• Schule der Meisterdiebe
  • Schule der Meisterdiebe
  • Schule der Meisterdiebe
  • Schule der Meisterdiebe
  • Schule der Meisterdiebe
  • Schule der Meisterdiebe
Band 1

Schule der Meisterdiebe

Ein Zuhause für die Vergessenen: »Herr der Diebe« trifft auf »Nevermoor« | Abenteuergeschichte für Selbstleser ab 10

Buch (Gebundene Ausgabe)

14,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Schule der Meisterdiebe

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

2399

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

10 - 16 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

26.09.2023

Verlag

Schneiderbuch

Seitenzahl

304

Maße (L/B/H)

21,2/15,5/3 cm

Beschreibung

Rezension

[…] dieses Buch macht es wirklich gut, denn es gibt passende Abenteuer und wirklich gelungene Protagonist*innen und Antagonist*innen. Hier ist noch viel Potential drin! ("Lokalkompass.de")
Das alles entwickelt sich immer spannender, wobei die einzelnen Protagonisten hervorragend erfunden sind. […]. Das macht die Sogwirkung dieses […] mit viel Fantasie erzählten Romans [...] aus. ("Emder Zeitung")
Das abenteuerliche Buch von J. J. Arcanjo sorgt für gute Unterhaltung und Spannung beim Lesen. ("Fränkische Nachrichten")

Details

Verkaufsrang

2399

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

10 - 16 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

26.09.2023

Verlag

Schneiderbuch

Seitenzahl

304

Maße (L/B/H)

21,2/15,5/3 cm

Gewicht

484 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

Crookhaven: The School for Thieves

Übersetzt von

Maren Illinger

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-505-15082-1

Weitere Bände von Meisterdiebe

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.7

59 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Vom Außenseiter zum Meisterdieb mit Herz

Cassiopeia am 21.03.2024

Bewertungsnummer: 2160147

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit dem Jugendroman „Schule der Meisterdiebe“ liefert J. J. Arcanjo ein unheimlich spannendes Leseabenteuer mit vielen wertvollen Lektionen über das Leben und das menschliche Miteinander. Schon auf den ersten Buchseiten lernt man den Jungen Gabriel, seine besonderen Talente und seine Oma kennen. Als Baby wurde er von seinen Eltern unter mysteriösen Umständen verlassen, daraufhin hat ihn die liebenswerte ältere Frau, ohne zu zögern, bei sich aufgenommen. Er wuchs fortan bei seiner „Großmutter“ auf. Doch nun leben die beiden in sehr ärmlichen Verhältnissen. Nicht selten überlässt die Oma ihrem Enkel auch ihren Anteil an einer Mahlzeit. Gabriel nutzt daher seine erstklassigen diebischen Fähigkeiten regelmäßig, um sich und seiner Großmutter ein wenig Geld dazuzuverdienen. Nur bei dem einen Diebstahl am Bahnhof wird er von dem fremden Mann mit silbrigen Haaren überlistet. Aber nicht nur das – statt einer Strafanzeige erhält er von ebendiesem Mann eine rätselhafte Einladung inklusive eines Vollstipendiums für die äußerst geheime Schule „Crookhaven“. Dieses Internat liegt verborgen auf einer Insel und ist darauf ausgerichtet, angehende Gauner mit einzigartigen Diebeskünsten oder mit berühmt-berüchtigten Gauner-Eltern zu Meisterdieben auszubilden. Jedoch dient das dortige Training ausschließlich dem Zweck, etwas Positives zu bewirken. Ausgerechnet an diesem Ort für Außenseiter trifft Gabriel auf einige Gleichgesinnte mit ähnlich speziellen Begabungen – und doch hat ein jeder und eine jede von ihnen seine ganz eigenen Stärken. Zum ersten Mal in seinem Leben kann er echte Freundschaften schließen. Gemeinsam mit den neuen Freunden schmiedet er den Plan, den diesjährigen Gaunerpokal aus dem Schulleiterbüro zu stehlen. Können Gabriel und seine Mitschüler:innen diesen unmöglich erscheinenden Wettbewerb gewinnen? Und was hat es mit dem Verschwinden seiner leiblichen Eltern auf sich? Dieser Auftakt der Reihe rund um Gabriel ist einfach wundervoll geschrieben. Die Charaktere sind herrlich vielfältig und tiefgründig. Die liebevolle Ausarbeitung der Figuren hat mir solch ein Vergnügen beim Lesen bereitet, dass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. Hier und da gab es ein paar kleinere Ähnlichkeiten mit Harry Potter, aber genau das hat mich oft zum Schmunzeln gebracht. Letztendlich ist der Schulalltag im Internat „Crookhaven“ jedoch von J. J. Arcanjo so außergewöhnlich konzipiert, dass er für die jungen Leser:innen so einige Überraschungen bereithält. Zudem sind die Erlebnisse der Schüler:innen mit vielen kleinen und großen lehrreichen Botschaften in angenehm kurze Teilgeschichten verpackt. Überhaupt fällt es erstaunlich leicht, in die fantasievoll gestaltete Geschichte über Freundschaft, Zusammenhalt und gegenseitiges Vertrauen einzutauchen. Die durchweg fesselnde Handlung hat mich in diesem ersten Band wahrlich mitgerissen. Ein wirklich tolles Buch, das nachdenklich macht und gleichzeitig zum Lachen und Miträtseln einlädt! Mit diesem spannenden Cliffhanger freue ich mich jetzt umso mehr auf das nächste Abenteuer von Gabriel und seinen Freunden.
Melden

