Refugium
Band 1

Refugium

Thriller | Die Entdeckung des Büchersommers: Der Auftakt zur großen ›Stormland‹-Trilogie aus Skandinavien

Buch (Gebundene Ausgabe)

24,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Refugium

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 24,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 24,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,00 €
eBook

eBook

ab 14,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

31659

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

04.07.2023

Verlag

dtv

Seitenzahl

528

Maße (L/B/H)

21,6/14,5/4,4 cm

Beschreibung

Rezension

Refugium als Beginn der "Stormland"-Trilogie lässt es richtig krachen, kommt aber auch ruhig und gefühlvoll daher. Die Charaktere haben Tiefe, Ecken und Kanten. ("n-tv.de")
Die Geschichte hat wahnsinnigen Thrill! Ganz großes Kino. ("WDR 5")
Nicht nur der anscheinend sehr reale Bezug zum Auftrag, die Stieg Larsson-Geschichte weiterzuerzählen, ist ein echter Hammer, auch die Geschichte hat wahnsinnigen Thrill! ("WDR 5, Bücher")
Ein Thriller mit unglaublich dichter Atmosphäre und vielschichtigen Charakteren, ein gelungener Auftakt der in Schweden schon sehr erfolgreichen Stromland-Trilogie. ("sueddeutsche.de")
Die Entdeckung des Büchersommers. ("Die Oberösterreicherin")
Temporeich und spannend erzählt: Der Krimi für den perfekten Tag am Pool! ("Rhein-Neckar-Zeitung")
Toller Auftakt einer neuen Trilogie. ("Gong")
Krimi mit Suchtpotenzial! ("Hildesheimer Allgemeine Zeitung")
Überzeugende Kriminalliteratur aus Schweden. Einfach großartig und explosiv geschrieben. ("Magazin Köllefornia")
Fesselnder Auftakt der Spannungstrilogie mit einem ungleichen Ermittlerduo. ("Westfälische Nachrichten")

Details

Verkaufsrang

31659

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

04.07.2023

Verlag

dtv

Seitenzahl

528

Maße (L/B/H)

21,6/14,5/4,4 cm

Gewicht

634 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

Skriften i vattnet

Übersetzt von

  • Franziska Hüther
  • Ricarda Essrich
  • Thorsten Alms
  • Hannes Langendörfer

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-423-28364-9

Weitere Bände von Die Mittsommer-Trilogie

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.4

159 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

vielschichtig und tiefgründig, guter Auftakt der Trilogie

Schlafmurmel aus Nürnberg am 18.05.2024

Bewertungsnummer: 2203600

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Refugium" war mein erster Roman von Lindqvist, und schon beim Auspacken hat mich das beeindruckende Cover fasziniert. Das schwarze Design mit dem weißen Ast erinnert wohl an den Mittsommer in Schweden – sehr ausdrucksstark! Die Hauptfiguren, Julia und Kim, werden von Anfang an außergewöhnlich und spannend in die Geschichte eingeführt. Besonders begeistert hat mich, dass Julia eine ehemalige Polizistin und Schriftstellerin ist, die die Millennium-Reihe fortsetzen soll. Ihre Zusammenarbeit mit Kim Ribbing, einem Experten für die digitale Welt und selbst traumatisiert, führt zu einer aufregenden Affäre. Als jedoch der Auftrag für die Millennium-Reihe scheitert, zieht sich Julia in ihr Ferienhaus im schwedischen Schärengarten zurück. Dort wird ihr Mittsommerabend von lauten Schüssen und einem fliehenden Boot unterbrochen. Gemeinsam mit Kim eilt sie zum Nachbargrundstück und entdeckt den Unternehmer Helander und seine Festgesellschaft erschossen auf der Terrasse. Nur die Tochter, die sich unter einem Tisch versteckt hatte, hat überlebt. Traumatisiert spricht sie kein Wort mehr, aber Kim, der selbst schwere Kindheitserlebnisse hatte, findet einen Zugang zu ihr. Die Polizei, darunter auch Julias Ex-Mann, beginnt mit den Ermittlungen, doch diese verlaufen im Sande. Julia und Kim übernehmen daraufhin selbst und machen erschreckende Entdeckungen, die weit über das Vorstellbare hinausgehen. Mehr möchte ich nicht verraten, aber "Refugium" ist definitiv eine klare Leseempfehlung. Jetzt warte ich gespannt auf die Fortsetzung!
Melden

