Auf neuen Gleisen
Neu

Auf neuen Gleisen

Die Abwicklung der Deutschen Reichsbahn

Buch (Taschenbuch)

20,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

13190

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

22.07.2024

Verlag

Das Neue Berlin

Seitenzahl

224

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

13190

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

22.07.2024

Verlag

Das Neue Berlin

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

20,5/12,2/2,2 cm

Gewicht

286 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-360-02757-3

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(2)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

AUF NEUEN GLEISEN - Detailreiche Erinnerungen an die Zusammenführung der deutschen Bahnen

j.h. aus Berlin am 10.03.2024

Bewertungsnummer: 2150816

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als am 1. Januar 1994 Reisende auf deutschen Bahngleisen unterwegs waren, war eine vierjährige Mammut-Aufgabe beendet, deren Ergebnis sich den Fahrgästen nahezu störungsfrei präsentierte: "Die DB AG sollte übernehmen. Dazu musste eine tragfähige Organisation erarbeitet und realisiert werden. Alle Eisenbahner mussten bis zu diesem Termin eingewiesen und der neuen Gesellschaft DB AG oder verschiedenen Behörden zugeordnet werden. Die Systeme mussten funktionieren, unser Projekt-Fahrplan durfte keine Verspätungen aufweisen. Die Bundesregierung hatte den parlamentarischen Fahrplan zur Vergesellschaftung der beiden Behördenbahnen festgelegt." (S. 196) Wolfgang Scherz (*1949) war seit 1986 in der Frankfurter Hauptverwaltung der Deutschen Bundesbahn tätig und erkannte schon kurz nach dem Mauerfall eine für ihn interessante Karriereperspektive. Schon im Frühjahr 1990 kam er nach Berlin-Lichtenberg und nahm Verbindung mit der Führungsebene der Deutschen Reichsbahn auf. Die vorliegenden Erinnerungen an seine Tätigkeit geben dem Leser kurzweilig interessante Einblicke in das Innenleben der damals sehr unterschiedlich organisierten zwei deutschen Bahngesellschaften. Und - wie das mit persönlichen Erinnerungen so ist - sind natürlich manche Details für den außenstehenden Leser nach 30 Jahren nur eingeschränkt interessant und nachvollziehbar. Doch das schmälert nicht den Gesamteindruck dieser historisch einmaligen Chronik. Zur Einstimmung ist den 11 chronologischen Kapiteln ein von Frank Schumann mit Wolfgang Scherz geführtes Gespräch (50 Seiten) vorangestellt. Zur Illustration sind zahlreiche Fotos und Dokumente in den Text eingebunden. Insbesondere für Eisenbahnfreunde ist das im Verlag Das Neue Berlin erschienene Buch ein spannendes Zeitzeugnis.
Melden

AUF NEUEN GLEISEN - Detailreiche Erinnerungen an die Zusammenführung der deutschen Bahnen

j.h. aus Berlin am 10.03.2024
Bewertungsnummer: 2150816
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als am 1. Januar 1994 Reisende auf deutschen Bahngleisen unterwegs waren, war eine vierjährige Mammut-Aufgabe beendet, deren Ergebnis sich den Fahrgästen nahezu störungsfrei präsentierte: "Die DB AG sollte übernehmen. Dazu musste eine tragfähige Organisation erarbeitet und realisiert werden. Alle Eisenbahner mussten bis zu diesem Termin eingewiesen und der neuen Gesellschaft DB AG oder verschiedenen Behörden zugeordnet werden. Die Systeme mussten funktionieren, unser Projekt-Fahrplan durfte keine Verspätungen aufweisen. Die Bundesregierung hatte den parlamentarischen Fahrplan zur Vergesellschaftung der beiden Behördenbahnen festgelegt." (S. 196) Wolfgang Scherz (*1949) war seit 1986 in der Frankfurter Hauptverwaltung der Deutschen Bundesbahn tätig und erkannte schon kurz nach dem Mauerfall eine für ihn interessante Karriereperspektive. Schon im Frühjahr 1990 kam er nach Berlin-Lichtenberg und nahm Verbindung mit der Führungsebene der Deutschen Reichsbahn auf. Die vorliegenden Erinnerungen an seine Tätigkeit geben dem Leser kurzweilig interessante Einblicke in das Innenleben der damals sehr unterschiedlich organisierten zwei deutschen Bahngesellschaften. Und - wie das mit persönlichen Erinnerungen so ist - sind natürlich manche Details für den außenstehenden Leser nach 30 Jahren nur eingeschränkt interessant und nachvollziehbar. Doch das schmälert nicht den Gesamteindruck dieser historisch einmaligen Chronik. Zur Einstimmung ist den 11 chronologischen Kapiteln ein von Frank Schumann mit Wolfgang Scherz geführtes Gespräch (50 Seiten) vorangestellt. Zur Illustration sind zahlreiche Fotos und Dokumente in den Text eingebunden. Insbesondere für Eisenbahnfreunde ist das im Verlag Das Neue Berlin erschienene Buch ein spannendes Zeitzeugnis.

Melden

Super für Bahn- und DDR-Interessierte

Bewertung am 28.02.2024

Bewertungsnummer: 2141783

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich bin immer auf der Suche nach Büchern, die neue Einblicke in die Wendezeit geben. Da kam dieses Buch genau richtig. Gut zu lesen und viele spannende Informationen. Der Kauf hat sich gelohnt!
Melden

Super für Bahn- und DDR-Interessierte

Bewertung am 28.02.2024
Bewertungsnummer: 2141783
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich bin immer auf der Suche nach Büchern, die neue Einblicke in die Wendezeit geben. Da kam dieses Buch genau richtig. Gut zu lesen und viele spannende Informationen. Der Kauf hat sich gelohnt!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Auf neuen Gleisen

von Wolfgang Scherz

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Auf neuen Gleisen