Vom Außenseiter zum Meisterdieb mit Herz

Cassiopeia am 21.03.2024
Bewertungsnummer: 2160147
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit dem Jugendroman „Schule der Meisterdiebe“ liefert J. J. Arcanjo ein unheimlich spannendes Leseabenteuer mit vielen wertvollen Lektionen über das Leben und das menschliche Miteinander. Schon auf den ersten Buchseiten lernt man den Jungen Gabriel, seine besonderen Talente und seine Oma kennen. Als Baby wurde er von seinen Eltern unter mysteriösen Umständen verlassen, daraufhin hat ihn die liebenswerte ältere Frau, ohne zu zögern, bei sich aufgenommen. Er wuchs fortan bei seiner „Großmutter“ auf. Doch nun leben die beiden in sehr ärmlichen Verhältnissen. Nicht selten überlässt die Oma ihrem Enkel auch ihren Anteil an einer Mahlzeit. Gabriel nutzt daher seine erstklassigen diebischen Fähigkeiten regelmäßig, um sich und seiner Großmutter ein wenig Geld dazuzuverdienen. Nur bei dem einen Diebstahl am Bahnhof wird er von dem fremden Mann mit silbrigen Haaren überlistet. Aber nicht nur das – statt einer Strafanzeige erhält er von ebendiesem Mann eine rätselhafte Einladung inklusive eines Vollstipendiums für die äußerst geheime Schule „Crookhaven“. Dieses Internat liegt verborgen auf einer Insel und ist darauf ausgerichtet, angehende Gauner mit einzigartigen Diebeskünsten oder mit berühmt-berüchtigten Gauner-Eltern zu Meisterdieben auszubilden. Jedoch dient das dortige Training ausschließlich dem Zweck, etwas Positives zu bewirken. Ausgerechnet an diesem Ort für Außenseiter trifft Gabriel auf einige Gleichgesinnte mit ähnlich speziellen Begabungen – und doch hat ein jeder und eine jede von ihnen seine ganz eigenen Stärken. Zum ersten Mal in seinem Leben kann er echte Freundschaften schließen. Gemeinsam mit den neuen Freunden schmiedet er den Plan, den diesjährigen Gaunerpokal aus dem Schulleiterbüro zu stehlen. Können Gabriel und seine Mitschüler:innen diesen unmöglich erscheinenden Wettbewerb gewinnen? Und was hat es mit dem Verschwinden seiner leiblichen Eltern auf sich? Dieser Auftakt der Reihe rund um Gabriel ist einfach wundervoll geschrieben. Die Charaktere sind herrlich vielfältig und tiefgründig. Die liebevolle Ausarbeitung der Figuren hat mir solch ein Vergnügen beim Lesen bereitet, dass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. Hier und da gab es ein paar kleinere Ähnlichkeiten mit Harry Potter, aber genau das hat mich oft zum Schmunzeln gebracht. Letztendlich ist der Schulalltag im Internat „Crookhaven“ jedoch von J. J. Arcanjo so außergewöhnlich konzipiert, dass er für die jungen Leser:innen so einige Überraschungen bereithält. Zudem sind die Erlebnisse der Schüler:innen mit vielen kleinen und großen lehrreichen Botschaften in angenehm kurze Teilgeschichten verpackt. Überhaupt fällt es erstaunlich leicht, in die fantasievoll gestaltete Geschichte über Freundschaft, Zusammenhalt und gegenseitiges Vertrauen einzutauchen. Die durchweg fesselnde Handlung hat mich in diesem ersten Band wahrlich mitgerissen. Ein wirklich tolles Buch, das nachdenklich macht und gleichzeitig zum Lachen und Miträtseln einlädt! Mit diesem spannenden Cliffhanger freue ich mich jetzt umso mehr auf das nächste Abenteuer von Gabriel und seinen Freunden.