vielschichtig und tiefgründig, guter Auftakt der Trilogie

Schlafmurmel aus Nürnberg am 18.05.2024
Bewertungsnummer: 2203600
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Refugium" war mein erster Roman von Lindqvist, und schon beim Auspacken hat mich das beeindruckende Cover fasziniert. Das schwarze Design mit dem weißen Ast erinnert wohl an den Mittsommer in Schweden – sehr ausdrucksstark! Die Hauptfiguren, Julia und Kim, werden von Anfang an außergewöhnlich und spannend in die Geschichte eingeführt. Besonders begeistert hat mich, dass Julia eine ehemalige Polizistin und Schriftstellerin ist, die die Millennium-Reihe fortsetzen soll. Ihre Zusammenarbeit mit Kim Ribbing, einem Experten für die digitale Welt und selbst traumatisiert, führt zu einer aufregenden Affäre. Als jedoch der Auftrag für die Millennium-Reihe scheitert, zieht sich Julia in ihr Ferienhaus im schwedischen Schärengarten zurück. Dort wird ihr Mittsommerabend von lauten Schüssen und einem fliehenden Boot unterbrochen. Gemeinsam mit Kim eilt sie zum Nachbargrundstück und entdeckt den Unternehmer Helander und seine Festgesellschaft erschossen auf der Terrasse. Nur die Tochter, die sich unter einem Tisch versteckt hatte, hat überlebt. Traumatisiert spricht sie kein Wort mehr, aber Kim, der selbst schwere Kindheitserlebnisse hatte, findet einen Zugang zu ihr. Die Polizei, darunter auch Julias Ex-Mann, beginnt mit den Ermittlungen, doch diese verlaufen im Sande. Julia und Kim übernehmen daraufhin selbst und machen erschreckende Entdeckungen, die weit über das Vorstellbare hinausgehen. Mehr möchte ich nicht verraten, aber "Refugium" ist definitiv eine klare Leseempfehlung. Jetzt warte ich gespannt auf die Fortsetzung!

Melden

"Millennium" rückt hier in den Hintergrund...

Alexa K. aus Bad Oeynhausen am 08.12.2023

Bewertungsnummer: 2084222

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Zum Buch: Die ehemalige Polizistin Julia Malmros ist jetzt eine erfolgreiche Krimiautorin. Als ihr angeboten wird, die Millennium-Reihe von Stieg Larsson weiter zu schreiben, kann sie nicht ablehnen. Im Zuge der Recherche lernt sie den Hacker Kim Ribbing kennen. Die beiden fühlen sich sofort zueinander hingezogen, doch so einfach ist ihre Beziehung nicht. Als Julia sich in ihr Ferienhaus in die Schären zurückzieht, muss sie mit ansehen, wie ihr Nachbar und ehemaliger Schulfreund Olof Helander, seine Frau und einige Gäste erschossen werden. In Julia kommt die Polizistin wieder hoch und sie fängt an, auf eigene Faust zu ermitteln. Kim unterstützt sie dabei und begibt sich in große Gefahr… Meine Meinung: Also zuerst muss ich sagen, dass der Bezug zu der Millennium-Reihe von Stieg Larsson hier nur am Rande erscheint. Das ist aber überhaupt nicht schlimm. Bevor die Krimi-Handlung richtig losgeht, habe ich mich direkt in die beiden Hauptcharaktere verliebt. Julia mit ihrem scharfen Verstand, aber leicht impulsiv auf der einen Seite und Kim auf der anderen Seite. Er bleibt zunächst nicht greifbar, wie ein Schatten. Man merkt sofort, dass er innerlich tief verletzt ist und möchte einen Schutzmantel um ihn legen. Er ist auch sehr schlau und hat die richtigen Kontakte, die beiden im Team fast unschlagbar. Kim hat unfassbar viel Geld geerbt und hat dementsprechende Möglichkeiten, zu tun, was er möchte. Julia muss sich auf der anderen Seite mit ihrem Ex-Mann Johnny herumschlagen, der den Mordfall übernommen und die Trennung immer noch nicht verkraftet hat. Diese Personen zusammen versuchen also, einen Kriminalfall zu lösen, bei der die Reise einmal um die halbe Welt über China bis nach Kuba geht. Es sind auf jeden Fall gefährliche Leute, mit denen sie sich da anlegen! Der Spannungsbogen ist noch nicht gleich gegeben, kommt aber im Laufe der Geschichte! Für mich waren hier wirklich die Charaktere sehr ausschlaggebend! Das Ende fand ich absolut filmreif! Den Schreibstil von Lindquist finde ich sehr angenehm, die Kapitel sind nicht allzu lang und das Buch in logische Schritte eingeteilt. Das war mein erstes Buch von diesem Autor, aber ich fiebere der Fortsetzung entgegen! Mein Fazit: Von mir gibt es hier die volle Punktzahl! Die Handlung hat mich sehr gefesselt, auch wenn es nicht der absolute Spannungsknaller von Anfang an ist. Aber diese Charaktere gehen einem einfach unter die Haut! Tolles Buch!
Melden

