Personenregister am Anfang eine hilfreiche Rolle gespielt. Das mittelalterliche Ambiente war nach wie vor von Düsternis geprägt, auch die derbe Umgangssprache, die selbst der heilige Gral pflegt, vertieft den Eindruck einer schmutzigen, erbarmungslosen Realität, die ich sehr authentisch dargestellt fand. Gabriel selbst hat es hier zwar durchaus zu heldenhaftem Ruhm gebracht, er ist allerdings weit davon entfernt, eine strahlende Vorbildfigur darzustellen. Der Autor hat einen Protagonisten geschaffen, der desillusioniert und innerlich gebrochen ist, lediglich der Glaube an Diors Mission und der Wille, das Mädchen zu schützen, treiben ihn noch voran - und dennoch war er mir schon im ersten Teil ans Herz gewachsen, auch im zweiten Band war ich emotional immer dicht an seiner Seite. Während sich die Erzählstränge von Gabriel und Celene abwechseln, folgt die Geschichte ihrer chronologischen Ordnung, so dass es Jean-François dieses Mal nicht zu fiel, das Geschehen rückblickend zusammen zu fassen, dennoch hatte ich den Eindruck, den Chronisten während der Rahmenhandlung etwas besser kennen zu lernen. Wie schon im Vorgänger gab es zwischendurch immer wieder ganzseitige Illustrationen in dunkel gehaltenem Stil, die selbst im E-Book die düstere Atmosphäre noch zusätzlich betonen und mir halfen, noch klarere Bilder der handelnden Figuren vor Augen zu haben. Insgesamt hatte ich ein eindrucksvolles, äußerst fesselndes Leseerlebnis, das ich mit Begeisterung weiter empfehle. Fazit: Wer den ersten Band mochte, wird auch diese Fortsetzung lieben, Neueinsteigern lege ich dringend ans Herz, mit "Das Reich der Vampire" zu beginnen, ich spreche für beide Bücher eine begeisterte Leseempfehlung aus.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Das Reich der Verdammten

von Jay Kristoff

4.6

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Reich der Verdammten