Melden

"Wir sind ein Zuhause für die Vergessenen, ein Zufluchtsort für die Verlorenen und, ja, ein Übungsplatz für die größten Gauner der Zukunft."

elas_littlelibrary aus Nähe Bremen am 14.03.2024

Bewertungsnummer: 2154126

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich habe dieses Buch durch eine Empfehlung von @tealicious_books gekauft. Wir sind beide in der "Liga der Meisterdiebe" vom @meisterdiebtv und nehmen am neuen Rollenspiel "Roguestone - Die Schule der Meisterdiebe" teil. Dadurch wurde dieses Buch erwähnt und ich dachte mir, ich muss das doch lesen, nachdem ich den Klappentext gelesen habe. Wir lernen Gabriel kennen, der in einem eher kleinen Ort mit seiner Großmutter lebt. Sie hatten nie viel Geld und es reicht eigentlich selten um die Mägen zu füllen. Daher begann der Junge, Touristen zu bestehlen um seiner Großmutter und sich etwas zu essen zu kaufen. Eines Tages beklaut Gabriel den "Falschen", aber er wird nicht zur Polizei gebracht, sondern erhält die Einladung zur Schule der Meisterdiebe, die nicht so weit entfernt, aber dennoch mehr als gut versteckt ist. Gabriel lernt viele neue Menschen kennen, Mitschüler und Lehrer. Und es gibt viele Geheimnisse zu entdecken und zu lüften, was es auch sehr spannend hält. Beim Lesen war es ein ähnliches Gefühl, als hätte ich Harry Potter gelesen, nur dass es keine Magie gibt. Den Schreibstil würde ich auch tatsächlich ähnlich beschreiben; es ist daher für mich ein Buch für Kinder und auch Erwachsene.
Melden

"Wir sind ein Zuhause für die Vergessenen, ein Zufluchtsort für die Verlorenen und, ja, ein Übungsplatz für die größten Gauner der Zukunft."

elas_littlelibrary aus Nähe Bremen am 14.03.2024
Bewertungsnummer: 2154126
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich habe dieses Buch durch eine Empfehlung von @tealicious_books gekauft. Wir sind beide in der "Liga der Meisterdiebe" vom @meisterdiebtv und nehmen am neuen Rollenspiel "Roguestone - Die Schule der Meisterdiebe" teil. Dadurch wurde dieses Buch erwähnt und ich dachte mir, ich muss das doch lesen, nachdem ich den Klappentext gelesen habe. Wir lernen Gabriel kennen, der in einem eher kleinen Ort mit seiner Großmutter lebt. Sie hatten nie viel Geld und es reicht eigentlich selten um die Mägen zu füllen. Daher begann der Junge, Touristen zu bestehlen um seiner Großmutter und sich etwas zu essen zu kaufen. Eines Tages beklaut Gabriel den "Falschen", aber er wird nicht zur Polizei gebracht, sondern erhält die Einladung zur Schule der Meisterdiebe, die nicht so weit entfernt, aber dennoch mehr als gut versteckt ist. Gabriel lernt viele neue Menschen kennen, Mitschüler und Lehrer. Und es gibt viele Geheimnisse zu entdecken und zu lüften, was es auch sehr spannend hält. Beim Lesen war es ein ähnliches Gefühl, als hätte ich Harry Potter gelesen, nur dass es keine Magie gibt. Den Schreibstil würde ich auch tatsächlich ähnlich beschreiben; es ist daher für mich ein Buch für Kinder und auch Erwachsene.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Schule der Meisterdiebe

von J. J. Arcanjo

4.7

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Schule der Meisterdiebe
  • Schule der Meisterdiebe
  • Schule der Meisterdiebe
  • Schule der Meisterdiebe
  • Schule der Meisterdiebe
  • Schule der Meisterdiebe