"Millennium" rückt hier in den Hintergrund...

Alexa K. aus Bad Oeynhausen am 08.12.2023
Bewertungsnummer: 2084222
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Zum Buch: Die ehemalige Polizistin Julia Malmros ist jetzt eine erfolgreiche Krimiautorin. Als ihr angeboten wird, die Millennium-Reihe von Stieg Larsson weiter zu schreiben, kann sie nicht ablehnen. Im Zuge der Recherche lernt sie den Hacker Kim Ribbing kennen. Die beiden fühlen sich sofort zueinander hingezogen, doch so einfach ist ihre Beziehung nicht. Als Julia sich in ihr Ferienhaus in die Schären zurückzieht, muss sie mit ansehen, wie ihr Nachbar und ehemaliger Schulfreund Olof Helander, seine Frau und einige Gäste erschossen werden. In Julia kommt die Polizistin wieder hoch und sie fängt an, auf eigene Faust zu ermitteln. Kim unterstützt sie dabei und begibt sich in große Gefahr… Meine Meinung: Also zuerst muss ich sagen, dass der Bezug zu der Millennium-Reihe von Stieg Larsson hier nur am Rande erscheint. Das ist aber überhaupt nicht schlimm. Bevor die Krimi-Handlung richtig losgeht, habe ich mich direkt in die beiden Hauptcharaktere verliebt. Julia mit ihrem scharfen Verstand, aber leicht impulsiv auf der einen Seite und Kim auf der anderen Seite. Er bleibt zunächst nicht greifbar, wie ein Schatten. Man merkt sofort, dass er innerlich tief verletzt ist und möchte einen Schutzmantel um ihn legen. Er ist auch sehr schlau und hat die richtigen Kontakte, die beiden im Team fast unschlagbar. Kim hat unfassbar viel Geld geerbt und hat dementsprechende Möglichkeiten, zu tun, was er möchte. Julia muss sich auf der anderen Seite mit ihrem Ex-Mann Johnny herumschlagen, der den Mordfall übernommen und die Trennung immer noch nicht verkraftet hat. Diese Personen zusammen versuchen also, einen Kriminalfall zu lösen, bei der die Reise einmal um die halbe Welt über China bis nach Kuba geht. Es sind auf jeden Fall gefährliche Leute, mit denen sie sich da anlegen! Der Spannungsbogen ist noch nicht gleich gegeben, kommt aber im Laufe der Geschichte! Für mich waren hier wirklich die Charaktere sehr ausschlaggebend! Das Ende fand ich absolut filmreif! Den Schreibstil von Lindquist finde ich sehr angenehm, die Kapitel sind nicht allzu lang und das Buch in logische Schritte eingeteilt. Das war mein erstes Buch von diesem Autor, aber ich fiebere der Fortsetzung entgegen! Mein Fazit: Von mir gibt es hier die volle Punktzahl! Die Handlung hat mich sehr gefesselt, auch wenn es nicht der absolute Spannungsknaller von Anfang an ist. Aber diese Charaktere gehen einem einfach unter die Haut! Tolles Buch!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Refugium

von John Ajvide Lindqvist

4.4

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Refugium